Die Biorepair-Zahnmilch ist sehr mild im Geschmack, etwas dickflüssig und angenehm im Gebrauch.

Gesunde Zähne dank künstlichem Zahnschmelz

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Biorepair Zahn-Milch mit künstlichem Zahnschmelz repariert poröse Zähne (Oberflächenschaden durch saure Nahrungsmittel, Putzschäden, offene Zahnhälse) und hilft bei schmerzempfindlichen Zähnen.

Die Zahnmilch ist sehr mild im Geschmack, etwas dickflüssig und angenehm im Gebrauch.

Meine Angst vor sehr kalten oder heißen Speisen ist nach nur einer Woche Anwendung fast verschwunden. Auch die dazu passende Zahncreme werde ich probieren. Sie soll die Zahnfarbe sogar aufhellen können.

Tipp der Redaktion: Die Biorepair Zahmilch gibt es auch bei Amazon im Angebot.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1
1.5.17, 19:05
Wenn das Produkt hält, was es verspricht, wirst du zur Frag-Mutti-Queen 2017 nominiert. 😉
Ich will das gerne ausprobieren und berichte dann. Wieviel kostet das Produkt? Es ist bestimmt nicht billig, da die Zahncreme ja schon um die 4 Euro liegt.
3
#2
1.5.17, 22:19
@ebenich: Ich wollte es auch morgen kaufen, werde aber nun die Finger davon lassen, nachdem ich mal gegoogelt habe. Außerdem: wenn es wirklich so ein gutes Produkt ist, warum hat mein Zahnarzt mir das nicht schon längst empfohlen?
4
#3
1.5.17, 22:38
Zähne sind für mich immer schon Thema Nr. 1 und natürlich kenne ich auch Bio-Repair (ich bin extrem leicht durch Werbung beeinflussbar 😂).
Nachdem ich mich allerdings im Internet auf verschiedenen Seiten schlau gemacht habe, muss ich feststellen: Bio-Repair kann nichts, was Billigzahncreme nicht auch oder sogar besser kann und wenn der Zahnschmelz einmal weggeputzt ist, kann er nicht wieder aufgefüllt werden. Vor Karies schützt die Milch sowie die Zahncreme gar nicht.
 
#4
1.5.17, 22:54
Aber Birgit-Martha hat doch mit dieser Zahnmilch gute Erfolge erzielt, dann kann das Präparat doch nicht ganz wirkungslos sein!
Wie es allerdings mit der biologischen Verträglichkeit aussieht, kann ich nicht beurteilen. Ich bin auch skeptisch bei solchen "Wundermitteln", vor allem, wenn der Zahnarzt sie nicht empfiehlt.
2
#5
2.5.17, 07:24
Mein Zahnarzt meinte, der künstliche Zahnschmelz von außen würde nicht viel bringen. 😁 Zahnpastas gegen empfindliche Zähne hätten aber durchaus Wirkung.
#6
2.5.17, 07:36
Ich hab nur von Zeit zu Zeit Probleme mit schmerzempfindlichen Zähnen. Während der Schwangerschaft war es sehr schlimm. Zudem war mein Zahnfleisch quasi dauerentzündet. Ich habe mich durch einiges durchgetestet und bin bei Sensodyne ProSchmelz geblieben. Die normale tägliche Zahnpasta davon. Die kostet zwar um die 5 Euro, aber sie wirkt. Ob die nun schadet oder nicht, kann ich nicht beurteilen, aber für mich zählt vorrangig der Nutzen. Schmerzende Zähne sind für mich nämlich die pure Qual.
3
#7
2.5.17, 08:01
Zahnschmelz kann leider durch nichts ersetzt werden. 
Die Zahnärzte wären glücklich über eine solche Erfindung.
Leider ist das nur eine sehr gut gelungene Werbung und sonst nix.
2
#8
2.5.17, 08:13
@xldeluxe_reloaded: Genau. Wenn ich etwas gar nicht leiden kann, dann sind es falsche Versprechungen der Hersteller. So was nennt man Betrug. Empfindliche Zähne kann man auch durch Mineralisierung unempfindlicher machen.
#9
2.5.17, 19:13
Ich werde es weiter benutzen ( zumindest bis die Flasche alle ist 😜) und dann sehen, ob meine Beißerchen wieder rebellischer werden. Davon kann ich dann einen für mich relevanten Erfolg ausmachen. Bislang habe auch ich in ganz schlimmen Zeiten Sensodyne benutzt. Regelmäßig nehme ich No-Name-Zahncreme,auch jetzt,in Verbindung mit der Zahnmilch. Es ist vorwiegend ein Kostenfaktor. Zahnschmelzverlust entsteht ja überwiegend durch zu kräftiges Schrubben und nicht durch die falsche Zahncreme! Sollte es aber zu Microdefekten gekommen sein, kann doch eine Zahnmilch der Remineralisierung dienlich sein! Zusammensetzung und Konsistenz stimmen doch.
#10
3.5.17, 14:11
Dazu möchte ich mich nun doch mal äußern. Meistens entstehen die Schmerzen bei heiß und kalt nicht durch "weggeputzten Zahnschmelz" (stell mir immer vor, wie da jemand seine Zähne mit Sandpapier schmirgelt :)) sondern durch lockeres Zahnfleisch, welches wiederum durch Zahnstein entsteht. Durch die im Zahnstein reichlich vorhandenen Bakterien ist das Zahnfleisch dauerentzündet, das kann abseits von Schmerzen beim Essen sogar zu dauernden Zahnschmerzen führen.
Was da hilft wäre eine Entfernung des Zahnsteins, und zwar gründlich, also zur Not auch eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen und dann ist wieder Ruhe im Karton.

PS: Wenn einem wirklich der Zahnschmelz abhanden gekommen ist, dann sagt einem der Zahnarzt das auch so, das kann der nämlich auch erkennen (war traurigerweise mal bei meiner Tochter der Fall, die eine Leidenschaft für Limetten hat und der Zahnarzt sprach sie darauf an, ob sie abschleifende Zahncremes benutze oder irgendwie viel Säure :()
1
#11
3.5.17, 21:20
@Sandkind: Hast Du meinen Tipp gelesen? Nein? Denn dann hättest Du bemerkt, ich habe auf die Gefahr durch Säuren ( Speisen ,Bakterien) im Tipp aufmerksam gemacht.
Und natürlich spricht jeder Zahnarzt seine Patienten auf Schäden durch verminderten Zahnschmelz an! Bei jungen Patientinnen wird sogar zuerst häufig an eine Eß-Brechsuchterkrankung gedacht.
2
#12 nnelmn
4.5.17, 20:30
ich habe auch gehört, dass biorepair nur dem konto des Herstellers gut tut!
#13
26.6.17, 12:07
Also ich habe BioRepair seit nun über 1 Jahr und sie ist spitze diese Zahnpasta . Weißere Zähne gibt es dadurch aber leider nicht . Doch ich kann diese Zahncreme nur wärmstens empfehlen . Bekommt von mir 5 Sterne. Trotz allem werde ich diese Woche mir bei DM Lacalut mal kaufen. Angeblich soll diese noch besser sein . Die Milch werde ich mir diese Woche mal besorgen und testen.
#14
26.6.17, 12:10
@hexe: STIMMT NICHT !!!!! Da ich BioRepair seit über 1 Jahr verwende. 
#15
26.6.17, 12:55
@PetraH23: Ja aber nur weil Du sie verwendest, ist es doch keine Garantie für die restliche Menschheit, dass diese Zahncreme/Milch Zahnschmelz erneuert.
Ich benutze auch eine Zahncreme über mehrere Jahre und bin sehr zufrieden.  Also was bewirkt diese Aussage ?

Tipp kommentieren

Emojis einfügen