Gefüllte und gebratene Wachteln, mit Rosenkohl, Salzkartoffeln und einer Portweinsauce - ein tolles Festtagsessen.

Gebratene Wachteln mit Portweinsauce, Salzkartoffeln und Rosenkohl

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten (pro Person)

  • 2 Wachteln, aufgetaut und ohne Innereien
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 TL Instant Hühnerbrühe
  • 250 g frischer Rosenkohl
  • 80 g frisches Zwiebelmett vom Schwein
  • 50 g Trüffel-Leber-Pastete
  • 1 gehäufter TL geletierte Preiselbeeren
  • 1/4 L Portwein
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Delikatess-Saucenpulver
  • Majoran (gerebelt), Salz, schwarzer Pfeffer (gemahlen)

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, in fingerdicke Scheiben schneiden, in Salzwasser geben und einen Teelöffel Instant Hühnerbrühe hinzufügen.
  2. Rosenkohl putzen und halbieren, beiseite stellen.
  3. Die gefrorenen Wachteln auftauen lassen und beiseite stellen.
  4. Füllung für die Wachteln zubereiten: Das Zwiebelmett mit der Pastete und dem Ei gut mit  einer Gabel zerdrücken und vermischen. Mit gerebeltem Majoran, Pfeffer und Salz würzen und beiseite stellen.
  5. Die Kartoffeln und den Rosenkohl auf den stellen. Da ich keinen Dampfkochtopf habe, lege ich die Rosenkohlhäften in ein großes Drahtsieb und lege es oben auf den Kochtopf, wo ich unten im Wasser die Kartoffeln habe und verschließe den Kochtopf mit dem Deckel. Die Kartoffeln und der Rosenkohl sind dann zu selben Zeit gar.
  6. Die Wachteln mit der Farce füllen, in eine feuerfeste Form legen und mit Olivenöl bestreichen. Auf der mittleren Schiene im Backofen auf 200 - 220 °C 25 - 30 Minuten braten.
  7. Zur gleichen Zeit die Kartoffeln und den Rosenkohl ebenfalls kochen, bzw. dämpfen.
  8. Den Portwein mit dem Saucenpulver verrühren und in einem kleinen Topf aufkochen lassen, bis sie etwas eindickt.
  9. Das Sieb mit dem Rosenkohl herausnehmen und die Kartoffeln abgießen.
  10. Kartoffeln, Rosenkohl und die Wachteln auf einen Teller geben und die Sauce hinzufügen.

Dazu passt ein trockener Rotwein oder ein trockener Rosé.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

182 Kommentare

Emojis einf├╝gen