Kostenlose gebrauchte Bücher in Bad Homburg - zum Tauchen oder Mitnehmen

Gebrauchte Bücher kostenlos

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kostenlose gebrauchte Bücher zum Mitnehmen und / oder Tauschen gibt es in Bad Homburg:

  1. Stadtladen im Erdgeschoss, links nach der Glastüre an der Wand. Dort gibt es auch fremdsprachige Bücher.
  2. Kulturzentrum Englische Kirche, Erdgeschoss im Aufenthaltsraum rechts an der Wand.

Natürlich gibt es das in vielen Städten, haltet einfach die Augen auf, dann werdet ihr bestimmt fündig. 

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


1
#1
11.8.16, 21:32
Und in der Grenzstraße 10 in Gonzenheim in der Givebox sind auch welche zu finden.
2
#2
11.8.16, 22:50
.....und bei mir über Ebay-Kleinanzeigen u.a. auch 😂
#3
11.8.16, 23:34
In meiner Stadt gibt es welche im Botanischen Garten. ;)
#4
12.8.16, 00:37
Wir haben das hier in unserer Siedlung in einem privaten Grundstück. Das ist so ein kleines Häuschen, ähnlich wie ein Vogelhaus, mit Glastüren) nur etwas grösser. Es wird sehr gut angenommen. Ich habe den Eindruck, dass es immer mehr Plätze gibt, (auch in einem Hotel habe ich es schon einmal gesehen), an denen es diese Möglichkeit gibt. Tolle Sache!
#5
12.8.16, 00:47
Ganz toll fand ich ein Restaurant in St. Petersburg:

"The Idiot" - Dostojewski und co haben ihre Spuren dort verewigt und man kann in Hunderten von Büchern blättern......so etwas würde ich mir auch hier wünschen.
2
#6
12.8.16, 00:48
@henrike: ja, es gibt immer mehr Orte, an denen es so genannte "Öffentliche Bücherschränke" gibt. Grad vor ein paar Tagen hab ich unterwegs einen in einem Einkaufscenter gesehen.
In meiner Stadt gibt es bspws. einen im Bürgerbüro der Stadtverwaltung; ein Mehrgenerationenhaus hat einen in privater Initiative aufgestellt und auch in etlichen Restaurants und Cafés finden sich Bücherregale; ebenso auf Krankenhausstationen.

Schön finde ich auch die Idee des "Book Crossing".
#7
12.8.16, 02:54
in bremen gibt es viele solcher örtchen... in anderen Städten hab ich auch schon öfter alte Telefonzellen mit tauschbüchern gesehen. fand ich auch super
#8
12.8.16, 09:00
In meiner Bibliothek hat es einen grossen Korb, in den man eigene Bücher hineintun, aber auch mitnehmen kann.
Dies wird allseits sehr geschätzt und rege genutzt.
Vor allem werden Bücher so nochmal genutzt, anstatt entsorgt zu werden. Das finde ich toll.
#9
12.8.16, 09:05
Ein Liste öffentlicher Bücherschränke gibts bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_%C3%B6ffentlicher_B%C3%BCcherschr%C3%A4nke

Auch auf Openstreetmap sind einige eingezeichnet.
1
#10
12.8.16, 09:17
In Berlin gibt es alte Telefonzellen etc. zuhauf, in denen Bücher und auch Zeitschriften getauscht werden können. Das ist wirklich toll. Wir haben auf der Arbeit (große Behörde) zwei Räume zur Verfügung gestellt bekommen (Alt- und Neubau), in denen wir Bücher lagern und tauschen können. Das wird wirklich viel in Anspruch geneommen. Und für ein kleines Schwätzchen ist dann auch immer Zeit :-)
2
#11
12.8.16, 09:48
Bei uns gibt es z.B. in der Altenbegegnungsstätte ein Regal, in das man Bücher stellen kann, die man weitergeben möchte. Ich bringe ab und zu welche hin. Und wenn ich kurze Zeit später nachgucke, sind sie immer weg. Also freut sich inzwischen jemand anders darüber, das finde ich gut.
2
#12
12.8.16, 10:02
@bojana: Ich habe dieses Jahr sogar in einer kleinen Stadt in der Nähe von Detroid (USA) so eine umfunktionierte Telefonzelle gesehen. Fand ich super.
#13
12.8.16, 21:03
So einen öffentlichen Bücherschrank gibt es bei mir um die Ecke.
Und seitdem ich einen eReader habe (für den es übrigens bei Amazon tausende kostenlose Bücher gibt. Die ganzen Klassiker z.B.), wird der von mir auch regelmäßig befüllt.
2
#14
13.8.16, 10:08
Wer keinen Bücherschrank in der Nähe hat, kann selbst einen anregen. 
 Schulen, Kirchen, Senioren- oder Jugendtreffs sind geeignete Orte dafür. Nicht nur Bücher, auch Puzzle oder Gesellschaftsspiele sind gute Tauschobjekte.
#15
13.8.16, 18:03
@Mafalda: An wen muss man sich denn dann wenden wenn man einen Bücherschrank anregen will? 
4
#16
14.8.16, 07:39
In meiner Stadt steht ein wetterfester Bücherschrank in der Fußgängerzone.
Er wurde von einer Organisation gespendet und wird rege genutzt.
Auf der Bank davor sitzt immer jemand, der in einem Buch schmökert.
Vor einiger Zeit traf ich dort einen Herrn, der mir sagte, er arbeite in einem Altenheim und schaue immer wieder mal nach Büchern für die Senioren.
Es ist aber nicht damit getan, so einen Schrank aufzustellen, es muss sich auch jemand finden, der sich regelmäßig um den Inhalt kümmert und den "Schrott" entfernt.
1
#17
15.8.16, 13:32
Es gibt immer mehr Plätze, wo man umsonst Bücher mitnehmen kann. Selbst auf dem Flohmarkt geht der Buchverkauf schon seit langem nicht mehr so wie früher. Ein Händler erzählte mir, dass er viele Bücher die nicht so gefragt sind, in seinem Kamin verheizt, immer noch billiger als Brennholz. Er hatte die ja auch geschenkt bekommen. Durch den E-Book Reader kaufe ich auch kaum noch welche und schone den Wald. Ich finde den so praktisch und habe auch schon wieder einige Bücher verschenkt. Das bringt Platz in der Wohnung. Im Mehrfamilienhaus kann man auch einen Korb für kurze Zeit mit einem Zettel, "zu verschenken",  in den Hausflur stellen. Mit Geschirr und Hausrat hat das schon einmal gut geklappt. 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen