Geschenk für Mädchen: Schminkschachtel

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Welches Geschenk bei 13 jährigen Mädchen? Keine kleinen Kinder mehr, aber auch noch nicht erwachsen. Ich habe den perfekten Tipp.

Eine Schachtel (z.B. von Teddy) kaufen und eine Schminkschachtel daraus machen. Günstigere Sachen wie Wimperntusche, Kajal u.s.w. kaufen und in die Schachtel legen. Jedes Mädchen freut sich darüber!

seidenloeckchen: der tipp ist alles andere als perfekt.

zum ersten: nicht jedes mädchen interessiert sich überhaupt dafür, sich zu schminken.

zum zweiten: erst recht nicht in diesem alter.

zum dritten: dabei haben auch die eltern ein wörtchen mitzureden, ob sich das mädchen in diesem alter schminken darf. ich würde mich sehr "bedanken", käme jemand auf die idee, meiner tochter in diesem alter schminksachen zu schenken, ohne meinen mann und mich dabei einzubeziehen.

zum vierten: wenn man sich dafür interessiert, sucht man sich die sachen meistens lieber selbst aus.

dafür gibt es insgesamt einen daumen nach unten.
Von
Eingestellt am

23 Kommentare


8
#1
30.8.12, 16:36
Also "jedes Mädchen" halte ich für übertrieben. Ich hätte mich nicht gefreut, habe erst mit 18/19 angefangen, mich zu schminken.
#2
30.8.12, 16:52
Meine Hat ein Gutschein bekommen für Sachen kaufen.Sie haben teilweise da schon ihren eigenen Kopf.(Geschmack)
Einen Schminkkoffer hat Sie jetzt mit 14 bekommen.Weil Sie immer meine Sachen benutzte.
6
#3 Icki
30.8.12, 17:49
Bin wie werschaf der Meinung, man sollte sich schon Gedanken machen, ob das zum Mädchen passt. Ich habe mich immer geärgert, wenn mein Bruder "was richtiges zum Spielen" gekriegt hat und ich nur was zum "hübsch machen"... ist zum Glück nicht allzu oft vorgekommen.
4
#4
30.8.12, 17:55
Als ich mit 12 nach einem Wunsch für eine gute Note gefragt wurde, plärrte ich "einen Eyeliner" (damals noch flüssig). Meine Eltern waren baff, aber ich bekam ihn. Seit dem war und bin ich für MakeUp immer zu haben. Aber klar, man muss schon auf den Typ achten. Eine Fussballerin hat wohl wenig Sinn dafür ;-)
5
#5
30.8.12, 19:47
der tipp ist alles andere als perfekt.

zum ersten: nicht jedes mädchen interessiert sich überhaupt dafür, sich zu schminken.

zum zweiten: erst recht nicht in diesem alter.

zum dritten: dabei haben auch die eltern ein wörtchen mitzureden, ob sich das mädchen in diesem alter schminken darf. ich würde mich sehr "bedanken", käme jemand auf die idee, meiner tochter in diesem alter schminksachen zu schenken, ohne meinen mann und mich dabei einzubeziehen.

zum vierten: wenn man sich dafür interessiert, sucht man sich die sachen meistens lieber selbst aus.

dafür gibt es insgesamt einen daumen nach unten.
2
#6
30.8.12, 20:03
Hier haben nicht alle begriffen, dass das Schminken in diesem Alter noch ehr ein übendes Anmalen ist, mit dem man nicht wirklich auf die Strasse geht?
Ich denke mal, die Verfasserin des Tipps ging von einem durchschnittlich intelligenten Mutter aus, die beurteilen kann ob sich das zu beschenkende Kind daran spass haben wird.,und ob dessen Mutter den entsprechenden Humor aufbringt.Es ist eine Geschenk Idee und kein Muss für 13-jährige.
9
#7
30.8.12, 20:30
Ganz unabhängig von der Frage, ob sich "jedes Mädchen" über Schminksachen freuen würde: Den Zusatz "günstigere Sachen kaufen..." halte ich für fatal.
Gerade in einem Alter, in dem die Teenie-Haut pubertätsbedingt alle möglichen Kapriolen schlägt, würde ich unbedingt auf Qualität achten.
8
#8
30.8.12, 20:35
im Alter von 14/15 bin ich ohne rosefarbenes Rouge, Lidstrich und Mascara keinen Meter vor die Tür gegangen ... und wenn meine Mutter es mal übertrieben fand, habe ich mich halt auf der Schultoilette geschminkt (wie viele andere Mädels auch)

heute schminke ich mich so gut wie garnicht mehr ... bin auch so schön genug :o)
1
#9
30.8.12, 21:02
Meine Tochter hat sich nicht für Schminke interessiert, wenn überhaupt hätte sie es sich selbst gekauft.

Ich halte es auch für besser, abzuwarten bis Jugendliche ihre Wünsche äußern, die Interessen sind doch sehr unterschiedlich, außerdem wissen junge Mädchen was sie wollen, da würde ich nicht irgend etwas kaufen zum verschenken.
2
#10
30.8.12, 21:03
Ich bekam im Alter von 14 Jahren von einer Tante einen Lippenstift (rosa) Aufgebraucht habe ich ihn bis heute nicht. - bin fast 60 -

Auch mit Friseurgutscheinen konnte und kann ich nichts anfangen.

Perfektes Geschenk in diesem Alter wäre ein Flugzeugmodell für mich gewesen. Das hätte ich nach dem Bauen auch angemalt.
3
#11
31.8.12, 00:11
ich kann nicht verstehen wie man so etwas als tip schreiben kann. wer sich mit dem Thema schminke und Kosmetikindustrie mal etwas genauer beschäftigt hat, weiß, dass darin so einige schädliche Komponenten sind.
ich bin erwachsen, kann abschätzen was ich für mich selber vertretbar finde und was ich mir an Kosmetik kaufe. allerdings bin ich der Meinung, das es nichts für ein Kind in dem Alter ist, auch nicht aus Spaß ...
mal etwas belesen zu dem Thema, ich denke dann versteht ihr was mich zu dieser Meinung bewegt hat ...
4
#12
1.9.12, 10:45
Ein Glitzerpuder habe ich schon oft zu Geschenken dazugetan, das schien auch immer okay gewesen zu sein,selbst bei den pingeligsten Eltern.
Aber bei einem Schminkkoffer sollte man die Eltern schon kennen oder lieber vorher fragen.
Im Endeffekt weint sonst das Geburtstagskind , weil die Eltern das Geschenk weggenommen haben.
4
#13
1.9.12, 11:01
Meine Tochter no.1 würde sich ueber Schminke sicher einen Keks freuen, Tochter no.2 könnte man damit jagen! Mädchen ist nicht gleich Mädchen.
4
#14
1.9.12, 11:17
So schlecht ist der Tipp nicht.
Man muss ja nicht gerade ein 13jähriges Mädchen beschenken. Das finde ich auch zu früh.

Aber z.B einer 15 jährigen, von der man weiß, dass sie sich schminkt, kann man so eine Schachtel doch überreichen.
1
#15
28.9.12, 18:02
Mir gefällt der Tipp. Sicher ist nicht jedes Mädchen für Schminke zu haben, meine 13jährige (bald 14) dagegen schon.
Die Zeiten haben sich einfach geändert. Ich selbst habe mit 15 die ersten Versuche mit Mascara gemacht, heute ist das in diesem Alter eine Selbstverständlichkeit - und wenn sie nur die Pickel abdecken! Wo fängt Schminke an und wo hört sie auf?.
Wenn ich mich in den Schulklassen so umsehe, sind 80 Prozent der 13- bis 15jährigen geschminkt. Mascara und Make-up sind fast bei jeder zu sehen. Die Mädchen heutzutage werden früher (früh)reif, darum finde ich es ganz normal, wenn ein Mädchen sich ein bisschen schminkt.
Mit 13 oder 14 sind sie Mädels heutzutage keine kleinen Kinder mehr, dann sollte man sie nicht so behandeln. Ein bisschen experimentieren mit Schminke darf schon sein, sonst lernen sie den kleinen aber feinen Unterschied zwischen "sieht gut aus" und "viel zuviel" nie!
#16
28.9.12, 19:00
Nun ja, ich altmodisches Weib bin ja der Meinung, dass ein Mädchen unter 16 keine Schminke braucht und könnte ko...n, wenn aus Kindern kleine Erwachsene gemacht werden. Ganz abgesehen davon, dass pedophile Erwachsene so auf dumme Gedanken kommen.

Als Geschenk eignet sich auch ein schönes Buch, z.B. über Körper- u. Hautpflege, über Mode und z.B. eine Nähmaschine, ein Nähkursus oder Kochkursus, (so lernen die Heranwachsenen etwas für ihr Leben und sind für ein paar Stunden kreativ und von der Strasse. ;)
2
#17
28.9.12, 19:10
@minchenmaus: Pädophile kommen auf alle möglich Gedanken, die machen auch vor Kindergartenkindern oder Grundschulkindern nicht halt.

Und wie gesagt: für wen sich ein Geschenk eignet, sollte man immer bedenken. So würde meine Tochter oder auch mein Patenkind bitter enttäuscht sein, wenn man ihr einen Kochkurs schenken würde oder gar eine Nähmaschine. Mit der Nähmaschine hat sie zuletzt in der Grundschule genäht, Handarbeit gibt es an ihrer jetzigen Schule gar nicht mehr.
Und ganz ehrlich: in meinem eigenen Kochkurs (als Wahlfach in der Schule) hab ich gelernt, dass man Gulasch aus Rinderfilet macht und wie man Spinat perfekt auftaut. Richtiges Lernen kann man das nicht nennen.
Deshalb finde ich es wichtig, erst mal zu fragen, womit man dem Mädchen eine Freude machen könnte. :o))
2
#18
28.9.12, 19:31
@mops : meine "Geschenkbeispiele" sind auch nicht so ernst gemeint. Es kommt doch auch immer auf die Interessen an, die die betreffende Person hat. Allerdings denke ich, dass ein Mädchen, welches Interesse an Mode hat vielleicht auch IHRE Mode nähen möchte, individuell und kreativ. Selber machen statt kaufen. Im Nähkursus bekommt man doch die nötigen Kniffe beigebracht, und das ist mit Handarbeiten in der Schule nicht zu vergleichen. Und auch ein Kochkursus kann man nicht mit dem in der Schule vergleichen. Natürlich sollte das nötige Interesse da sein.

Ich finde nur, dass 13jährige sich mit anderen Dingen beschäftigen sollten als mit schminken, denn es kommt im Leben letztentlich nicht auf Äußerlichkeiten an und es gibt wichtigere Dinge als einen Lidstrich, die man üben muss.
#19
28.9.12, 20:13
@minchenmaus: Da hast du sicher recht, es gibt wichtigeres. Nur leider sind ziemlich viele von den Teenie-Girls, die ich kenne, noch recht oberflächlich. Doch das gibt sich. Bei mir hat sich das auch gegeben. Früher wäre ich ohne Make-up nicht aus dem Haus, heute mach ich das nur noch bei hochoffiziellen Anlässen - auf ein Minimum reduziert. Früher habe ich mich ohne Make-up nackt gefühlt, heute nervt es.
Es wird bei den heutigen Teeniess später auch nicht anders sein.
4
#20
28.9.12, 23:28
@mops: ich bin nicht gegen Make-up bei Erwachsenen - ich habe was gegen zugeschmierte, auf Erwachsen gemachte Teenies.
-2
#21 Icki
1.10.12, 09:50
@mops: Find ich lustig, dass du einerseits schreibst, 13jährige seien heute keine kleinen Kinder mehr und zugleich, sie seien halt noch sehr oberflächlich. Offensichtlich haben wir unterschiedliche Definitionen von Erwachsensein;-)
Nach meiner Erfahrung waren die Teens in meiner Klasse, die sich weniger oder gar nicht geschminkt haben, die bedachteren und erwachseneren.
2
#22
1.10.12, 10:30
@Icki: Ich habe auch nie behauptet, dass 13jährige erwachsen wären. Sie sind keine Kinder mehr, aber auch noch nicht erwachsen; gewissermaßen weder Fisch noch Fleisch. Manchmal reagieren sie wie Erwachsene, manchmal aber wie Kinder; wollen aber nicht mehr wie Kinder behandelt werden. Außerdem spreche ich von den Teenies HEUTZUTAGE.
Und ich kenne auch einige 40jährige, die immer noch oberflächlich sind. Das eine schließt das andere nicht aus.

Wie @minchenmaus finde ich mit Schminke zugekleisterte 13jährige Mädchen nicht gut, aber gegen ein bisschen Mascara und Lipgloss und etwas zum Pickel-abdecken spricht nichts.
Zum Thema Pickel abdecken: ich habe bei meinen Töchtern erlebt, WIE unglücklich Mädels sind, wenn sie einen Pickel haben, den ihrer Meinung nach die ganze Welt sofort sieht und alle Leute darüber tuscheln: "Sieh mal, was die da für fette Pickel hat, so würde ich nicht rumlaufen, bla bla laber laber senf senf...". Natürlich fällt der Pickel kaum jemandem auf und kein Mensch würde sie darauf ansprechen, aber die Mädels ticken halt mal so; sie sind fest überzeugt, dass sie pausenlos angestarrt und begutachtet werden. Das kann ihnen niemand ausreden; da sprichst du gegen eine Wand. Dann sollen sie halt in Gottes Namen den Pickel überschminken und gut ist's. Erspart der Mutter stundenlange Diskussionen und Gezicke und der Teenie ist zufrieden. Als Mutter musst du wissen, wann du den Mund halten musst. ICH kann mit Kompromissen ganz gut leben.
2
#23 Icki
1.10.12, 16:13
Na gut, kein Kind mehr heißt nicht Erwachsen, seh ich ein.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen