Geschenkidee für Teenager-Geburtstag (Mädchen)

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Teenager-Geburtstag (Mädchen): mit Thema "Shopping Queen".

Meine Enkeltochter (13) erzählte mir, dass sie bei ihrer Freundin zum Geburtstag eingeladen war, welcher mal ganz anders ablief und ihr sehr gut gefallen hat.

Die Eltern fuhren mit dem Geburtstagskind und den anderen Mädchen mit unbekannten Ziel los. Das Ziel war ein Einkaufspark.

Dort erfuhren sie das Thema der Geburtstagsfeier: Shopping Queen in Abwandlung.

Das Geburtstagskind bekam eine bestimmte Summe, die sie für Outfit, Schminkzeug und Accessoires ausgeben durfte. Diese Summe durfte nicht überschritten werden  und es wurde eine bestimmte Zeit festgelegt. Die anderen Mädchen waren die Berater.

Den Mädchen hat es rießigen Spaß gemacht und die Zeit verflog wie im Nu.

Zu Hause wurde dann von allen zusammen die Modenschau vorbereitet und geschminkt.

Ich fand das so toll, dass ich diesen Tipp weitergeben wollte. Man weiß doch bei Mädchen in diesem Alter nie, wie man mit den Geschenken ankommt und so sind beide Seiten zufrieden.

Ich würde mich heute noch über so eine Geburtstagsüberraschung freuen und ich bin schon lange kein Teenager mehr.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1 mokado
23.4.14, 18:01
die Idee ist wirklich super.
11
#2
23.4.14, 18:20
Find ich schrecklich für einen Geburtstag... ich habe 3 Töchter im Teenageralter...sorry aber von mir leider "Daumen runter" Jugendliche werden schon genug auf Konsum und Statussymbole getrimmt. Wir waren zum 13. Geburtstag im Freibad/Schwimmbad. Nix für ungut :-)
4
#3
23.4.14, 18:45
Ich finde bei den Mädchen besteht Zickenalarm :) Da möchte die eine das Geburtstagskind anders verschönern als die andere und im Endeffekt kauft das Geburtstagskind Klamotten und Schminkzeug das die Freundinnen aus Übereifrigkeit herausgesucht haben und es wird nie wieder benutzt :/ Aber wenn nur die beste Freundin eingeladen ist, die auch mal kritisch ist und nicht zu allen ja und Amen sagt finde ich das eine gute Idee :)
5
#4 Murmeltier
23.4.14, 19:22
Mädchen in diesem Alter müssen meiner Meinung nach noch nicht - auch nicht als einmaliges Geburtstagsgeschenk - zur Shopping-Queen gemacht werden! Vielleicht bin ich altmodisch, aber ich sehe jeden Tag in der Stadt, wenn die jungen Dinger mit großer Tasche am Arm und Handy in der Hand Vaters und Mutters Geld "durch den Kamin jagen" für Dinge, die sie eigentlich - vom Alter her gesehen - nicht oder noch nicht brauchen!! Diese Kinderchen sollten sich besser mal mehr um ihre schulischen Belange kümmern, denn fragt man sie z. B. nach allgemeinbildenden Dingen, so bleiben sie die Antwort sehr häufig schuldig. Aber welche Mode zur Zeit angesagt ist oder welche Musik eben jetzt in ist und welcher Star zum "Niederknien" süüüß ist, da wissen sie wie aus der Pistole geschossen, Bescheid drüber!

Manchmal ganz schön beschämend, sowas!!
7
#5
23.4.14, 21:54
Ich finde es wird hier zu sehr verallgemeinert, ich bin ja auch erst 21 und als ich in diesen Alter war, hab ich mir gerne neue Sachen gekauft. Meine Schulnoten haben nicht gelitten, ich hab mit 2,3 mein Abi gemacht und studiere jetzt. Klar gibt es genug junge Mädchen denen eine Designerjeans wichtiger ist, für die hat die Tippgeberin aber sicherlich nicht den Tipp gegeben, sondern für solche Mädels, die sich sonst nicht wie eine Queen fühlen. ;)
5
#6 MissChaos
23.4.14, 23:36
Murmeltier, jetzt verallgemeinerst Du aber kräftig! Meine Töchter haben gerne im Rahmen ihres Budgets geshoppt und sind deswegen aber nicht blöde oder ungebildet. Ich weiss nicht was das eine mit dem anderen zu tun hat.

Zu Deinem Satz:
...."die jungen Dinger mit großer Tasche am Arm und Handy in der Hand Vaters und Mutters Geld "durch den Kamin jagen" für Dinge, die sie eigentlich - vom Alter her gesehen - nicht oder noch nicht brauchen!!"

Woher willst Du wissen dass "diese jungen Dinger" Vaters und Mutters Geld durch den Kamin jagen?"
Gab es für Deine Kinder kein Taschengeld oder selbstverdientes (z. B. Zeitungen austragen) das sie dann auch "auf den Kopp hauen" durften?

Bei meinen Kinder gab es das. Wenn es weg war, war es weg. Selbst schuld. Mehr gab es dann auch nicht. Aber das, das sie hatten, damit durften sie machen was sie wollten. Auch mit großen Handtaschen und Handys am Ohr shoppen.


Bea, ich finde diese Idee gut.
6
#7
24.4.14, 00:32
Den Tipp finde ich super! Es soll ja auch etwas BESONDERES sein! - Wenns das Kind jede Woche täte, würde die Idee sich für nen Geburtstag ja auch erübrigen.
Auf keinen Fall darf man die Jungen heute mit "uns" damals vergleichen - alleine durch das elektronische Zeitalter sind die ganz anders drauf. Sie stylen sich zB. früher. Und mit 13 ist eben "Shoppen" interessant.... warum nicht das Kind damit überraschen? Ich hab mich mal beim Geburtstag einer 12 jährigen als Beauty-Fee betätigt: Bissl schminken, Haare "machen", ne leichte Maske auftragen - die Mädls fanden's super klasse und reden immer noch davon. LGR
1
#8 Murmeltier
24.4.14, 08:58
@MissChaos: Ich habe, wenn Du richtig gelesen hättest, nicht "alle" jungen Mädels gemeint, sondern eben die, die ich oft genug beobachten konnte oder kann. Das Geld, welches die Kids oft - eben nicht immer und auch nicht alle - in den Geschäften lassen, besteht bestimmt nicht nur aus Taschengeld! Und ich habe auch nicht alle jungen Mädchen als doof hingestellt!! Und ja, auch meine Tochter erhielt Taschengeld, ihrem Alter jeweils angemessen, aber mit 13 Jahren erhielt sie - nur als Beispiel - ganz sicher nicht 50,-- €, damals angepaßt 50,-- DM, um diese für Schminke oder Billigklamotten "auf den Kopf zu hauen". Wenn sie Sachen zum Anziehen kaufen wollte, so hat sie mich gebeten, zum Einkauf mitzukommen, denn dann gab es mit Sicherheit von Mama noch etwas Geld dazu, um was gutes und nicht irgendwelchen Billigkram zu kaufen. Das hatte übrigens nichts mit "Raffinesse" meiner Tochter zu tun, sondern hatte den Grund, daß sie zum einen etwas ordentliches zum Anziehen mochte und zum anderen wußte sie, daß ich doch etwas mehr Wert auf Qualität legte. Und Schminkkram fand sie mit 13 ziemlich albern!! Ich habe mich übrigens auch immer geschminkt, mache das heute noch und ich hätte es meiner Tochter sicher nicht verboten! Wenn sie gewollt hättte, war zumindest für den Anfang ihrer Schminkinteressen, alles in allen Farben und Sorten vorhanden!
4
#9 Icki
24.4.14, 10:01
@Murmeltier: Für mich kam dein Kommentar in #4 auch sehr verallgemeinernd rüber. Wenn du schreibst, die Kinderchen sollten sich mal lieber um ihre schulischen Belange kümmern und dass da sehr häufig kein Allgemeinwissen vorliege: Ich kann mir nicht vorstellen, dass du die Mädels, die du in der Stadt das Geld verprassen siehst, nach dem Namen unseres Bundespräsidenten gefragt hast.

Mir gefällt der Tipp auf Anhieb nicht so gut, ich habe mich in dem Alter nicht so für Mode interessiert (eigentlich tu ich es immer noch nicht) und hätte mich auf so einem Geburtstag als Gast eher unwohl gefühlt. Den Konsum so in den Mittelpunkt zu stellen gefällt mir auch deshalb nicht, weil unter den Gästen gut Mädchen sein können, die genau wissen, dass ihre Eltern sich solch einen Geburtstag niemals werden leisten können. Grausig, die Vorstellung, dass sich diese Art zu feiern irgendwann so durchsetzt, dass ärmere Mädchen sich gar nicht mehr trauen, ihre Freundinnen einfach zum "Sit-in" einzuladen. Evtl. wissen gastgebende Eltern nicht mal, dass betroffene unter den Gästen sind.

Der zweite Teil des Tages (Modenschau mit Schminken) wäre übrigens auch nichts für mich gewesen, wurde aber trotzdem auch schon zu meiner Jugend praktiziert. Fanden wir auch ohne vorheriges Shoppen interessant (aber wir waren vielleicht auch langweilig, wir haben auch noch Karaoke gesungen, Schnitzeljagd gemacht, Scheußlichkeiten verspielen gespielt und uns vor allem stundenlang über Jungen unterhalten).

Ich will überhaupt nicht behaupten, dass die Geburtstagsfeier, von der du erzählst, ein Reinfall war, sicher haben sich alle amüsiert und die Kinder kommen hoffentlich alle aus ausreichend wohlhabenden Verhältnissen, dass niemand einen Schaden davonträgt. Aber als allgemeiner Tipp, wie man einen Teenie-Geburtstag ausrichten kann...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen