Ich habe mir aus einem zu entsorgenden Geschirrabtropfkorb ein paar Stücke herausgeschnitten (Cuttermesser) und sie passgerecht für eine spezielle Gefrierdose zugeschnitten, die ich ausschließlich zum Auftauen verwende.
3

Gefrorenes hygienisch auftauen

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gefrorenes Fleisch sollte grundsätzlich abgedeckt im Kühlschrank aufgetaut werden. Je nach Fleischsorte blutet es stark aus, liegt dann bis zur weiteren Verwendung in dieser Flüssigkeit und ist aus hygienischer Sicht nicht unbedenklich wie auch unappetitlich.

Ich habe mir aus einem zu entsorgenden Geschirrabtropfkorb ein paar Stücke herausgeschnitten (Cuttermesser) und sie passgerecht für eine spezielle Gefrierdose zugeschnitten, die ich ausschließlich zum Auftauen verwende.

Der Vorteil: Das Auftaugut liegt auf dem Sieb und kommt nicht mehr mit der Auftauflüssigkeit in Verbindung.

Ich gehe davon aus, dass Geschirrkörbe lebensmittelecht sind und selbst wenn es nicht so sein sollte, ist es mir lieber, als dass das Gefriergut im eigenen Saft liegt.

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


4
#1
7.5.17, 08:11
Das ist echt eine gute Idee! 
6
#2
7.5.17, 09:14
OK, das kann man so machen, aber ich habe nie Probleme damit gehabt, Fleisch (vor allem zum kurz Braten) einfach in der Gefriertüte in einer Schüssel mit warmem Wasser aufzutauen. Die entstandene Brühe kippt man weg, wäscht das Fleisch kurz ab und trocknet es mit Küchenkrepp. Bei deiner Methode muss man das ja auch machen.

Geht viel schneller und ist auch nicht mehr Aufwand. Hygienisch ist das auch nicht schlechter, da die Bakterien kaum Zeit haben, sich zu vermehren.
3
#3
7.5.17, 09:35
@Skudder: Das mache ich bisher auch so, wenn es mal eilt. Allerdings in kaltem bis höchstens lauwarmen Wasser, das ist schonender. 
In d. Regel taue ich es über Nacht im Kühlschrank auf, aber due Zeit hat man ja nicht immer.
#4
7.5.17, 10:25
@Ingrid 771: Nachts hat man immer  Zeit etwas aufzutauen Ich lege den Gefrierbeutel auch immer über Nacht in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser und stelle es in den Kühlschrank
1
#5
7.5.17, 10:27
ich nehme meinen Siebservierer von Tupper,da passt auch was grösseres rein und ist mit Deckel!
9
#6
7.5.17, 10:48
@NFischedick: 
Wenn es ist über Nacht im Kühlschrank auftaut, dann braucht man kein lauwarmes Wasser, denn das kühlt ja eh ab. Ich lege es abgedeckt auf einen Teller oder in eine Schüssel, das reicht dann. Bei der Kaltwassermethode ist es fest verschlossen im Gefrierbeutel. 
15
#7
7.5.17, 10:49
@NFischedick: 
In den Kühlschrank gehört nichts Warmes! Auch Speisen sollten aus Energiespargründen nur komplett abgekühlt hineingestellt werden.
1
#8
7.5.17, 15:03
ich taue auch mit Sieb auf. schon, weil meine Hunde das Blut bekommen.
#9
7.5.17, 15:03
ich taue auch mit Sieb auf. schon, weil meine Hunde das Blut bekommen.
2
#10
7.5.17, 15:26
@lexus: 
Bluthunde! 😂
1
#11
7.5.17, 15:56
die Brühe würd ich unserm Hund net geben, brrr
4
#12
7.5.17, 16:46
meine Mutter (Lebensmittelchemikerin) hat mich schon als Kind darauf hingewiesen, Fleisch immer im Kühlschrank auftauen zu lassen ... den eigentlichen Tip, nämlich sich so ein Sieb zu basteln finde ich sehr clever, muss ich mir merken !
#13
7.5.17, 18:07
@Ingrid 771: Zitat "bis lauwarmem Wasser, das ist schonender,in der Regel taue ich es über Nacht im Kühlschrank auf" Daraus habe ich gelesen dass du es auch in lauwarmem Wasser auftaust, sorry wenn ich dich falsch verstanden habe 
Ich habe mich in meinem Kommentar #4 auch vertan,natürlich nehme ich kaltes Wasser
#14
7.5.17, 18:13
@NFischedick: 
Kleines Missverständnis, kann jedem mal passieren. 
1
#15
7.5.17, 20:08
@krimifan. wenn der Hund gebarft wird, ist es selbstverständlich.
4
#16
7.5.17, 20:13
Es sollte nichts dagegen sprechen, dass das Fleisch im "eigenen Saft" liegt...
Sollte die Flüssigkeit/Blut tatsächlich Keime/unhygienisches oder wasauchimmer enthalten, so stammt es doch direkt aus genau diesem Fleisch und wäre dort also noch genauso vorhanden.
1
#17
7.5.17, 20:27
@akswiff: 
Ich weiß gar nicht so genau, inwieweit es z.B. gesundheitsschädlich ist, mag es aber nicht, wenn das Auftaugut im eigenen Saft liegt. Bei Geflügel, ein sehr sensibles Thema, denke ich, dass es besser ist, wenn sich das Geflügel nicht im Auftauwasser befindet, wie es sich bei ausblutendem Fleisch plus Auftauwasser verhält, kann ich nicht sagen. Ich habe aber von Verderbniserregern im "Auftaublut" gelesen.

Das langsame Auftauen im Kühlschrank in einem geschlossenen Behälter ist auf jeden Fall der richtige Weg - ob nun auf einem Siebeinsatz oder ohne, muss jeder für sich entscheiden.

 Manchmal entscheidet nur die eigene Wahrnehmung.
1
#18
8.5.17, 08:50
Ich lass Fleisch auch meist über Nacht auftauen. 
Das Blut oder Fleischwasser bekommt bei uns auch der Hund.
Mittlerweile ist ja sogar das waschen von rohem Fleisch umstritten.......
Wenn es dann gebraten/gekocht wird, gehen alle Keime kaputt.

Mir gefällt der Tipp gut, obwohl ich gar keinen Geschirrabtropfkorb besitze. 
4
#19
8.5.17, 08:53
@hexe: 
Ich jetzt auch nicht mehr. 😂
1
#20
8.5.17, 13:02
Also ich gebe immer das zu auftauende Fleisch in einen Sieb den ich in eine kleine Schüssel stelle. Dein Tipp ist aber auch sehr gut 👍 Ich mag es ebenfalls nicht, wenn das Fleisch im Saft auftaut. 
#21
28.5.17, 16:05
@lexus: das ist kein Blut ! Das ist Fleischsaft ! Wenn Du Deinen Hunden das schon geben musst , gib auf keinem Fall was vom Schwein !

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen