Gefüllte Ahornblätter – statt Weinblättern

Fertig in 
Nährwerte pro Portion
Proteine:3 g
Kohlenhydrate:33 g
Fette:34 g
Kalorien:453 kcal
Zu den Zutaten
Gefüllte Ahornblätter – statt Weinblättern
3

Wir alle kennen mittlerweile gefüllte Weinblätter. Doch diese leckere Vorspeise lässt sich auch sehr gut mit Ahornblättern zubereiten, die vor unserer Haustür wachsen. Bergahorn wie auch Feldahorn ist essbar. Französischer Ahorn hingegen ist für diese Zubereitung zu kleinblättrig.

Grundsätzlich werden die Blätter umso zäher, je mehr Monate ins Jahr gehen. Daher würde ich diese Zubereitungsart für Ahornblätter bis Anfang Juli empfehlen. Die Ahornblätter sollten zwar ihre natürliche Größe erreicht haben, aber nicht zu hart, nicht zu strohig sein.

Zutaten

6 Portionen
  • 30 Ahornblätter
  • 1 Liter Wasser
  • 5 EL Salz
  • 300 ml Essig
  • 1 Zehe/n Knoblauch
  • 250 g Rundkornreis
  • 500 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 4 Prise(n) Pfeffer
  • 4 Prise(n) Knoblauchpulver
  • 200 ml Olivenöl
  • 3 EL Essig
  • 30 Zahnstocher
Video-Empfehlung:

Zubereitung

  1. Die Ahornblätter ohne Stiele zusammen mit einem Liter Wasser, der Knoblauchzehe, 300 ml Essig und fünf Esslöffeln Salz für 10 Minuten kochen, dann in der Kochbrühe auskühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Rundkornreis mit 500 ml Wasser und einem gestrichenen Teelöffel Salz zu einem zählen Reisbrei köcheln, abkühlen und ausquellen lassen und mit Pfeffer und Knoblauchpulver nachwürzen.
  3. Nun von der Reismasse einen Esslöffel nehmen und daraus ein längliches Klößchen formen. Ein Ahornblatt auf einem Brett ausbreiten, die mittigen, zusammenlaufenden Blattgefäße ausschneiden und das Reisklößchen in die Mitte des Blattes legen.
    Den Reis zu einer länglichen Form drücken ( ähnlich wie eine Krokette), dann auf das Ahornblatt geben.
  4. Nun (siehe Abbildung) das Ahornblatt um das Reisklößchen wickeln und mit einem Zahnstocher feststecken.
    Nun die Spitzen des Ahornblattes seitlich einklappen und dann den Reis darin einrollen. Mit einem Zahnstocher feststecken.
  5. Die gefüllten und gewickelten Ahornblätter in ein gut verschließbares Gefäß geben und mit Olivenöl und Essig übergießen. Mit einem Deckel schließen und mindestens eine Stunde lang ziehen lassen.

Die marinierten gefüllten Ahornblätter halten sich luftdicht verpackt locker fünf Tage im .

Mit Oliven und Tsatsiki sind sie ein echter Leckerbissen!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Geröstete Paprika - deftig und lecker
Nächstes Rezept
Quesadillas – Tortilla Ecken mit Mais und Käse gefüllt
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

5 von 5 Sternen,
4 Kommentare

Liebe @pfingstrose1981,
ich wusste, dass dies mit Sommerlindenblättern möglich ist, aber das Rezept ist verschollen.
Lieben Dank, dass du diesen Tipp verfasst hast.
....jetzt kann ich Blätter fürs ganze Jahr konservieren
Wie stellen sich die Ahornblätter geschmacklich vor? Könnte man sie auch ohne Essig anders verarbeiten?
Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!