Auf einem Alublech taut Gefriergut innerhalb von 1-2 Stunden auf.

Gefriergut schnell auftauen auf Alublech

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gefriergut lässt sich sehr schnell und leicht auf einem Alublech auftauen. Manchmal fällt es einem ein, dass man grillen möchte und das Fleisch befindet sich noch im Gefrierschrank. Man legt das Fleisch auf ein Alublech und wendet es ab und zu mal. Innerhalb ein bis zwei Stunden ist das Fleisch aufgetaut, ohne dass sich hässliche graue Stellen gebildet haben.

Ich nehme hierzu das Alublech, das in meinem Tischgrill als Fettauffangblech dient.

Von
Eingestellt am

47 Kommentare


8
#1 Cally
7.5.12, 09:34
Irgendwie verstehe ich wohl den Tipp nicht so ganz. Was IST der Tipp an der Sache? Hat Aluminium die Eigenschaft, Fleisch schneller tauen zu lassen? Auch wenn ich auf Porzellan oder Kunststoff auftaue, habe ich noch keine grauen Stellen bemerkt.
Kannst du es mir bitte etwas genauer erklären?

Danke vorab und Grüßchen,

Cally
4
#2 Icki
7.5.12, 09:49
Vielleicht hat Gundis Alublech eine besondere Form, Rillen oder sowas? Wünsche mir auch eine Tipperläuterung.
#3
7.5.12, 11:04
was ist so schwer dran? Vermutlich habt ihr keinen Tischgrill, sonst einfach PROBIEREN. Aluminium hat sehr gute Leiteigenschaften, und zieht somit die Kälte nach unten raus und der Austausch mit der wärmeren Luft wird gefördert - vermutlich.
Mein Tischgrill (mit Alu-auffangschale) wurde vor einigen Jahren ausgemustert, seither behelfe ich mir damit das Gefriergut gut + wasserdicht zu verpacken und es für einige Zeit in (warmes Wasser zu legen. Habe auch keinerlei Stellen am Fleisch.
6
#4
7.5.12, 12:51
DI0TIMA ===========

Im kalten Wasser geht's schneller. Kannste glauben! Habs probiert!

Weshalb weis ich nicht !
3
#5
7.5.12, 13:22
Ich habe vor etlichen Jahren mal eine Auftauplatte aus Aluminium im Versandhandel bestellt. Das funktioniert tatsächlich wesentlich schneller als auf Porzellan. Natürlich kann man die Teile auch in Gefrierbeutel packen und in kaltes Wasser legen, aber wenn man eine Aluplatte hat, ist dieser Tip nur zu empfehlen. Es ist das Material, nicht die Oberflächenbeschaffenheit, liebe Icki.

Also gibt's von mir einen Daumen hoch für diesen Tip.
9
#6
7.5.12, 13:23
Man sollte sich generell überlegen, hier noch einen Tipp reinzustellen. Meisstens wird er schlecht gemacht, bei wirklich normalen Tipps! Langsam wird es zu viel! Nun her mit den roten Daumen!!!!!!!
1
#7
7.5.12, 13:33
Hört sich logisch an, liegt wohl an der guten Temperaturleitfähigkeit von Alu. Ich werde das testen mit der Aluplatte vom Rechaud.
1
#8
7.5.12, 13:59
Warum legt man es nicht einfach auf die Spüle oO die is auch meistens aus VA oder Alu und voila .. sie hat sogar Abtropfrillen..
1
#9
7.5.12, 14:11
@Shanon: deine Spüle wird aus Edelstahl sein, Edelstahl hat keine gute Leitfähigkeit, ist also für diesen Tipp nicht das Richtige. Alternativ könnte es mit Silber, Gold oder Kupfer gut funktionieren, deren Leitfähigkeit ist noch besser als bei Aluminium.
#10 Oma_Duck
7.5.12, 14:20
Ja, und dann gibt es noch Germanium, Platin und Molybdän. Wie wärs denn mal mit der Mikrowelle zum Auftauen?
Manche Lebensmittel sollten langsam im Kühlschrank auftauen, viele können jedoch bedenkenlos zum Schnelltauen in die Mikro geschoben werden. Mach ich jedenfalls so.
2
#11 Oma_Duck
7.5.12, 14:28
@Oma_Duck: Mist, Bearbeitungszeitfenster wieder zu schnell zu - war zu spontan mit dem letzten Kommentar, habe übersehen dass es um Fleisch ging - Mikrowelle also "kontraindiziert"!
5
#12
7.5.12, 14:45
Ein bis zwei Stunden is bei dir schnell mal auftauen? Naja!
Wenn ich schnell (höchstens eine halbe Stunde) was auftauen muss .. benutze ich die Mikrowelle .. wozu hat die sonst ein Auftauprogramm?!?

Danke für die roten Daumen - die mich nicht interessieren da ich hier eh nicht wieder reingucke.
16
#13
7.5.12, 14:52
Also, wie Diotima oben schon beschrieben hat, ist Aluminium ein hervorragender Wärme-/Kälteleiter. Wenn man das Gefriergut auf die Aluplatte legt, wird im Nullkommanix die Platte sehr kalt. Die Kälte wird also ziemlich schnell aus dem Gefriergut abgeleitet. Eine genauere, physikalische Erklärung kann ich nicht liefern. Einfach mal ausprobieren. Legt mal einen Eiswürfel auf einen Teller und zeitgleich einen auf eine Aluplatte. Dann kann man den Unterschied sehr schnell erkennen.

In der Mikrowelle taue ich grundsätzlich kein Fleisch oder Fisch auf, da das Fleisch bzw. der Fisch oft außen warm wird und innen noch gefroren ist. Außerdem wird das Fleisch oft grau.

Selbstverständlich weiß ich, dass es am besten ist, das Fleisch ganz langsam im Kühlschrank aufzutauen. Der Tipp ist eigentlich nur dafür gedacht, dass wenn einem um 11 Uhr einfällt, dass man um 13 Uhr grillen möchte, dies durch die Aluplatte möglich gemacht wird. Gesundheitliche Schäden haben wir bislang noch keine davongetragen.

Gruß Gundis
9
#14 MissChaos
7.5.12, 14:53
@Aschenbrödel: Du hast Recht. Es ist einfach nur furchtbar hier! Ich finde dass sich FM zu einem Mobbing-Kindergarten entwickelt hat.

Auch bei mir gilt: Nur her mit den roten Daumen!
Innerhalb der nächsten 24 Stunden wird auch mein Account gelöscht sein. Dieses ganze Theater kotzt mich nur noch an!
5
#15 Cally
7.5.12, 14:53
@Aschenbrödel:

Wo macht den hier jemand den Tipp schlecht? Ich weiß nicht um die Besonderheit von Aluminium, was das Auftauen belangt, deshalb frage ich(höflich!) nach. Es sieht auch nicht so aus, als fühle sich Gundis kritisiert.

Das einzige Genörgel, was zu lesen ist, dreht sich nicht um den Tipp...

Danke, Gundis, für die Erklärung! Unsere Beiträge haben sich zeitlich überschnitten.
2
#16 SonneSun
7.5.12, 16:17
Ich werde es auf Alu versuchen. Mal schauen ob es tatsächlich schneller geht als wie bisher auf meiner Spüle.
Mikrowelle besitze ich schon seit einiger Zeit keine mehr. Ich habe soviel schlechtes über die Strahlung gehört dass ich sie abgeschafft habe. Früher habe ich auch immer die Abtaufunktion benützt. Allerdings hatte ich, je nach Auftaugut, auch da hin und wieder graue Ränder.
#17
7.5.12, 16:34
Alu ist ein sehr guter Wärmeleiter - es kommt aber auch auch die Masse an, die die Wärme / Kälte speichern oder ableiten soll: Alu-Platte also gut, dünne Alufolie bringt nicht viel. Zerknüllte Alufolie isoliert sogar recht gut: besteht ja fast nur aus Luft.. Vorsicht auch bei Kombination mit anderen Metallen: z.B. Wurst auf versilberter Platte mit Alufolie abgedeckt wirkt wie eine Batterie und kann die Folie zersetzen.
6
#18 Icki
7.5.12, 17:27
Danke für die erläuternden Antworten. Dass Aluminium gut leitet, wusste ich, bin aber dennoch überrascht, dass Porzellan und Glas so viel schlechter sind. Erneut also: Danke.

Cally fragt, ob ihre Mutmaßungen richtig sind, weist darauf hin, dass sie den Tipp scheinbar nicht richtig versteht. Sie benutzt "Bitte" und "Danke" und behauptet nirgendwo, dass der Tipp schlecht wäre.

Ich gebe zu, dass ich schon etwas unhöflicher war, in der Kürze kein "bitte" und "danke", durch das "wünschen" hoffte ich aber auch meine devote Haltung kund zu tun.

Dann waren wir halt schwer von Begriff. Wenn das für einige hier reicht, der Seite den Rücken zu kehren, frag ich mich, wie sie es hier so lange ausgehalten haben.
Ist die Kommentarfunktion ausschließlich für "hat funktioniert, prima Tipp!" da?
1
#19
7.5.12, 18:47
@ Cally
Meine auch in diesem Zusammenhang NUR das Genörgel und die roten Daumen!!!!
6
#20
7.5.12, 20:55
Aschenbrödel, BiTo73, MissChaos: Was soll denn eure Kritik? Schaut doch mal in andere Threads, da findet ihr viel schlimmeres Genörgel und Gekeife. Mir persönlich macht das überhaupt nichts aus, im Gegenteil. Wir sind doch alle nur Menschen. Die einen können sich in ihr Gegenüber hineinversetzen, die anderen nicht. Die einen suchen konsequent nach einem Punkt zur Kritik, die anderen heben eher Positives hervor. Die einen müssen sich grundsätzlich über andere erheben, die anderen eben nicht. Aber dieses "Menscheln" ist doch immer das Salz in der Suppe und muss nicht 1:1 bierernst genommen werden, oder?
Schönen Abend euch allen!
3
#21
7.5.12, 20:55
@SonneSun:

Die Mikrowelle abzuschaffen, war eine sehr gute Entscheidung.
Ich benutze sie auch schon viele Jahre nicht mehr. Wenn ich hier lese, wozu sie besonders tauglich ist, z.B. die Keime in Putzlappen zu töten, dann hatte ich wohl auch einen guten Riecher, mein Essen dem nicht auszusetzen. (Lach). LG
4
#22 SonneSun
7.5.12, 22:09
aaalso....! Ich habe es probiert.
Ich habe heute Nachmittag um 16:30 Uhr 2 Scheiben Schweinehalssteak aus dem TK-Schrank geholt.
1 Scheibe Steak habe ich auf eine Aluschale gelegt, 1 auf einen Porzelanteller.
Ausserdem habe ich noch 2 Bratwürste und 2 Veggiewürste ebenfalls je 1 Wurst auf die Aluschale und auf meine Edelstahlspüle gelegt.
2 Scheiben Grillkäse habe ich je 1 Scheibe in eine Plastikschale und auf ein Stück Backpapier gelegt.
(Ihr hättet das Gesicht von meinem Angetrauten sehen sollen als er das alles so verteilt gesehen hat.. ) *g*

Es hat alles gleichlang gebraucht.
Nach etwa 1 1/2 Stunden waren die Steaks aufgetaut. Sowohl die in der Aluschale als auch die auf der Spüle.
Bei den Würsten und Grillkäse war es nach etwa knapp 1 Std. soweit.
Insgesamt habe ich habe keinen Unterschied bemerkt.

@Lichtfeder: Seit ich weiss, inwiefern die Mikrowellen die Nahrungsmittel verändern und denaturieren, möchte ich nichts mehr aus der Mikrowelle haben.
1
#23
7.5.12, 22:24
Wie dem auch sei. Bei mir taut jedenfalls 500 g Hackfleisch auf dem Alublech innerhalb von 2 Stunden auf. Das klappt nicht, wenn ich das Fleisch irgendwo anders hinlege.

Ich will mich hier auch nicht um Minuten streiten. Mag sein, dass ein Schnitzel auch so innerhalb von 1 1/2 Stunden auftaut.

Ich habe den Tipp mal vor Jahren im Fernsehen gesehen, habe es ausprobiert und gemerkt, dass es super klappt.

Mittlerweile kann man auch auf diversen Haushaltsmessen Auftauplatten aus Aluminium für 50,-- Euro kaufen. Wenn es nicht funktionieren würde, würde sich wohl kaum jemand so ein Teil kaufen.
5
#24 SonneSun
7.5.12, 22:34
@Gundis: Entschuldige bitte, ich wollte Deinen Tip nicht schlecht machen. Ich wollte nur mitteilen, dass ich verschiedene Varianten ausprobiert habe. Nichts für ungut. Daß alles gleich lang oder kurz gebraucht hat, kann vielleicht wirklich daran liegen, dass es nur einzelne Scheiben waren. Sorry, ich wollte Dich oder Deinen Tip nicht angreifen.
4
#25
7.5.12, 22:46
Also, ich finde diesen Thread auch sehr konstruktiv mit vielen höflichen Nachfragen gespickt. Auch SonneSun ihr "Experiment" eingestellt hat, finde ich mutig und ihre Antwort an Gundis toll. Da kann ich nur sagen, weiter so. Ich finde auch keine Kritik in Cally s Beitrag. Und dass MissChaos austreten will eigtl. schade. Ihre Kommentare finde ich häufig klasse treffend. Na, wir werden sehen.
2
#26
7.5.12, 22:47
@MissChaos: Ich finde es schade, dass Du verschwindeb willst. Deine Kommentare fand ich immer wieder bereichernd.
1
#27 Schnuff
9.5.12, 19:34
Soooo,
jetzt habe ich alle Kommentare gelesen.Mir ist aufgefallen,dass nirgendwo etwas steht,wie man mit dem Auftauwasser(Flüssigkeit) umzugehen hat.Ist es niemanden bekannt,dass sich im Auftauwasser die meisten Salmonellen tummeln?
Wenn ich Fleisch auftauen muss,lege ich es auf ein Auftaugitter,so dass das Fleisch nicht in der "Soße"schwimmt.
Ansonsten kann ich mir vorstellen,dass auf Alu schneller auftauen würde...
2
#28
9.5.12, 19:40
@Aschenbrödel: hab's mir inzwischen abgewöhnt. :-( Dein Tipp iss KLASSE! Danke
2
#29
9.5.12, 23:12
Schnuff, ich lege das Fleisch manchmal während des Auftauens auf ein Küchentuch oder ich trockne es nach dem Auftauen ab. Das mit den Salmonellen mag ja stimmen. Ich mache das mit dem Auftauen auf dem Alublech ja auch wirklich nur, wenn ich mal vergessen habe, das Fleisch rechtzeitig aus dem Gefrierfach zu nehmen. Sobald es aufgetaut ist, wird es gebraten und liegt nicht noch ewig im Auftauwasser.
1
#30 LieschenMueller
9.5.12, 23:17
Super Idee! Muss ich glatt mal probieren! Wir sind auch solche Spontanauftauer und haben öfter das Problem....
Danke für den Tipp! :o)
1
#31 LieschenMueller
9.5.12, 23:19
@schnuff: Wir haben bisher auch in kaltem Wasser aufgetaut - allerdings war das Gefriergut da noch in der Dose/ Tüte, also kommt es so gar nicht in Kontakt mit dem Wasser... ;o)
2
#32
9.5.12, 23:22
Danke, LieschenMueller. Schön, dass dir mein Tipp gefällt. Ich dachte schon, ich müsste zu so später Stunde nochmal eine Erklärung liefern. Ich denke, jetzt ist von meiner Seite aus alles gesagt.

Wenn ich mir überlege, dass ich mich erst vorgestern hier angemeldet habe und einfach nur einen Tipp weitergeben wollte, den ich mal im Fernsehen gesehen habe, ist das Ganze hier doch sehr arbeitsintensiv! ;-)
1
#33 Schnuff
9.5.12, 23:36
@Gundis: Du brauchst Dich jetzt nicht bei mir entschuldigen.Wollte ja auch nur die Salmonellen in Erinnerung bringen.Gerade,wenn es warm ist,passiert es sehr schnell,dass sie sich vermehren.
Übrigens,mein Ex ist Koch und er taut das Fleisch auch im Beutel in kaltem Wasser auf.
Danach sofort verwerten.
#34
10.5.12, 06:50
Hm, ok! Mach es meißt auch im Wasser, im übrigen hat meine Microwelle eine Auftaustufe für Ungeduldige. Hoffe kommt nun nicht wieder die Microwellendiskusion und sofort verwenden sollte selbstverständlixch sein.
Auf Blech liegendes Fleisch für ca. 2 Stunden (je nach Masse) würde mir nicht gefallen, eben wegen den unfreundlichen bekannten Salmonellen. Guten Appetit
1
#35
10.5.12, 08:22
Kann melileinchen nur zustimmen, kaltes Wasser, nicht warmes oder heißes.
Zudem wird ja vermutlich nicht das nackte Fleisch auf das Blech gelegt, sondern wohl in der Verpackung, wie es aus dem Gefrierschrank kommt.
-1
#36
10.5.12, 11:21
@Oma_Duck: Manchen Leuten kann es nicht schnell genug gehn einen Tipp schlechtzumachen. Also erst lesen, denken und dann schreiben.
#37
10.5.12, 11:54
@vinschi: Ok, ich werde mir in Zukunft erst Deine Erlaubnis einholen bevor ich einen Komentar abgebe.
2
#38 Oma_Duck
10.5.12, 12:18
@vinschi: Zu Befehl!
#39
10.5.12, 12:30
@melileinchen und feather: Ich habe das vor etwa anderthalb Jahren mal im Fernsehen (Quarks &Co.) gesehen und konnte es kaum glauben. Doch mein eigener Versuchstest zeigte, daß es zutrifft. Dort wurde nämlich gesagt, daß sowohl beim Auftauen von Gefrorenem als auch beim Abkühlen z.B. heißer Getränke gilt: Je größer der Temperaturunterschied, desto länger dauert es. Umkehrschluß: Je kleiner der Unterschied, desto schneller geht's. Bei Gefriergut geht es also mit kaltem Wasser schneller, weil der Temperaturunterschied von Gefriergut und Wasser relativ gering ist, beim heißen Kaffee würde ein Schuß warme Milch zum schnelleren Abkühlen besser helfen als kühlschrankkalte oder gar gefrorene.

@Gundis: Das mit der besonderen Leitfähigkeit von Alu war mir nicht bekannt, aber ich werde es unbedingt ausprobieren - müßte ja auch bei Obst und Gemüse funktionieren, denn ich pflege mir im Sommer und Herbst einiges für den Winter einzufrieren.
#40
10.5.12, 20:52
Leider besitze ich keine Aluplatte, aber da ich weiß, dass unser neues Autos aus Aluminium besteht, habe ich heute einen Schweinebraten auf die Motorhaube gelegt. Bereits nach zwei Stunden war der komplette Braten aufgetaut! SUPER TIPP!!
1
#41
10.5.12, 21:26
Trolle nennen sich Wasserratte, Strahler7o
oder............?
Bitte nicht füttern.
#42
10.5.12, 21:58
@mamamutti: Die hier immer mal wieder auftaucht, ist die Wanderratte!
Ich verstehe sowieso nicht, warum die immer wieder als Mitglied aufgenommen wird!
1
#43
10.5.12, 22:37
@kitekat7: Natürlich meinte ich auch die Wanderratte.
Sorry, Schreibfehler. Man kann sich immer wieder anmelden und bis
Vancouver das merkt vergehen 9 Stunden.Das liegt an der Zeitverschiebung.
#44 Schnuff
10.5.12, 22:52
@mamamutti: Und was soll das? Braucht das jemand für sein Ego? Armes Menschlein.Sorry,für so etwas habe ich keinen Nerv.
3
#45
11.5.12, 07:09
Ojeohje! Trieft das hier vor Tolleranz! Wer nicht lachen kann oder mindestens schmunzeln, sollte die Homepage von Beerdigungsinstituten besuchen.

Man kann doch überlesen was man nicht lesen will!

Das geht ganz einfach. Meine lieben überhören auch immer wenn ich frage: "Wer bringt den Abfall raus" ;-P
#46
3.12.12, 13:18
Der Tipp hat mir schon oft geholfen! Erstaunlich, wie schnell das auftauen geht!
#47
5.12.14, 14:25
Sagt mal, Euch ist schon bewußt, dass Aluminium gesundheitlich nicht gerade unbedenklich ist....?!?

Ich würde im Leben nie etwas auf ein Alublech legen oder in Alufolie wickeln, was ich noch essen will!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen