Zuerst wurde nun eine L-Leiste in die rechte obere Ecke des Schrankfaches an die Seitenwand geschraubt.
4

Gläser mit Stiel platzsparend aufbewahren

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Platzsparende Aufbewahrung von Gläsern mit Stiel.

Das Fach unseres Wohnzimmerschrankes, in dem wir die Sekt-, Wein-, Bier- und Wassergläser untergebracht haben, hat eine ziemliche Höhe, die man nicht optimal ausnutzen konnte. Der Einbau eines zusätzlichen Regalbrettes wäre nicht von Vorteil gewesen, denn dadurch würde das Herausnehmen der Gläser die z. B. hinten stehen, zu umständlich sein.

Ich hatte die Idee, die Stielgläser irgendwie an der Deckenplatte des Schrankfaches aufzuhängen, wie es in manchen Restaurants an der Bar zu sehen ist. Mein Mann hat meine Idee dann in die Tat umgesetzt.

Vom Baumarkt besorgten wir quadratische Vierkantleisten (15 x 15 mm) und L-Leisten (35/35 mm), die dann auf die entsprechende Länge (= Tiefe des Schrankfaches) zugeschnitten wurden.

Zuerst wurde nun eine L-Leiste in die rechte obere Ecke des Schrankfaches an die Seitenwand geschraubt. Dann wurde an eine Vierkantleiste von beiden Seiten je eine L-Leiste angeschraubt, die erste mit der Öffnung nach rechts und die zweite mit der Öffnung nach links (siehe Fotos). Diese „Konstruktion“ musste dann parallel zu der ersten L-Leiste an die Deckenplatte des Schrankfaches geschraubt werden. Dabei musste der Abstand so gewählt werden, dass zwischen dem horizontalen Schenkel der ersten L-Leiste rechts oben und dem der rechten L-Leiste der "Konstruktion" ein Abstand von etwa 18 bis 20 mm bleibt - zum späteren Einschieben des Stieles und Fußes der Gläser. ACHTUNG: Dabei müssen auch die unterschiedlichen Fußgrößen der Gläser beachtet werden, die dann auf den Schenkeln der beiden L-Leisten aufliegen! Wenn das alles richtig passt, kann die Vierkantleiste mit den beiden L-Leisten an die Deckenplatte geschraubt werden.

Bei der Anbringung der weiteren Schienen wird genauso verfahren. Die Anzahl kann je nach Bedarf beliebig gewählt werden.

Ich hoffe, dass ich dies einigermaßen verständlich erklärt habe und es auch auf den Fotos gut zu erkennen ist!          

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


3
#1
26.5.16, 19:46
Die Idee ist ja super genial!
Das werde ich dem Kampferpel morgen gleich mal zeigen und dann muss er mir auch so was bauen. Dank deiner Bilder ist es sehr gut zu verstehen, vielen Dank für deinen Tipp und die tolle Nutzung des Schrankfaches👏
6
#2
26.5.16, 20:01
Da kann man auch gleich einen zusätzlichen Einlegeboden einbauen - mit wesentlich weniger Aufwand!
1
#3
26.5.16, 20:19
Ich bin zwar in der glücklichen Lage genug Platz in meinem Glasschrank zu haben (weil so nach und nach die Anzahl sich reduziert😜), aber die Idee ist super und toll erklärt. 👍
1
#4
26.5.16, 20:32
So haben es meistens die Gaststätten an der Bar, doch ich bin auch zumselchens Meinung, mit einem zusätzlichen Einlegeboden macht es glaub ich weniger Arbeit schon allein das ganze berechnen der Glasfußbreite macht Arbeit, wenn man viele verschiedene Gläser hat. Trotzdem ist Platz schaffen immer eine gute IDee.
1
#5
26.5.16, 21:07
Find ich gut. Übrigens gibt's bei Amazon fertige Gläserschienen aus Metall, Stück so um die 8 Euro, dann muss man nichts ausmessen. Einfach mal "Gläserschienen" in die Suchfunktion eingeben. Gibt's auch für Kaffeehaferl zum Aufhängen. 
#6
26.5.16, 21:31
Sowas kann man auch nur machen wenn man Holzeinlegeböden hat. Wenn man Glaseinlegeböden hat geht das leider nicht da würde ich dann schon eher einen weiteren Einlegeboden bevorzugen.😜
#7
26.5.16, 22:05
Ist ein guter tipp und das Fach in dem Die Gläser hengen sieht sehr gut aus und es ist platz sparend.👌
#8
26.5.16, 22:25
Ich habe so einen Halter aus Metall von Ikea, den man wie Schrankhängekörbe ins obere Regalbrett schieb. Darunter sind dann mehrere nebeneinanderliegende Reihen in Schlangenlinie in die man die Gläser hängt.
4
#9
26.5.16, 22:33
der entscheidende Vorteil zeigt sich bei Gläsern, die man selten benutzt: es sammelt sich kein Staub innen im Glas
#10
27.5.16, 07:34
Die Idee gefällt mir sehr gut. Sowas wollte ich schon lange mal für meinen Küchenschrank basteln, hatte nur noch keine Idee, wie. Und da ich noch einige Winkelleisten von einem anderen Projekt übrig habe, muss ich gleich mal ans Messen gehen und sehen, für wie viele Einhänge"dingies" sie ausreichen. Danke!
#11
27.5.16, 13:18
Die Idee ist gut. Man muß nur aufpassen, daß der Schrank nicht zu vollgestopft aussieht.
Wir haben auch oft zu wenig Platz für bestimmte Dinge, aber trotzdem mag ich es gerne, wenn Fächer im Schrank einigermaßen klar und übersichtlich wirken.
#12
27.5.16, 15:19
Die Idee ist gut!
Hätte ich bei meiner alten Anbauwand gut gebrauchen können.

Der neue Schrank hat eine Art von Glastüren. Um es übersichtlicher und dass es nicht so voll aussieht, habe ich die Hälfte aussortieren müssen.
4
#13
28.5.16, 23:32
Das "Aufhängen" von Stielgläsern hat einige Vorteile: Das Nicht-Einstauben wurde schon genannt. Bei länger nicht benutzten Gläsern braucht man dann vor Gebrauch nur kurz drüberpolieren, während sonst eine Komplettwäsche angesagt war. Außerdem verringert sich die Gefahr des Glasbruches durch Umfallen enorm - mein Ex hat mir dazumal (vor bald 30 Jahren) freiwillig eine Konstruktion ähnlich der oben gezeigten (bestehend aus Vierkantleisten und Holzlinealen) in den Schrank gebastellt, bloß um meine vorwurfsvollen Blicke nicht mehr sehen zu müssen, wenn er's mal wieder zum "Scheppern" gebracht hatte ...

Und last but not least: Es sieht ganz einfach toll aus, wie die Gläser so akkurat in Reih und Glied hängen. Wenn dann noch etwas mehr Platz zwischen dem Darunter und dem Darüber ist, kommt die neue Übersichtlichkeit auch optisch voll zur Geltung. Also ob selbst gebaut oder von Ikea: Ich finde hängende Stielgläser überaus praktisch.

(Um nicht so viele Löcher in die Deckplatte bohren zu müssen, kann man die Einschübe auch auf eine gesonderte dünne Platte montieren und diese dann mit 4 oder 6 Schrauben im Schrank fixieren.)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen