Gewürztee selbst gemacht

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe vor Jahren mal verschiedene Gewürztees (die ja recht teuer sind) auf die Bestandteile untersucht und eine Mischung zum Selbermachen zusammengestellt. Scheint lecker zu sein, noch kein Gast hat bisher das Gesicht verzogen.

Alle Gewürze kaufe ich ungemahlen beim Asiaten, nur das Süssholz kommt geschreddert aus der Apotheke. Für meinen Geschmack ist davon recht viel d'rin, wer's weniger süß mag nimmt halt weniger davon. 

Wird alles in einer stinknormalen Kaffeemühle gemahlen. Die scharfen Sachen wie Nelken und Pfeffer etwas grobkörniger, der frische Ingwer rumpelt ein bisschen aber meine Moulinex kriegt den dann doch irgendwann klein. 

Alle Angaben: 

  • 30 g Zimt 
  • 50 g Ingwer
  • 7,5 g Nelken
  • 7,5 g Pfeffer
  • 50 g Fenchel
  • 30 g Sternanis
  • 25 g Kardamon
  • 100 g Süßholz

Macht ein sattes warmes Gefühl im Bauch und ist darum auch gut geeignet, wenn man mal was weniger essen will.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1
31.10.11, 09:50
Deine Mischung liest sich gut!
...und dann weiter? Tee- oder WasweißichLöffel, kochendes oder heißes Wasser, wie lange ziehen lassen....usw.
#2 Icki
31.10.11, 10:24
Ja, ich hab auch noch eine Frage: Zu Hause alles direkt schreddern, oder immer erst vor der Teeherstellung?
2
#3 Manuel
31.10.11, 11:21
Den Tee kan man getrost in der Menge auf einmal schreddern, gut durchmischen und luftdicht aufbewahren. Der Ingwer gibt dann etwas Feuchtigkeit an die anderen Bestandteile ab; Aromaverlust habe ich darum auch nach einem halben Jahr nicht festgestellt. Schimmeln tut's auch nicht, ist wohl zu scharf;-)

Zum Aufbrühen schmeisse ich einen gehäuften Esslöffel in einen Topf auf 1 Liter kochendes Wasser. Kurz einrühren, damit's nicht aufschäumt und 5- 15 Minuten köcheln lassen.

Dann mit einem Teesieb abseihen und lecker ist...
Schmeckt auch mit Milch wie Englischer Tee. Nur Zucker braucht da nicht mehr rein;-)
1
#4 Icki
31.10.11, 12:30
Dankesehr für diese Ergänzung!
1
#5
16.1.12, 07:38
Liest sich ein bisschen wie Yogitee, auch von der Zubereitung her. Lecker! Warmes Gefühl im Bauch scon beim Lesen!
1
#6 Rumpumpel
16.1.12, 08:13
Stimmt, an Jogitee hab ich auch dabei gedacht.
Die Idee diesen oberleckeren Tee selbst zu machen ist wirklich super, wir haben auf dem Markt bei uns einen supertollen Gewürzstand, wo die Gwürze echt günstiger als im Supermarkt sind, da geh ich gleich diese Woche mal hin!

Danke und Daumen hoch! Ich freu mich auch schon auf diesen warmen Tee!
1
#7
16.1.12, 10:07
Hätte auch bestimmt gut als Weihnachtstee gepasst.
#8
16.1.12, 12:04
super Idee...Daumen hoch :))
@Manuel...Sag mal, worin bewahrst du den Tee dann auf ???
#9 Helgro
16.1.12, 13:27
Rea Luftdichte Gefässe wie Gläser mit Schraubverschluß gibts doch in jedem Haushalt.
#10
16.1.12, 14:16
@Helgro: danke für deine Mitteilung. Ja Gläser hab ich noch vom Einmachen.
Dann nehme ich die her. Hast du dir den Tee auch schon gemacht ???
Lg.Rea
1
#11 Manuel
16.1.12, 21:05
"Jogitee" ist glaub ich ein geschützter Name in Deutschland. Jetzt habt ihr den zuerst erwähnt und ich zitiere nur;-) Klardoch meinte ich den. Hatte nur letztes Jahr so einen Urheberrechtsscheiss in einer anderen Sache am Hals der mich locker 600 Euronen gekostet hat. Da wird man vorsichtig.

Viel Spass mit der Mischung! Habe mir einfach sämtliche Produkte dieser Firma unter'm Mikroskop angeguckt und oralsensorisch das Mischungsverhältnis rausgekriegt...
1
#12 Manuel
16.1.12, 21:16
Ich benutze übrigens zur Aufbewahrung ein ein Liter Gurkenglas. Eigentlich egal, aber sieht gut aus.

Es folgt noch ein weiterer Kommentar von mir, der aber vorläufig bei Tante Textfilter hängengeblieben ist. Irgendwas mit Scheibenkleister ging da nicht durch.
1
#13 KleineElfe82
8.8.12, 00:08
Ich möchte Dir auch noch ein Kompliment für Deine Art zu schreiben machen. Das liest sich sehr charmant. Und den Tee probier ich auch mal aus. Mein Hüftgold könnte sich womöglich schon drauf freuen. ;-)
#14
8.8.12, 01:31
das ist ja ein Super Tipp und Rezept!!

Danke Dir Manuel auch für den Tipp mit dem Süßholz.
#15
21.11.14, 01:38
Also, ich liebe Yogitee - aber mir wäre neu, daß da FENCHEL?? drin ist! Und getrockneter Ingwer wäre für eine Teemischung glaub auch besser. Außerdem enthält der Yogitee Classic zum Beispiel 61% Zimt. Ich bin auf der Suche nach einem weihnachtlichen Teerezept zum Selbermischen für den Kindergartenbasar. Anregung hab ich auf jeden Fall gefunden hier - Danke :-)
#16
21.11.14, 06:36
@Bergwichtl: da steht nichts von Yogitee im Rezept, es ist Manuels Gewürztee! Also bitte nicht auf etwas anders hinweisen...
#17
21.11.14, 08:09
@beleve: wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;-) ...lies doch mal bitte Kommentar 11 und am besten die davor auch!!!
#18
21.11.14, 17:37
@Bergwichtl: lies du doch bitte das Rezept, oder gehts hier nur um Kommentare. Der Verfasser distanziert sich ganz klar von dem Yogi- Tee und dass sogar in dem Kommentar 11
#19
21.11.14, 21:23
@beleve: ach...ich kann doch nichts dafür, wenn Du nicht verstehst, was da geschrieben steht. Der Verfasser distanzert sich nirgends von Yogi-Tee - aber wie man feststellen muß, kannst Du wirklich nicht lesen - was will man mit jemand rumdiskutieren, der es nicht blickt !!!!

Zitat Verfasser:

"Jogitee" ist glaub ich ein geschützter Name in Deutschland. Jetzt habt ihr den zuerst erwähnt und ich zitiere nur;-) Klardoch meinte ich den. Hatte nur letztes Jahr so einen Urheberrechtsscheiss in einer anderen Sache am Hals der mich locker 600 Euronen gekostet hat. Da wird man vorsichtig.

Viel Spass mit der Mischung! Habe mir einfach sämtliche Produkte dieser Firma unter'm Mikroskop angeguckt und oralsensorisch das Mischungsverhältnis rausgekriegt...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen