Weiße Zähne mit Kokosöl

Weiße Zähne mit Kokosöl

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Tipp für weiße Zähne: Man gibt einfach etwas festes Kokosöl und Zahnpasta auf die Zahnbürste und putzt ganz normal die Zähne. Mit der Zeit werden sie sichtbar weißer auch bei Rauchern!

Man könnte das Kokosöl auch mit Backpulver mischen, das ist aber schlecht für den Zahnschmelz, ölziehen oder nur mit dem Öl putzen - ist Geschmacksache!

Von
Eingestellt am

63 Kommentare


3
#1
18.1.15, 08:59
Werd ich ausprobieren. Kokosöl habe ich bisher nur im Kaffee verwendet, mag ich gerne.
1
#2
18.1.15, 12:31
Ich bin absolut verblüfft für was Kokosöl so alles gut ist. Habe den Tipp gelesen und ehrlicher Weise recht skeptisch - Kokosöl Zähne - gegoogelt. Wusste nicht, dass es auch Karies verhindert. Danke für den Tipp, werde es ausprobieren :-)
4
#3 xldeluxe
18.1.15, 12:36
Ich probiere es auch aus, denn weiße Zähne sind mir extrem wichtig.

Darum möchte ich hier auch noch einmal vor Backpulver warnen:

Ich habe in den 80ern meine Zähne regelmäßig einmal in der Woche damit geputzt und auch nur Zahnweißcreme benutzt.

Sie waren strahlend weiß, was heute leider nicht mehr der Fall ist

Ergebnis übertriebener Zahnhygiene: Ich habe mir den kompletten Schmelz weggeputzt.

Sie sind heute zwar nicht gelb, aber dunkel. Weiß ist auf jeden Fall anders :-(
1
#4
18.1.15, 13:42
Meinst du mit dem Kokosöl sowas wie Palmin? Das möchte ich auch unbedingt probieren,weil meine Zähne leider auch nicht so richtig weiß werden durch normales Putzen (ich rauche zwar nicht, trinke aber sehr gern Kaffee :-) )und mir wurde auch immer gesagt, dass diese Zahnweiß-Cremes schlecht für den Schmelz sind. Wäre super wenn dein Tip funktioniert!
2
#5
18.1.15, 14:53
Nein, kein Palmin. Es gibt im Drogeriemarkt so ein Schraubverschlussglas mit Kokosöl. Bei Raumtemperatur ist es weiß und fest und wenn es im Sommer warm ist, dann wird es flüssig. Meines habe ich bei dm gekauft, zum Kochen. Es steht dort also bei den Lebensmitteln.
3
#6
18.1.15, 15:54
Igel9: Hat das so eine Konsistenz wie Griebenschmalz? Kürzlich hörte ich im Radio, man sollte täglich davon einen TL früh in den Kaffee tun, man würde davon abnehmen??
2
#7
18.1.15, 16:45
ich putze meine zähne zusätzlich mit natron und gurgle auch mit dem natron. hat jemand erfahrung ob es auch so schädlich wie backpulver ist?
2
#8 Eliff
18.1.15, 17:22
Werde ich ausprobieren!

Ich habe letzte Woche Kokosöl auch im Müllermarkt gesehen (CH, ich weiss nicht wie es in D ist), bei den Bio-Sachen.
2
#9 xldeluxe
18.1.15, 19:21
@saharafina:

Da scheiden sich die Geister: Es verbessert zwar einerseits die Mundflora, schädigt aber auch den Zahnschmelz. Wenn überhaupt, sollte man es höchstens 1x wöchentlich verwenden; ich würde es aber lassen.

Es ist zwar nicht so schädlich wie die Aufhellerzahncrems (Pearlweiß usw) und ich habe auch damit und mit Salz geputzt, würde aber davon abraten.

Ich lasse jetzt ein bleaching machen, um meine natürliche weiße Zahnfarbe zurück zu bekommen.
3
#10 xldeluxe
18.1.15, 19:22
@Eliff:

Ich würde mir am liebsten heute Abend die Zähne mit meinem Kokoshaarwachs putzen:

Kann es nicht abwarten, dass morgen endlich die Geschäfte öffnen ;o))))
#11
18.1.15, 19:23
Vor einiger Zeit wurde bei FM vor Kokosöl gewarnt, ich weiß leider den Grund nicht mehr. Weiß den noch jemand?
Denn eigentlich hört sich dieser Tip sehr vielversprechend an.
1
#12
19.1.15, 00:26
Kann mir gar nicht vorstellen, dass Kokosöl irgendwie schädlich sein soll - ist wirklich fast schon ein Allheilmittel - soll u.a. sogar gegen Alzheimer und gegen Haarausfall helfen, ist gut für die Hautpflege, nun auch noch für die Zähne...... wow! Werde mir im Reformhaus mal wieder Kokosöl kaufen, obwohl es nicht gerade billig ist, aber wenn's schee macht........
3
#13 Eliff
19.1.15, 00:37
Xldeluxe: hihi danach riechts du bestimmt lecker ;) Aber ich bin auch schon ganz gespannt.

Ich hab nur mal gelesen, dass es auch gut auf dem Brot sein soll, als Alternative zu Margarine wenn man zum Beispiel vegan isst. Auch weil kein Palmöl drin ist, was manche kritisch sehen. Vielleicht gibt es dann durch die Brote gleich noch weisse Zähne ;)
3
#14 jb70
19.1.15, 13:48
Maeusel #11 :

Auf FM hab' ich es zwar nicht verfolgt, könnte mir aber vorstellen, daß es um das HDL - Cholesterin ging (eigentlich das, was grade GUT fürs Herz ist ........) ?

Es gab da ja auch einige, kontroverse Diskussionen unter Fachleuten. ........

Unterm Strich - sehr verwirrend für uns Konsumenten :-/ .
Ich persönlich glaube aber an das Gute im Kokosöl :-) !


Zum Tipp :

Interessant !!
Ölziehen (wenn auch nicht mit Kokosöl) mache ich schon viele Jahre.

Vielleicht gibts da Parallelen , denn mit Verfärbungen habe ich keinerlei Probleme, obwohl ich rauche und relativ viel Kaffee trinke .

Jedenfalls hat mich der Tipp nun endgültig dazu animiert, Kokosöl zu verwenden.
Scheint ja echt DAS Öl schlechthin zu sein - jetzt will ich's wissen ;-) .
Danke !
1
#15
19.1.15, 14:40
@jb70: Das Ölziehen mache ich auch schon seit vielen Jahren. Bei mir hilft es vor allem gegen Aphthen, das ist mir sehr wichtig. Denn die quälen mich sonst oft.
1
#16 jb70
19.1.15, 15:17
Maeusel :

Genau aus diesem Grund hätte ich es meinem Mann auch schon öfter geraten, aber der schafft das nicht - nicht morgens, auf nüchternen Magen ;-)).......
Ich mach' es vordergründig zum "Entgiften" .
#17
19.1.15, 15:58
@jb70: Das Ölziehen gehört für mich vor dem Frühstück ganz selbstverständlich dazu. Allerdings hilft es mir nicht gegen Erkältungen. Die dürfte ich ja eigentlich auch überhaupt nicht kriegen bei dem täglichen Ölziehen. Sie kommen aber trotzdem.
Wie weit es zum Entgiften hilft, kann ich nicht beurteilen, weil ich kein besonderes Gift bei mir feststelle. Aber mir genügt schon, daß die Aphthen mich nicht mehr so qüälen.
1
#18 jb70
19.1.15, 16:23
Maeusel :

Bei mir gehört es auch zum morgendlichen Ritual :-) .
Stimmt übrigens - gänzlich vor Erkältungen gefeit bin ich deshalb auch nicht, aber ich bilde mir ein, es tut mir insgesamt gut.

In der Zwischenzeit hab' ich mal nachgelesen :
Auch zum Ölziehen wird allen voran Kokosöl empfohlen !
4
#19 xldeluxe
19.1.15, 22:48
Ich hasse das Foto:

WER hat es eingestellt?

WEM gehört dieses perfekte Gebiss????

Ich platze vor Neid!

So will ich es haben und nicht anders!!!!!!!!!!!!!
4
#20
19.1.15, 22:50
xldeluxe: Mir.
3
#21 xldeluxe
19.1.15, 22:51
@jb70:

Entgiften sollte ich auch mal, bin ja eher der absolute Genießer aller "verbotenen" Dinge ;--)

Aber Ölziehen ist nichts für mich.

Mein Ritual morgens:

Jeden einzelnen Zahn elektrisch unendlich lange von allen Seiten "bearbeiten", um dann mit 2 Tassen Kaffee vor dem PC die Frische und vor allem die annehmbare Farbe im Nu zu zerstören.........

Es scheint aber was dran zu sein, wenn es Dir hilft. Ich bezweifele das nicht, aber zu Öl brauche ich Salat ;--)))))))))))
3
#22 xldeluxe
19.1.15, 22:53
@zumselchen:

Da träumst Du aber auch nur von:

Diese Zähne haben noch nichts erlebt, sind nicht durch alle Hochs und Tiefs gegangen, die anderen Zähnen auf dem Lebensweg begegnen, haben sich noch nicht die Zähne an Problemen ausgebissen und mussten sich noch nicht so durchbeißen wie meine!
3
#23
19.1.15, 22:57
xldeluxe: Eben. :-)
2
#24 xldeluxe
19.1.15, 23:05
@zumselchen:

;o)
3
#25 jb70
20.1.15, 08:58
xldeluxe # 21 :

;-)))
Ist auch nicht jedermanns Sache !

Wie gesagt, mein Mann schaffts nicht - bei ihm meldet sich spontan der Würgreflex , hihihi
Man gewöhnt sich aber dran.

Einziger Nachteil :10 min schweigen.
;-----)))))
2
#26
20.1.15, 09:36
@jb70: Ich habe da inzwischen richtig Übung und kann mit dem Öl im Mund ganz gut sprechen. Das muß dann nur mein Mann verstehen, und er hat damit auch Übung. Allerdings, wenn das Telefon klingelt, spucke ich das Öl doch lieber aus.
2
#27 jb70
20.1.15, 09:51
Maeusel :

Echt ??
Das muß ich auch hinkriegen !
Meinen Mann wird das wohl weniger begeistern - ich nehme mal an, er hat die " Stille" bisher sehr genossen, hahaha ;-))) .......
1
#28
20.1.15, 10:26
@jb70: Üben, üben, üben!
Ich halte dann beim Sprechen den Kopf schräg nach oben, so daß nichts auslaufen kann.
#29 jb70
20.1.15, 10:41
Maeusel :

Hab' mir schon gedacht , da steckt 'ne eigene Technik dahinter ;-)).

Welches Öl verwendest Du eigentlich?
Ich hab' nämlich bisher immer zu Sonnenblumenöl gegriffen, werd' aber künftig Kokosöl nehmen .
#30
20.1.15, 11:06
@jb70: Ich nehme immer das Sonnenblumenöl von Eden, das wird im Reformhaus dafür empfohlen. Im Urlaub, als ich kein Öl mitgenommen hatte, aber doch eine sehr schmerzhafte Aphthe kriegte, habe ich einmal Sonnenblumenöl von Thomy benutzt, das half sogar auch.
Ich werde aber auch mal das Kokosöl kaufen, bin gespannt, wie es mir gefällt.
#31 michelleh
20.1.15, 11:33
xldeluxe: Hast du mal Biorepair probiert? Damit soll man ja angeblich Zahnschmelz aufputzen?! Wobei ich bei solchen Werbeaussagen natürlich auch immer skeptisch bin. Ich habe dasselbe Problem wie du. Kann machen was ich will, sie werden nicht weiß.
#32 jb70
20.1.15, 11:35
Maeusel :

Ja, ich auch !
Eigentlich möchte ich es auch in der Küche vermehrt verwenden, denn wenn auch nur ein Bruchteil dessen stimmt , was ihm nachgesagt wird , lohnt es schon .
Ist natürlich auch eine Kostenfrage , aber für die Gesundheit darf es schon mal der ein oder andere Euro extra sein : -) !
Mal schauen, wie es uns schmeckt.....
#33 trom4schu
20.1.15, 12:11
#nefertiti: Bin sehr an deinem tollen Tipp interessiert, habe da aber noch folgende Fragen: Favorisierst du ein Öl der besonderen Marke (Inhaltsstoffe....) Wieviel Kokosöl nimmst du auf die Zahnpasta? Das Öl zuunterst oder...? Dank im Voraus für deine Antworten!
2
#34 xldeluxe
20.1.15, 12:35
@michelleh:

Ich würde auch diesen recht hohen Preis liebend gerne ausgeben (als sehr gut bewertet wurden die Billigzahncremes vom Discounter zu 0,59 Cent), mein Zahnarzt hat aber auf Nachfrage zu Biorepair nur die Augen verdreht.

Davon ab bin ich immer noch nicht, denn seine Meinung ist für mich nicht unbedingt ein Grund, es nicht doch auszuprobieren. So recht glauben kann ich allerdings auch nicht, dass das funktionieren soll...aber ich greife nach jedem Strohhalm, auch wenn andere meine Zähne immer noch als weiß ansehen: Ich kenne sie anders :-(

Ein gebräuntes Gesicht ist der nächste Versuch: Macht auch die Zähne weißer!
1
#35 xldeluxe
20.1.15, 12:35
@trom4schu:

Ach so: Das Öl auf oder unter die Zahncreme? Ich dachte pur so zwischendurch.
#36
20.1.15, 18:03
ich habe so ein Schraubglas mit relativ festem Kokosöl von alnatura (aus dem dm Drogeriemarkt), das benutze ich aber ausschliesslich zur Körperpflege, weil ich den Geruch von Kokos sehr, den Geschmack allerdings überhaupt nicht mag ... ich fürchte ich bringe es nicht über mich, mir damit die Zähne zu putzen, weiss hin oder her
1
#37
21.1.15, 19:27
@MissLola, Beitrag # 6:

Bei mir ist das einfach nur "glatt weiß". Ja, sieht wirklich ähnlich aus wie Schweineschmalz.

Leider kann ich dir nicht sagen, ob man damit abnehmen kann. Ich mag den Geschmack einfach. In meinen Kaffee oder Tee käme kein Öl (egal, ob Kokos, Olive oder was auch immer).

Drücke dir die Daumen, dass du es findest.
#38
21.1.15, 20:06
igel9: Dann bin ich kürzlich im Reformhaus daran vorbeigegangen. Danke für die Antwort, brauchen tu ich jedoch keins.
#39 xldeluxe
22.1.15, 21:45
Ich habe mir heute das Kokosfett bei DM gekauft. Es stand bei Hülsenfrüchten und Bioprodukten.

Aber wie mache ich es jetzt: Auf die Zahncreme oder erst putzen, dann mit dem Fett nachputzen oder umgekehrt?!?!?!?

Nefertiti wo bist Du: Wir brauchen dich hier! ;o))
2
#40 Insommnia
24.1.15, 23:47
Echt blöd, wenn man vom Tippeinsteller nie mehr etwas hört.........
#41 dorle8
26.1.15, 09:37
@jb70: Genau das 10 minütige Schweigen meinerseits genießt mein Mann. Ich "öle" übrigens auch jeden Morgen, kann es nur weiter empfehlen.
#42 xldeluxe
26.1.15, 09:43
Summen kann man immer, nicht dass er noch denkt, Euch geht es nicht gut :-)

Ich habe das Öl jetzt und schon in 4 kleine Döschen umgepackt:

Zur Gesichtspflege, für Hände und Füße, für die Zähne, zum Kochen.

Ich muss wirklich aufpassen, dass ich das Fett nicht aus der Dose löffele:

Es ist einfach unwiderstehlich lecker.

Leider erübrigt sich bei dem Preis der tägliche Kocheinsatz, denn zu meinen Gerichten würde es fast immer passen.
2
#43
28.1.15, 20:07
Ohja, Kokosöl oder Fett ist ein wahres Wundermittel! Aber bitte nur das mit der Aufschrift "nativ/kaltgepresst/virgin" und nicht der billige Kram aus dem Discounter. Ist auch super gegen Wunden, Narben, Akne, trockene Haut, als Haarkur achja und zum Kochen natürlich auch ;-)
#44 trom4schu
28.1.15, 20:18
@sabl135: Was bitte heißt "virgin" (übersetzt "jungfräulich") ?Danke!
#45 xldeluxe
28.1.15, 20:56
@trom4schu:

Vergin - vergine - virgen hat schon was damit zu tun :-)

Es bedeutet in etwa, dass das Öl von höchster Güte ist und kalt gepresst.
#46 trom4schu
28.1.15, 21:55
@xldeluxe: Danke!

# ALLE: Weiß jemand von euch nun ganz genau, wie oft und in welcher Portionsgröße man beim Zähneputzen das Kokosöl verwendet? Bislang tappe ich trotz schonmaliger Nachfrage im Dunklen.
#47 xldeluxe
28.1.15, 22:17
@trom4schu:

Das werden wir wohl nicht mehr erfahren.....versteh ich nicht!

Ich putze jetzt morgens und abends erst mit Kokosfett und dann mit meiner Zahncreme und nach ein paar Wochen probiere ich es mal umgekehrt aus.

Habe extra ein Vorher-Foto gemacht und hoffe auf durchschlagenden strahlenden Erfolg :-)
1
#48
31.1.15, 11:31
Hat schon jemand sichbare Erfolge erzielt?
#49 xldeluxe
31.1.15, 11:43
Leider noch nicht.

Aber an meinen Händen und Nägeln !
#50 trom4schu
4.2.15, 08:00
HIlfe: Wie soll man das angebrochene Glas Kokosöl aufbewahren: bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank.
#51
4.2.15, 08:13
@trom4schu: Mir ist gestern gerade im Reformhaus gesagt worden, daß Kokosöl bei einer Temperatur unter 21° fesr wird. Deshalb habe ich es mir doch nicht gekauft, denn so warm haben wir es meistens nicht, zumindest nicht über Nacht.
Ich würde also davon abraten, es im Kühlschrank aufzubewahren.
#52 trom4schu
4.2.15, 17:10
@xldeluxe: Wie entnimmst du das Kokosöl aus der Dose und wie viel tust du auf die Zahnbürste?
1
#53 xldeluxe
4.2.15, 18:50
@trom4schu:

Da nur ich das Fett benutze und es in ein Minidöschen gefüllt habe, wusele ich mit meiner Zahnbürste auf dem harten Fett herum, bis ich gefühlsmäßig genug auf dem (runden) Bürstenkopf sehe.

Das Fett ist hart, denn in meinem Bad ist es nicht sehr warm.
#54 trom4schu
4.2.15, 19:21
@xldeluxe: Danke und schönen Abend!
#55
26.4.15, 19:22
@Eliff:

Das Kokosöl bekommt man auch im Müllermarkt in D. Steht bei den Biolebensmitteln. Schmeckt gut und ist weich genug, wenn es im Bad steht. Nehme es immer mit einem kleinen Löffel raus und dann auf die Bürste.
#56
12.5.15, 23:50
Wer gern hellere Zähne will sollte mal zu Aufhellern greifen, die klappen nämlich auch super sichtbar, nach ein paar Tagen anwendung, vorallem da es kaum Alternativen gibt, denn Hausmittel schädigen nur den Zahnschmelz, aber helfen nicht beim aufhellen. Schau da rein aufhellung.eu
#57
29.11.15, 14:11
Gebe seit Einstellen des Tipps zwei mal am Tag das Kokosöl mit der Zahnpasta zusammen auf die Bürste und bin begeistert: Die bräunliche Färbung meiner Zähne - bedingt durch das Kaffeetrinken - ist wie weg und die Zahnartzhelferin muss bei der Prophylaxe nun auch nicht mehr hierauf hinweisen! Danke nochmals für diesen Tipp!!!
1
#58
9.12.15, 12:17
Sorry, ich hab erst heute eine Benachrichtigung bekommen, dass es antworten gibt und eure Fragen nicht gesehen!
Beim kokosöl nehme ich immer irgendeines (Müller, DM, ...) Palmin ist nicht geeignet, das ist was anderes.
Zum putzen: ich gebe es im Verhältnis 1zu1 auf die Zahnbürste. Also 1 Teil kokosöl und 1 Teil Zahnpasta.
1
#59
3.4.16, 14:24
@xldeluxe: bitte auch vorsicht mit den bleachings. falls die mit gel und ev. licht gemacht werden, ist im gel wasserstoffperoxyd oder hyperoxyd - das bleaching ist dann vergleichbar mit einer blondierung und hat nichts mit der wiederherstellung der natürlichen zahnfarbe zu tun. die einzige gesunde möglichkeit der zahnaufhellung ist eine mundhygiene, bei der die beläge entfernt und der schmelz geglättet wird, dadurch erscheint der zahn dann glänzender und somit auch heller.
#60
7.6.16, 09:13
Einen anderen Tipp zum Aufhellen der Zähne, nämlich mit Kurkuma, habe ich ausprobiert. Allerdings färbt das Pulver nicht nur die Zahnbürste, sondern auch die Zähne gelb, deswegen verwende ich es nur noch einmal pro Woche. Kokosöl für die tägliche Zahnpflege werde ich mal ausprobieren.
#61
25.7.16, 16:30
Ich habe schon so viel schlechtes über Backpulver gehört und würde das auch nie ausprobieren! Damit schädigt man denen Zähnen einfach viel zu sehr. Da zurzeit alle so vom Kokosnussöl schwärmen, habe ich dem ganzen vor ein paar Wochen auch mal eine Chance gegeben. Mich hat das Produkt von keokeo (www.mykeokeo.com) am meisten überzeugt. Durch den Pfefferminzgeschmack fällt es mir einfacher das Kokosnussöl für 10-15 Minuten in meinem Mund zu haben. Innerhalb der ersten Woche habe ich schon gesehen, dass meine Zähne weißer geworden sind. Wirklich super und einfach anzuwenden :-)
#62
31.10.16, 09:48
Ich bin auch begeistert vom Zähneputzen mit Kokosöl.(Zum Aufhellen einfach etwas Natron zugeben)  Auch perfekt zum Ölziehen, wenn man das Öl schon mal im Mund hat.

http://www.xn--biokokosl-77a.de/verwendung/kokosoel-oelziehen-wir-erklaeren-es-schritt-fuer-schritt/
Hier ist es super erklärt und die Seite bietet zahlreiche Tipps, zum nachmachen.

:-)
#63
1.11.16, 08:57
Kokosöl ersetzt wirklich die Zahnpasta, ein Wundermittel!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen