Kordel aus Stoffresten
2

Geschenkband oder Kordel aus Stoffresten (Fabric Bands)

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich liebe neue Ideen zum Verpacken von Geschenken. Aus alten Stoffresten lassen sich tolle Bänder zaubern, die auch als Kordeln an Kinderkleidern klasse aussehen. Aber Vorsicht! Das Wickeln von den Bändern macht echt süchtig.

Für die Bänder braucht man jede Menge Zeit und alte Stoffreste. Die Stoffe mit der Schere in 1 bis 1,5 Zentimeter breite Streifen schneiden. Manche Stoffe lassen sich wunderbar reißen. Je breiter der Stoffstreifen, desto dicker werden die Bänder. Zu Beginn werden zwei Stoffstreifen zusammengeknotet. Es ist leichter, wenn ein Stoffstreifen kürzer ist als der andere. Dann verheddern sich die Bänder nicht so stark.

Die Wickeltechnik

Ich drehe den äußeren Stoffstreifen mit der rechten Hand ganz fest zusammen. Die Drehrichtung geht von mir weg. Dann lege ich das eingedrehte Ende in meine Richtung über den ungedrehten Stoffstreifen. Diesen Streifen dann in dieselbe Drehrichtung fest eindrehen und wieder über den anderen bereits gedrehten Streifen legen. Während die Finger der rechten Hand die Stoffe eindrehen, müssen Daumen und Zeigefinger der linken Hand das eingedrehte festhalten.

Ist das kürzere Ende fertig gewickelt, wird ein neuer Stoffstreifen in dieses Ende gewickelt und einfach weitergearbeitet. Auch dabei ist es wichtig, dass ein Ende immer kürzer ist als das andere. Wenn beide Stoffstreifen gleichzeitig enden, ist es schwieriger neue Streifen einzuarbeiten, ohne dass das Ganze auseinanderfällt. Das Zwirbeln der Stoffe ist für die Hände ganz schön anstrengend, also auch mal eine Pause einplanen. Hat man den Dreh einmal raus, dann geht es ganz schnell und man hat zig Meter davon gewickelt.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


3
#1 Icki
13.11.15, 19:35
Mmh, ich muss leider zugeben, ich kann es mir grad nicht richtig vorstellen, aber da das Ergebnis so gut aus, probier ich es einfach mal aus, vielleicht versteh ich es ja besser, wenn ich die Streifen vor mir liegen habe. Eventuell (kann ich jetzt nicht mit Sicherheit sagen, ich hab die Technik ja noch nicht verstanden) kann man ja auch einen Mixer zum Kordeldrehen einsetzen, so hat meine Mama früher aus Wollfäden Kordeln gedreht. (4 oder mehr sehr lange Wollfäden mit dem einen Ende am Rührer des Handmixers festknoten, mit dem anderen Ende an eine Türklinke.. und einschalten ;-) )
2
#2
13.11.15, 19:36
Sorry, aber da sind mir zu viele ,,wenn und aber" enthalten, mal ganz im Ernst, Geschenkband kostet doch nicht die Welt, die Zeitersparnis verbringe ich lieber mit einem guten Buch.....
4
#3
13.11.15, 20:00
@Zausel58: Geschenkband kostet nicht die Welt, da hast Du schon Recht mit. Hier geht es aber nicht um Zeitersparnis sondern um die Kreativität.

@RitaH: Ich finde die Idee echt klasse.
2
#4
13.11.15, 21:11
Gerade heute erst habe ich zwei Geschenke verpackt und dazu meinen wirklich enorm großen Geschenkbandvorrat durchgeschaut: Nichts gefiel mir! Es sollte moderner sein, ausgefallener als immer dieses - wenn auch durchaus schöne - Schleifenband, das ich auf einmal als so altbacken empfand.

Ich habe dann etwas ähnliches aus farbigem Packband gebastelt, insgesamt aus 3 verschiedenen Stärken und Farben. Das Geschenk hatte so viel mehr Pep.

Da ich auch sehr viele Stoffe und Stoffreste habe, werde ich auch mal einen Abend Drehen ;o)))

Ich finde es gut!

Auf diese Art kann man dann auch Taschen oder kleine Teppiche häkeln.
3
#5
13.11.15, 21:22
@Zausel58: Jeder wie er mag! Es geht bei dem Tip auch nicht darum Kosten für Geschenkband zu sparen, sondern: "Ich liebe neue Ideen zum Verpacken von Geschenken..."
2
#6
14.11.15, 17:14
Also nur vom Lesen ohne Bilder versteht man die Anleitung nicht. Zuerst dacht ich, mir fehlt eine Hand, denn ich habe auf der einen Seite zwei Stoffstreifen, die einzeln zu bearbeiten sind und auf dem anderen Ende die fertige Kordel, also ein Gebilde mit 3 Enden, aber nur 2 Hände ;-(
Habe es gerade ausprobiert. Es funktioniert: Mit den beschriebenen Schritten schafft man 1 Kordelumdrehung also etwa 1 cm Kordel. Die linke Hand muss nach jedem Schritt diesen Zentimeter nachrücken, sonst geht alles wieder auf.
1
#7
14.11.15, 18:59
Die Anleitung ist echt schwierig nachzuvollziehen. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Ich finde auch, dass es hier nicht um Geldersparnis geht, sondern, etwas schönes und spezielles selbst herzustellen.

Das kann man sicher prima beim Fernseh gucken machen.
Die Holzspulen gefallen mir sehr :-)
#8
15.11.15, 13:54
Ich habe viele Stoffreste, aus denen ich nichts nähen möchte. Daraus könnte ich gut mal Geschenkbänder drehen. Solche Bänder hat wenigstens nicht jeder. Danke für den Tip!
#9 und sonst?
15.11.15, 16:09
Mir gefällt der Tipp und die Spulen dazu sind richtig klasse. :)
1
#10
16.11.15, 11:15
Mir gefallen die Bänder. Stell mir vor, diese im Garten zum Blumenaufbinden zu verwenden. Sieht sicher sehr dekorativ aus. Und die halten auch einiges aus
@ icky - die Idee mit dem Mixer - die gefällt mir gut. So fest, denke ich, kann man mit der Hand keine Kordel drehen.
1
#11
16.11.15, 13:18
Mit dem Mixer - das ist ja eine tolle Idee!
#12 sabinekaper
16.11.15, 18:52
@Zausel58: sehe ich auch so

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen