Glaskeramikfeld mit Vaseline einreiben bringt schönen Glanz und macht es unempfindlicher gegen Kratzer.

Glänzendes Glaskeramikfeld mit Vaseline

Jetzt bewerten:
1,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein Glaskeramikfeld bearbeite ich einmal im Monat folgendermaßen. Um es unempfindlicher gegen Kratzer zu machen reibe ich mit einem trockenen Waschlappen oder einem weichen Tuch etwas Vaseline auf das gereinigte Feld. Dann alles mit einem Tuch abwischen und nachpolieren. Sieht aus wie neu und es brennt auch nichts mehr so einfach ein.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1
21.9.10, 20:51
Prima, es funktioniert! Hat zwar kuzzeitig etwas merkwürdig gerochen bei der ersten Benutzung nach der Behandlung, sieht aber aus wie neu!
2
#2
21.9.10, 21:23
Den gleichen Effekt haben die hochwertigen Glaskeramikfeldputzmittel.
Das benutze ich täglich nach dem Kochen.
Nachdem ich als Studentin mal bei Siemens in der Fertigung der Glaskeramikfelder gearbeitet habe, weiß ich wie qualitativ hochwertig die Teilchen das Werk verlassen, sind ja auch nicht günstig, ergo auch das Spezialmittel wert.
Vaseline ist Fett und wenn man hier nicht alles wegpoliert, dann hat man halt eingebranntes Fett. Ob das der Sinn und Zweck der Übrung ist?
1
#3
22.9.10, 04:33
Ich weiß ja nicht wie ihr mit eurem Glaskeramikfeld umgeht, aber unsres hier ist über 15 Jahre alt und hat nicht die Spur von Kratzern. Wenn dem so wäre, müsste man ja auch auf Trinkgläser, Auflaufformen, Fensterglas und was weiß ich irgendwelche Pampe draufschmieren, damit bei Gebrauch und Reinigung nix verkratzt. Vielleicht mal passende Reiniger für Glaskeramik verwenden und nicht mit Omas Stahlwolle drüberschrubben, wenn mal was angebrannt ist...

@Thouy: Auchn bisschen übertrieben, oder? Putzt du nach jeder Benutzung deine Küche? Das muss ja steril bei dir zugehen :D
2
#4
22.9.10, 07:23
Unser Herd ist auch schon über 10 Jahre alt und hat so gut wie keine Kratzer. Ich reinige sehr sparsam und kann mich BZZZ nur anschließen. Das einzig problematische sind eingebrannte Salzwasserspritzer, die ich aber mit normalem Spüli und einem Schwamm wegbekomme. Eingebrannte Vaseline erachte ich eher als schädlich.
Vielleicht gibt es aber auch unterschiedlich Qualitäten bei den Glaskeramikfeldern...
1
#5 barbossa
22.9.10, 09:21
absoluter Blödsinn. Normal mit Handspülmittel putzen und danach mit Vileda Fenstertuch drüber und es glänzt wie neu. Außerdem schmiert es nicht wie mit Glasreiniger
1
#6
22.9.10, 14:18
Bei eingebranntem Salzwasser lasse ich das Feld etwas abkühlen und lege auf die betreffende Stelle ein feuchtes Küchenkrepp, etwas einziehen lassen und dann einfach wegwischen. Bis jetzt hat es immer funktioniert und ist einfach. Ansonsten reinige ich das Feld mit handelsüblichem Reiniger.
1
#7
22.9.10, 14:55
Was EINgebrannt ist, geht NIE wieder weg. Salzwasser macht das zum Glück nicht, es lässt sich einweichen und wegwischen. Zucker ist da schon gefährlicher, der kann wirklich einbrennen und damit kleine Löcher im Kochfeld hinterlassen.

Ich persönlich putze hauptsächlich mit Wasser und etwas Spülmittel, ab und an mal mit Glasfeldreiniger. Für normale Spritzer (Fett, Wasser), übergekochtes Kartoffelwasser etc. reicht das völlig. Putzt man zu oft mit dem Glaskeramik-Mittel habe ich bei Bekannten schon mal erlebt, das die Herdplattenmarkierung leidet, d.h. die weißen Ringe verschwinden allmählich - weggescheuert!
#8
22.9.10, 17:27
Einreiben mit Vaseline mache ich auch - das Glaskeramikfeld sieht gut aus. Man muss halt gut nachreiben!
#9
22.9.10, 17:41
Fürs tägliche Reinigen nach dem Kochen reicht Spülmittel. Bei eingebrannten Sachen nehme ich einen Glaskeramikreiniger und 1 x pro Monat eine Versiegelung.
1
#10
22.9.10, 17:46
Einfach nur abwarten bis das Feld richtig abgekühlt ist und dann Spülmittel und Mikrofaser. Das reicht.
#11
22.9.10, 18:55
Ich mach es auch so wie Backe,mit einem Mikrofasertuch,allerdings ohne Spüli.Es gibt Mikrofasertücher speziell für Fettablagerungen.Ich als Raucher finde diese Tücher super weil sie auch Nikotin perfekt aufnehmen.
#12 Benniza
22.9.10, 22:03
Hallo, ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren. Könnte man ja als Versiegelung sehen. Danke
1
#13
22.9.10, 23:52
Ja, auf die Ziele kommt es an;) Ich finde ein mit Vaseline versiegeltes Keramikfeld perfekt. Und dann koche ich so richtig feist auf meinem Feuerofen.
Das schont dann das Keramikfeld;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen