Grillfest - zu viel Fleisch eingekauft

Jetzt bewerten:
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Grillfest neigt sich seinem Ende entgegen - und alle sind plumpsatt. Natürlich hat man wieder mal zu viel Fleisch eingekauft, das nun schon drei Stunden in der sich langsam erwärmenden Kühlbox auf Abnehmer wartet.

Och, sagen die Freunde - legt das Fleisch doch zu Hause einfach in den Kühlschrank und grillt morgen noch mal!

Ganz gewagt ist der Vorschlag: Das friert ihr dann einfach ein bis zum nächsten Grillfest!

Wer nicht über einen äußerst robusten Magen verfügt und anfällig für Durchfallerkrankungen ist, sollte besser davon Abstand nehmen, das übrig gebliebene Fleisch roh aufzubewahren.

Mein Vorschlag:

Alles noch schnell weggrillen, am nächsten Tag dann in der Pfanne aufwärmen oder auf dem frischen Grillfeuer noch mal Grillaroma annehmen lassen. Das schmeckt zwar nicht so super wie frisch gegrillt - aber erspart einem so manche Magenverstimmung. Keime auf rohem Fleisch verbreiten sich bei Hitze rasant!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


1
#1
3.8.12, 00:05
So gehts uns auch. Wir grillen immer alles auf einmal (oder vielmehr Göga grillt und schimpft, weil ich zuviel gekauft habe). Und am nächsten Tag ist Reste-Essen angesagt - aber über diese Reste meckert niemand! :o)
1
#2
3.8.12, 08:09
Oder man klemmt es sich zwischen zwei Brotschreiben, noch ein wenig selbstgemachte Senfbutter drauf und fertig ist das Faustbrot.
Super Tipp !
#3
3.8.12, 16:11
ich sag jetzt besser nicht, dass wir (also mein freund und ich, keine gäste) abgepacktes grillfleisch verputzt haben, das nicht nur einen tag in der sonne gelegen hat, sondern auch 4 tage abgelaufen war... ohne magenverstimmung... ich denk ja, dass das abgepackte fleisch voll ist mit chemie.... bin halt eine eingeschworene direkt-beim-bauer-einkäuferin...
3
#4 wurst
3.8.12, 16:29
Es gibt auch gute Kühlboxen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen