Wer richtig kühlt, der kann eine Menge Strom und somit Geld sparen.

Geld sparen - richtig kühlen

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein großer Stromfresser kann der liebe und immer unauffälig im Hintergrund laufende Kühlschrank sein! Es ist wichtig ein paar Tipps zu beachten, so lässt sich Energie und dadurch Geld einsparen.

Der Kühlschrank sollte bestmöglich frei stehen, oder zumindest nicht neben anderen Geräten, sondern umgeben von Schränken

Er sollte genügend Abstand zur Wand haben, damit kein Hitzestau entsehen kann

Die Gummidichtungen sollten regelmäßig überprüft werden. Sind diese defekt verliert der Kühlschrank zu viel Kälte und kühlt unter Umständen ununterbrochen

Kühlschrank und Gefriertruhe sollten abgetaut werden, sobald sich Eis gebildet hat

Wer für längere Zeit nicht zu Hause ist, sollte den Kühlschrank leeren, ausschalten und offen stehen lassen.

Kühlschrankalarm einbauen. Es gibt in Baumärkten häufig so kleine Alarme, die man in den Kühlschrank einbaut und die nach einer gewissen Zeit fürchterlich piepen, damit man nicht aus Versehen die Tür offen lässt

Je voller, desto besser. Sind die Lebensmittel erstmal gekühlt, geben sie beim öffnen des Kühlschranks die Temperatur ab und der Kühlschrank verliert nicht so schnell an Temperatur. Ist der Kühlschrank sehr leer, füllt er sich mit der warmen Raumluft und muss viel Energie aufbringen, um sich wieder abzukühlen. Daher sollte man leere Fächer mit Alufolie oder Styropor ausfüllen.

Thermometer in den Kühlschrank legen, um die Temperatur zu überprüfen. 7-8°C sind optimal um Lebensmittel zu kühlen. Vielleicht können sie Ihren Kühlschrank runterregulieren.

Lebensmittel zum Auftauen ganz nach oben in den Kühlschrank legen. So wird die Kälte zum Kühlen genutzt und die Speisen tauen trotz dem auf.

Und mit der so gesparten Energie und dem ersparten Geld kann man sich dann etwas schönes gönnen.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
24.8.11, 22:06
Sehr schöne Ansammlung von Tips. Danke !
#2
24.8.11, 22:22
den vorletzten Punkt finde ich sehr hilfreich. Werde ich ab sofort auch drauf achten . Danke :)
#3 wermaus
25.8.11, 13:34
Sehr gute Tipps.
1
#4
11.9.11, 13:45
richtig gute Tipps !
Die richtige Lagerung der Lebensmittel im Kühlschrank:

Oben im Kühlschrank ist der "wärmste Ort" also für Lebensmittel, die nicht viel Kälte benötigen (z.B. Käse).

Unten im Kühlschrank (oberhalb vom Gemüsefach) ist der "kälteste Ort" (z.B. Fleisch) incl. der Getränketür (unten).

Also kann man durch die verschiedenen Temperaturzonen im Kühlschrank seine Lebensmittel länger frisch halten.
#5
11.9.11, 16:11
Dies ist aber nichts neues, das steht in jeder Anweisung , wenn man einen
neuen Kühlschrank kauft
#6
28.10.13, 01:42
Gefällt mir ja fast alles, aber:
Je voller, desto besser. Sind die Lebensmittel erstmal gekühlt, geben sie beim öffnen des Kühlschranks die Temperatur ab und der Kühlschrank verliert nicht so schnell an Temperatur. Ist der Kühlschrank sehr leer, füllt er sich mit der warmen Raumluft und muss viel Energie aufbringen, um sich wieder abzukühlen. Daher sollte man leere Fächer mit Alufolie oder Styropor ausfüllen
Das ist nicht richtig.
Eindrinngente Luft braucht weniger Energie zum abkühlen als feste Masse dauerhaft zu kühlen.
Deshalb haben haltbare Lebensmittel wie Konserven, ungeöffnete Marmeladengläser usw. nichts im Kühlschrank verloren. Selbst Eier brauchen keinen Kühlschrank oder warum stehen die im Geschäfft nicht in der Kühltheke ? Wenn Eier jedoch einmal im Kühlschrank waren, müssen sie dort bleiben. Die innere Eihaut wird durch die Kälte porös und somit das Ei verderblich.
Was im Kühlschrank jedoch länger hält ist Brot.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen