Geflügelleberwurst selbst gemacht

Voriger TippN├Ąchster Tipp

So schwer ist das wirklich nicht, man weiss was drin ist und weniger Fett als gekaufte Leberwurst hat sie auch, dann es ist kein Speck drin... dafür aber Sahne, denn etwas Fett braucht es schon für den Geschmack. Nur eben nicht 30-40 Prozent.

Zuerst kocht man ein Hühnchen (ich nehme das zum Braten, kein Suppenhuhn) schön mit kleingeschnittenem Suppengemüse und Salz gar, bis das Fleisch sich leicht von den Knochen löst (etwa eine gute Stunde). Man nimmt das Huhn heraus, zieht die Haut ab, löst das Fleisch und schneidet es klein. Die Suppe stellt man zur Seite.

500 g Hühnerleber und drei gehackte rote Zwiebeln in etwas Butter bei mittlerer Hitze anbraten, bis die Leber weich und die Zwiebeln schön gelb sind, mit 50 ml Portwein ablöschen, salzen und kräftig pfeffern. Zwei Knoblauchzehen durch die Prsse drücken, zwei TL getrockneten Majoran und etwas Thymian zugeben, dann noch 5 Minuten ziehen lassen.

Den Inhalt der Leberpfanne sowie das Hühnerfleisch zusammen unter Zugabe von 100 ml süßer Sahne pürieren (oder durch den drehen und die Sahne danach zugeben). Dann ist die Masse fertig und kann nochmal abgeschmeckt werden. Sie hält sich mindestens zehn Tage fest verschlossen im Kühlschrank, kann aber auch in Schraubgläsern eingefroren werden.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

34 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter