Mit den Gewürzen ruhig nicht zu sparsam umgehen, vor allem vom Curry kann eine Menge rein.

Gebratener Eierreis mit Curry & Gemüse - super einfach

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Ihr braucht für 4 Personen:

Basmati-Reis (lose)
1 Pkg. Buttergemüse (TK)
4 Eier
etwas Butter
Sojasauce hell oder dunkel
3 TL Sesamöl

Gewürze:
Salz
Paprikapulver süß oder scharf
Pfeffer
Currypulver mild
Asia- oder Thai-Gewürzmischung (geht aber auch ohne)
Chilipulver (geht aber auch ohne)
Kräuter (TK, z.B. Frosta "8 Kräuter")

Zubereitung:

1. Der Reis

3 Tassen Wasser (große Tassen à 250ml) in einem zum Kochen bringen. Eine Prise Salz hinein geben. Nun 1 1/2 Tassen Basmati-Reis in das kochende Wasser geben. Deckel drauf und ca. 20 Minuten auf schwächster Stufe köcheln lassen.

Den Reis anschließend in eine heiße Pfanne mit etwas Öl geben (hierzu noch nicht das Sesamöl verwenden!!). Den Reis gut anbraten und etwas Sojasauce darüber geben. Alles gut vermischen und weiter braten, während gewürzt werden kann.

2. Die Gewürze

Salz, Pfeffer, Paprika, Asia- oder Thai-Gewürz und Chilipulver (falls vorhanden) hinzugeben. Zuletzt den Curry hinzufügen. Mit den Gewürzen ruhig nicht zu sparsam umgehen, vor allem vom Curry kann eine Menge rein. Zur besseren Vermengung etwas Butter ab und zu an den Reis geben (hebt zusätzlich den Geschmack). Abschließend noch etwas von den Tiefkühlkräutern untermengen. Den Reis auf kleiner Stufe vor sich hin braten lassen.

3. Das Finale

Nun das Tiefkühl-Buttergemüse erwärmen (in der Mikrowelle oder im Topf). Die 4 Eier in einer Pfanne zu Rührei verarbeiten und kurz braten.

Das fertige Buttergemüse an den Reis geben, Eier hinzu... gut umrühren und zuletzt 3-4 Teelöffel Sesamöl dran geben - nochmal verrühren - fertig!

Lasst es Euch schmecken :) - ich konnte bisher jeden süchtig machen, der das Gericht bei mir probiert hat

Rezept erstellt am

Jetzt bewerten

4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

10 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter