Gewürzmischung für Cous-Cous (tunesisch)

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gewürzmischung für Cous-Cous Gemüse (ergibt ca. 50-60 g, reicht also für einige Zubereitungen)
alles gemahlene Gewürze!!

1 TL Zimt
2 TL Kurkuma
3 EL Kreuzkümmel (Cumin)
2 TL Koriander
2 TL Muskatnuss
1 TL Nelken
1 TL Kardamon
1 TL Cayennepfeffer

Alles gut vermischen und in ein schönes Glas abfüllen. Ist auch ein schönes, kleines Mitbringsel.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
28.9.10, 13:48
Klingt sehr gut!
Mein Mann meinte aber besser die Nelken und den Kardamon im Ganzen lassen und ein paar davon auf/in den Couscous legen, das kommt dann toll mit dem Dampf in Verbindung bzw. mit ins Wasser legen.

Die restlichen Gewürze (tolle Auswahl) ins Gemüse, aber besser nur ein halber TL Zimt - meint mein Chefkoch :)
Liebe Grüße Serafinaa
#2 wermaus
2.8.11, 08:40
Couscousgemüse? Couscous ist doch aus Weizen und kein Gemüse. Würzt du mit der Mischung jetzt das Couscous selbst oder die Gemüsemischung, die du dazu machst? Bin etwas verwirrt.
#3
17.8.11, 11:52
Hallo, wermaus,

offensichtlich ist das für das Gemüse, das man traditionell zu Cous-Cous isst. Mit oder ohne Fleisch, aber schön gewürzt. Ich kenne es so, dass man diese Sauce mit Kreuzkümmel, Chilischoten etc. würzt und den Cous-Cous selbst am Ende mit einem HAUCH Zimt versieht. So wenig, dass Uneingeweihte ihn nicht herausschmecken, aber so viel, dass man merkt, dass da was ist. Köstlich.
2
#4
17.8.11, 12:26
@ wermaus: das ist die Würzmischung für das Gemüse. Couscousgemüse sollte lediglich indizieren, dass es sich um eine orientalische Würzmischung handelt, die man idealerweise für das Gemüse mit/ohne Fleisch nimmt, zu welchem man dann CousCous reicht. Für das Gemüse nehmen wir immer: Zucchini, Karotten, Kichererbsen, Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, Aubergine, aber auch hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Fleisch ist bei uns traditionell Lamm oder Huhn.
Das CousCous, welches hierzulande ja fast nur die Instant Variante ist, wird trotzdem in einem feinmaschigen Sieb über dem Gemüse-(Fleisch)-Eintopf gedämpft anstatt es in kochendes Wasser zu rühren. Dauert halt nur ein wenig länger, aber nachdem der "Eintopf" ohnehin länger köcheln muss, kann man das easy timen. Das CousCous nimmt dann eine wunderbare, zarte Aromanote der ganzen Gewürze an und schmeckt nochmal besser.
Dazu braucht man wirklich nur ein feinmaschiges Sieb, das so gut im Topf "verschwindet", sodass der Deckel dann immer noch draufpasst. Ist das Sieb zu grob, kann man ein dünnes, sauberes Baumwolltuch hineingeben, dann fällt das CousCous nicht durch.
Einfach mal rumprobieren.
#5
10.4.15, 14:31
Couscous ist ein traditionelles Gericht aus dem Maghreb. Es wird mit Weizengriess zubereitet. Letzteren nennen die Europäer Couscous. Wenn ich "Couscous" sage, meine ich das Menue.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen