Gestricktes abketten mit der Häkelnadel

Gestricktes abketten mit der Häkelnadel

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man seine gestrickten Teile mit einer Häkelnadel abkettet, bekommt man einen schönen gleichmäßigen Rand und einfach ist es obendrein. Es geht so:

Man sticht die Häkelnadel von rechts nach links durch die ersten beiden Maschen auf der Stricknadel. Mit dem Häkchen der Nadel den Faden durch beide Maschen (nicht zu fest) durchziehen. Die Schlinge auf der Häkelnadel behalten. Nun durch die nächste Masche von rechts nach links stechen, den Faden holen und wieder durch beide Maschen durchziehen, bis alle Maschen abgekettet sind.

Von
Eingestellt am
Themen: Häkeln

7 Kommentare


2
#1
5.8.12, 08:41
Noch nie anders gemacht. Füre einen freiliegenden Rand kann man auch gleich Mausezähnchen anarbeiten.
#2
5.8.12, 14:52
@varicen Da kommen ja tausend Erinnerungen hoch! Mausezähnchen hatte ich früher als Kind an fast jedem Pullover, den meine Mutter gestrickt hat. Sah irgendwie niedlich aus. Ich weiß allerdings nicht mehr, wie man die häkelt, obwohl ich das selbst auch mal gekonnt habe.
#3
5.8.12, 16:01
@varicen: danke für diesen Zusatztipp! Auf die Idee bin ich nämlich selbst nicht gekommen :o)
#4
5.8.12, 19:36
@Baerbel-die-Gute: drei Luftmaschen häkeln. In die unterste der Luftmaschen eine feste Masche einhäkeln. Dann in die übernächste Masche der Vorreihe eine feste Masche. So bekommst also für jede 2. Masche am Rand einen Mausezahn.
#5
5.8.12, 21:40
Super Tipp,danke!
1
#6
5.8.12, 22:00
Das habe ich noch nicht gehört und es hat in meinem Bekanntenkreis noch keiner gemacht.In Gedanken habe ich das gleich nachgemacht und ich denke,daß es einj super Tip für einen Vielstricker wie mich ist.
1
#7
6.8.12, 14:55
Hab ich auch immer so gemacht,allerdings nach jeder fünften Masche immer eine Luftmasche damit der Rand nicht so eng wird.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen