Zahnputzschaden vermeiden: Falls jemand weniger aufgeklärte Zahnärzte hat, hier unser Tipp: Zähne putzen ja, Zähne schrubben, nein!

Zähne putzen - Zahnputzschaden vermeiden

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zähne putzen - die Harten kommen in den GartenImmer wieder, wenn ich bei meiner Zahnprophylaxe war, werde ich gebrieft, keine harten Zahnbürsten und auch keine mittelharten Zahnbürsten zu verwenden. In der Zahnprophylaxebehandlung habe ich das erste Mal den Begriff "Zahnputzschaden" gehört. 

Da ich nicht sicher bin, ob das allen so bewusst ist, wollte ich diesen Ratschlag meiner Prophylaxefee mal weitergeben. 

Tatsächlich wurde ich in meiner Generation zum kräftigen Zähneputzen angehalten und habe meine Zähne mit harten Zahnbürsten malträtiert. Die Notbremse habe ich dann erst später gezogen, mit zunehmendem Zahnverständnis. Mit diesen Zahnbürsten drängt man das Zahnfleisch zurück und schrubbt, wenn es ganz schlecht läuft, die Zahnhälse frei. 

Klingt alles schaurig, aber es passiert ja nicht von heute auf morgen und man kann das bremsen, indem man weiche Bürsten - und auch nur die weichen Bürsten kauft. Grundsätzlich hilft festes Schrubben auch nicht, um die Zahnzwischenräume zu reinigen. Hier helfen einfach nur die Interdentalbürstchen, die man alternativ zu Zahnseide einsetzen kann. 

Es kann schon sein, dass in den Schulen aufgeklärte Zahninformationen auch an Kinder weitergegeben werden, aber nichtsdestotrotz gilt mein Ratschlag besonders für die heranwachsende Generation, die sich das am besten gleich abgewöhnt. Kinderzahnbürsten sind meines Wissens recht weich, aber auch Erwachsene sollten sich keine mittelharten oder harten Zahnbürsten zulegen in der Ansicht, sie würden ihre Zähne dann besonders sauber bekommen. 

Falls jemand weniger aufgeklärte Zahnärzte hat  - hier mein Tipp - Zähne putzen ja - Zähne schrubben nein. Die harten Zahnbürsten sind für viele andere Reinigungsarbeiten in Haus, Hof und Garten gut geeignet! 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

4 Kommentare

#1
29.10.19, 17:09
Guter Tipp,ich sehe das genauso 👍
#2
29.10.19, 17:34
@Langnesianer: Danke  für die Zustimmung :), für die Zahnputzgeschädigten meiner Generation zumindest, habe ich noch einen tollen Tipp, den ich ganz frisch von meiner Zahnprophylaxefee bekommen habe. Er ist noch in Revision und wie ich finde noch weitgehend unbekannt. Unbedingt mitnehmen, wenn er freigeschaltet wurde! 
#3
30.10.19, 21:51
Bei empfindlichen Zähnen gebe ich Ihnen recht und will ihrem Tipp auch nicht wieder sprechen. Allerdings sagt die Stiftung Warentest, dass weiche Bürsten nicht so gut reinigen wie harte. Ich finde aber jeder sollte putzen wie er mag ich benutze immer die mittleren als kompromiss.
#4
17.11.19, 14:23
grün1000, ich stimme dir voll zu, harte zahnbürsten sind der tod für die zähne    😫

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Ähnliche Tipps

Beim Zähne putzen kleckert die Zahncreme

9 1
Schöne Zähne mit Apfelessig und Olivenöl

Schöne Zähne mit Apfelessig und Olivenöl

9 3
Augenbrauen formen mit alter Zahnbürste

Augenbrauen formen mit alter Zahnbürste

4 7

Krankheitsbdingt geschwollene Finger: Zahnbürste besser greifen

20 18

Elektrische Zahnbürste: Aufsatz Zahnbürsten sparen

6 5
Reinigt nicht nur Zähne... auch Uhren

Reinigt nicht nur Zähne... auch Uhren

2 2
Hygienische Zahnbürsten mit Gebissreiniger

Hygienische Zahnbürsten mit Gebissreiniger

29 17
Putzen mit Ultraschall-Zahnbürste

Putzen mit Ultraschall-Zahnbürste

9 4

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti