Tilapia-Fischfilet mit Salzkartoffeln & Schmorgurken

Dieses Gericht ist nicht schwer zuzubereiten und das Tilapia-Fischfilet schmeckt mit Salzkartoffeln und Schmorgurken richtig toll.

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Heute hatte ich Lust auf leckeren Fisch. 🐟 Dazu gab es Salzkartoffeln und Schmorgurken mit Schnittlauch.

Zutaten: 

  • 1-2 Tilapia-Fischfilet (TK)  
  • Salz, Pfeffer, Zitronen- oder Limettensaft
  • Bio-Streuwürze oder Fischgewürz gemahlen (das von Ostmann ist ganz gut) 
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Stich Butter 
  • 3-4 EL Sahne oder Kochsahne 15 %
  • Salzkartoffeln, Kartoffelpüree oder Bratkartoffeln
  • 1 Salat- oder Landgurke
  • Petersilie, Schnittlauch oder Dill gehackt 

Zubereitung

  1. 1-2 Tilapia-Fischfilet (Tiefkühl) werden nach Anweisung kurz abgespült mit kaltem Wasser, bis die Schutzschicht weg ist und auf einem Küchentuch aufgetaut, das dauert je nach Küchentemperatur so um 2,5 Stunden. 
  2. 30 Minuten vor dem Essen: Die Salzkartoffeln werden geschält, gewaschen, in Stücke geschnitten und in kaltem Salzwasser gekocht, so um 15-20 Minuten. 
  3. Nun werden die geschälten Salat- oder Landgurken geteilt und in der Mitte mit einem Kaffeelöffel ausgekratzt oder nochmal geteilt und die Kerne einfach abgeschnitten. Dann in Scheibchen schneiden, in einem mittelgroßen mit Butter geschmort und mit Streuwürze oder Salz und Pfeffer gewürzt, öfter gut wenden, nach ca. 7 Minuten sind schon knackig gar. Ich lösche mit etwas Sahne oder Kochsahne ab und gebe nun erst Schnittlauchröllchen oder auch gekackten Dill oder Petersilie darüber, ganz nach Geschmack. 
  4. Nun brate ich den vorher gewürzten Fisch - mit Salz und Pfeffer, etwas Streuwürze oder Fischwürze - in Olivenöl und etwas Butter bei mittlerer Hitze unter 2 Mal wenden, bis er mir knusprig genug ist, das dauert ja nur ein paar Minuten. Mit Zitrone oder Limette beträufeln.
  5. Die gegarten Kartoffeln abschütteln und auf der Herdplatte noch kurz ausdampfen lassen. 
  6. Auf einem schönen Teller nett anrichten und genießen. 

Wünsche guten Appetit. 

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Lachs & Garnelen mit Curry-Zabaione und Reis
Nächstes Rezept
Fisch-Curry mit Wildreis
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
2 Kommentare

Rezept online aufrufen