Festliches Anstoßen ohne Alkohol
Festliches Anstoßen ohne Alkohol
Gewinne ein XXL-Paket von Jörg Geiger

Gewürfelte Zwiebel einfrieren

Fertig geschälte und gewürfelte Zwiebeln in einem Tiefkühlbeutel einfrieren
7

Für kleine Gerichte oder Soßen benötigt man oft nur wenige Gramm Zwiebeln. Dafür friere ich die fertig geschälten und gewürfelten Zwiebeln in einem Tiefkühlbeutel ein.

So lässt sich schnell eine kleine Portion entnehmen. Das mache ich meistens, wenn Zwiebeln nicht mehr lange lagerbar sind.

Tipp: natürlich geht das auch sehr gut mit Zwiebelringen, auch diese hat man schnell zur Hand, wenn diese geschnitten im Eisfach liegen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Frische Hefe auf Vorrat kaufen
Nächster Tipp
Etiketten zum Einfrieren: günstig und gut ablösbar
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Zwiebelwürfel / Ingwerwürfel auf Vorrat
Zwiebelwürfel / Ingwerwürfel auf Vorrat
6 1
Zwiebelwürfel auf Vorrat
Zwiebelwürfel auf Vorrat
12 9
Schnell frisch aussehen durch gefrorene Würfel aus schwarzem Tee
Schnell frisch aussehen durch gefrorene Würfel aus schwarzem Tee
8 2
Schinken leichter in Würfel schneiden
Schinken leichter in Würfel schneiden
7 9
Keine angebrannten Zwiebelscheiben- oder Würfel
Keine angebrannten Zwiebelscheiben- oder Würfel
8 4
19 Kommentare
Dabei seit 14.4.15
Reini
1
Das ist eine sehr gute Idee jedenfalls billiger als die frtigen Päckchen Zwiebeln und die gibt es nur gewürfelt ,soviel ich weiß?
von mir bekommst du Daumen hoch für diese Idee.
22.10.15, 22:33 Uhr
Dabei seit 5.8.12
2
Es gibt ja verschieden grosse Zwiebeln.

Ich wähle einfach entsprechend dem Bedarf die Zwiebel aus ;-)
23.10.15, 07:15 Uhr
Blackbird1111
3
Das ist eine gute Idee. Aber ist das auch sicher? Weiß jetzt nicht, wie ich das richtig erklären soll, aber man hat mir mal gesagt, dass man angeschnittene Zwiebeln auf keinen Fall aufheben soll, weil sich dann irgendwelche Giftstoffe bilden können. Keine Ahnung, ob das wahr ist. Ich habe jedenfalls immer Reste von Zwiebeln weggeworfen, wenn ich mal zu viel geschnippelt habe.
Aber wenn ihr schreibt, dass es solche fertig geschnittenen Zwiebeln auch zu kaufen gibt, dürfte es ja eigentlich ok sein.
23.10.15, 08:01 Uhr
Dabei seit 23.7.08
radfahrender Besen-Ginster
4
@Blackbird1111: Dann wäre ich längst krank. Reste kommen bei mir in eine T-Dose und werden bis zur nächsten Verwendung kalt gestellt. Und das ist meist der nächste Tag.

Mir stellt sich die Frage auf, ob die Zwiebeln durch das Einfrieren nicht an Geschmack verlieren. Also verwässert schmecken sind beim Auftauen.
23.10.15, 08:52 Uhr
Blackbird1111
5
@Eifelgold: Danke für deinen Hinweis. Ich werde es bei der nächsten Gelegenheit mal ausprobieren, auch um zu sehen, ob sie evtl. verwässert schmecken.
Hier gibt es größtenteils solche Riesenzwiebeln, kleine muss man mit der Lupe suchen.

Ich habe da noch so ein Ammenmärchen gelesen. Und zwar soll man Zwiebeln mit zwei "Herzen" sofort wegwerfen, weil die Unglück bringen. Dann müsste ich viele Zwiebeln wegschmeißen, weil sie ein Doppelleben haben.
Kennt ihr diesen Aberglauben auch?
23.10.15, 10:50 Uhr
Dabei seit 23.7.08
radfahrender Besen-Ginster
6
@Blackbird1111: Nein, das höre ich zum ersten mal. Aber da mir das Glück nicht holt ist, Könnte es vielleicht am Doppelherz der Zwiebel liegen ;-)
23.10.15, 10:57 Uhr
Dabei seit 5.5.14
7
Für alles, was rohe Zwiebel erfordert, würde ich erfahrungsgemäß keine eingefrorenen empfehlen (Salate, Matjes, Mettbrötchen, Wurstsalat usw.).

Zum Kochen kann man sich so einen Vorrat ruhig anlegen. Auch als Single kaufe ich Zwiebeln im Sack, und da keimen sie leicht aus oder kriegen Faulstellen. Und ob man nun drei Zwiebeln schält oder ein Dutzend - ist doch eine schöne und "komplentative" Beschäftigung!
23.10.15, 13:34 Uhr
Dabei seit 14.4.15
Reini
8
@Blackbird1111: Ich würde meinen ,das du die angebrochenen Zwiebeln oder die Reste von den Zwiebeln ,ruhig schnippeln und einfrieren könntest ?
Sonst wäre ich auch schon oft krank gewesen !
Schönes Wochenende wünsch ich !
23.10.15, 23:16 Uhr
Dabei seit 27.6.11
9
Das ist doch eine gute Idee, ich muß das auch machen...erspart viel Arbeit
25.10.15, 15:20 Uhr
Dabei seit 27.8.14
10
@Spectator: Genau ! Aus dem Grund habe ich mir auch die Arbeit gemacht und meine Zwiebeln eingefroren.Hatte noch kleine Gefrierbeutel da und hab jede einzeln nach dem würfeln eingefroren.Wir sind nur zu zweit und da brauchen wir nicht so viele Zwiebeln.Da ist ein kleines Netz schon zu viel.
Bin auf die Idee gekommen,weil es ja auch fertige eingefroren zu kaufen gibt.
26.10.15, 13:23 Uhr
Dabei seit 28.10.15
11
Super Tipp! Danke!
28.10.15, 13:31 Uhr
Dabei seit 4.11.10
12
Ich friere oft in Ringe geschnittene Zwiebeln (haben wir bei bestimmten Essen halt einfach so übrig) in TK-Beuteln ein . Wenn ich dann zum Braten oder Kochen oder auch für den Salat Zwiebelwürfelchen brauche, nehme ich die eingefrorenen Zwiebelringe und klopfe sie im Beutel mit der glatten Seite des Fleischklopfers klein und ruckzuck habe ich kleine Stücke. Ich würde die eingefrorene Zwiebel vielleicht nicht auf ein Mettbrötchen legen und roh essen, aber gekocht, gebraten oder eben in der Salatsoße schmecke ich keinen Unterschied.
28.10.15, 19:12 Uhr
Blackbird1111
13
Ich habe heute eine Ladung roter Zwiebeln aufgetaut (hatte ich vor 'ner Weile gewürfelt und eingefroren) und muss leider sagen, dass sie total wässrig sind. Was habe ich wohl falsch gemacht? Mir gefällt der Tipp nämlich so gut, weil ich meistens nie eine ganze Zwiebel brauche, die sind so riesig.
Sollte man sie vielleicht vor dem Einfrieren etwas "entwässern", also auf ein Küchentuch schütten und ausdrücken?
25.11.15, 10:26 Uhr
Dabei seit 27.8.14
14
@Blackbird1111:
ich brauche sie ja auch nur zum kochen und da ist es mir eigentlich egal,ob sie etwas Wasser beim auftauen gezogen haben.Aber Du hast Recht,auch meine sind verwässert,habe auch rote eingefroren.
Vielleicht sollten wir mal eingefrorene kaufen und sehen,ob die auch Wasser ziehen.Dann ist es eben so.
LG
25.11.15, 11:55 Uhr
Blackbird1111
15
@Schnuff: Da werde ich morgen beim einkaufen mal sehen, ob es hier eingefrorene Zwiebel gibt. Hab ich ja noch nie danach gesucht.
Beim nächsten Mal probiere ich es einfach mal mit dem Küchentuch und wenn die Dinger dann trotzdem wässrig sind, muss ich wohl wieder meine Zwiebelreste wegschmeißen.
Allzu viel von diesem Gemüse vertrage ich nicht mehr, haha ....
25.11.15, 12:35 Uhr
Dabei seit 27.8.14
16
@Blackbird1111: ich vertrage auch keine Mengen davon und es ärgerte mich immer,die überzähligen weg schmeißen zu müssen.Man macht ja nicht so oft Bratkartoffeln oder ähnliche Gerichte,wo man sie braucht.Ich brauche sie hauptsächlich bei Hering in Sahnesoße.
25.11.15, 12:56 Uhr
Dabei seit 5.5.14
17
TK-Zwiebeln gibt es wohl nicht, im Gegensatz zu Lauch/Porree. Ich habe jetzt gehackte Zwiebeln eingefroren, als flache Platte in einem Beutel, von der man gut Stücke abbrechen kann. Hat sich sehr bewährt, z.B. für Bratkartoffeln oder Frikadellen. Ob sie "wässrig" sind, kann ich nicht beurteilen. Ist eigentlich ja auch egal. wenn sie mit der Flüssigkeit in Pfanne oder Kochtopf kommen.
25.11.15, 15:06 Uhr
Blackbird1111
18
@Spectator: Die eingefrorenen/aufgetauten Zwiebeln würde ich nicht in heißes Fett tun. Durch die Wässrigkeit muss es doch sehr spritzen. Kochen ... ok.
Frikadellen gibt es bei mir so selten und dann würde ich wohl lieber eine frische Zwiebel nehmen.
25.11.15, 15:17 Uhr
Dabei seit 25.12.18
19
Das mache ich auch immer so.Wir schaffen es garnicht ein Netz Zwiebeln schnell genug aufzubrauchen.Daher wird eingefroren. Ich verwende sie dann aber nicht mehr roh für Salate usw sondern nur für Suppen ,Sossen und der gleichen.
24.1.21, 19:38 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen