Grünkernbraten - vegan

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit veganen Rezepten reduziere ich gerne tierisches Eiweiß auf dem Speiseplan, sehr gut für meine basische Ernährung, Bewegung, Gelenke und nicht zuletzt dem Geldbeutel ...

Zutaten

  • 250 g Okara
  • 200 g Grünkern-Schrot
  • 30 g Leinsamen
  • 3 Zwiebeln
  • je 1 geh. TL Pfeffer, Paprika scharf, Senfsamen gemahlen
  • ¾ TL Salz
  • 1 EL Majoran
  • 1 EL Rapsöl
  • Gemüsebrühe nach Bedarf

Zubereitung

Alles zusammen rühren, soviel Gemüsebrühe zufügen, bis der Teig geschmeidig ist, den Teig in eine Auflauf- oder Silikonform füllen, mindestens 3 Stunden ruhen lassen.

Im vorgeheizten Backofen 1 Stunde bei 200°C backen.

Variationen:
mit Lauch, Möhren, Pilzen, Sesam, Sonnenblumenkernen oder Sprossen.

Mit handelsüblichen Soja-Produkten hab ich es noch nicht versucht … ist sicher auch lecker und einen Versuch wert.

Okara ist Sojabohnenmark, das bei der Sojamilch-Herstellung anfällt. Es enthält viel Eiweiß, sowie Ballaststoffe. Die Anleitung zur Herstellung gebe ich gerne per PN.

Von
Eingestellt am

33 Kommentare


1
#1
15.1.13, 01:09
Ein Grünkern-Rezept, lecker.
Muß ich auch mal wieder machen. Also dann diesmal mit Okara (mußte ich erst googlen).
#2
15.1.13, 01:58
Bleibt der Grünkern ganz oder wird er geschrotet?
1
#3
15.1.13, 09:17
@Rumburak

Okara kann man leicht selbst herstellen oder auch einfach ersetzen mit "was Du willst" :-))
1
#4
15.1.13, 09:18
@kohlmeise

ich kaufe Grünkernschrot im Kaufland, habe selbst keine Schrotmühle.
#5
15.1.13, 18:58
Hört sich gut an - ich liebe Grünkern!
1
#6
15.1.13, 20:17
@Lichtfeder: Danke für die Antwort. Dann werde ich mir Körner kaufen. Eine Mühle hab ich.
3
#7 Oma_Duck
23.1.13, 14:37
Kürzlich hat jemand bei einem von mir eingestellten Hackfleisch-Gericht Okara als Ersatz vorgeschlagen. Ich möchte mich dafür bedanken mit dem Hinweis, dass man bei diesem Gericht Okara (und auch die Grünkerne) durch Hackfleisch ersetzen kann. Der Geschmack leidet nicht darunter.
#8
4.2.13, 07:25
Kann man die Zwiebeln auch durch was anderes ersetzen, ohne dass der Geschmack leidet?
Ich kann es leider überhaupt nicht ertragen, auf Zwiebeln zu beißen :(
1
#9
4.2.13, 07:35
@rondajanis,

mixe die Zwiebeln in der Gemüsebrühe und der Geschmack bleibt erhalten ;-)
#10
4.2.13, 07:48
PN??????
#11
4.2.13, 07:50
Danke für die Glückwünsche zum Tipp des Tages. *freu*
1
#12
4.2.13, 08:33
@Tessambra:PN könnte eventuell Private Nachricht heißen?!?
Hab mich auch gefragt, denn der Kürzeldschungel wird immer größer.
Ich muss direkt googeln, wenn mein Sohn mir mal ne SMS schreibt.
1
#13
4.2.13, 09:09
Grünkern kann man auch mit anderen Körnern ersetzen oder noch viel besser mit Maronen (Esskastanien, die es vorgekocht im Vakuumpack) gibt.
1
#14
4.2.13, 09:09
@Megusta: Danke schön. Hab auch schon herausgefunden, wo man diese "PN" schicken kann!!! Tata!
1
#15 Ribbit
4.2.13, 10:21
Kann man okara nicht im bioladen kaufen? falls nein, hätt ich gern mal das rezept, lichtfeder. danke!
2
#16
4.2.13, 11:46
Okara und Rapsöl sind beides nicht gesund. Habe selber benutzt doch anderes erfahren. Erstaunt war ich zu lesen, dass die alten Asiaten Soja nur in fermentierter Form verwenden sollen, anderes Soja wäre giftig. Bei uns stehe ein wirtschaftliches Interesse dahinter und deshalb wäre die Werbung so positiv für Soja und Sojaprodukte.
Ich wünsche mir nur wir würden mal ehrlich informiert werden und nicht nach dem Motto: Wes Brot ich ess, dess Lied ich sing.
Es ist schwierig das gesündeste zu finden.
#17
4.2.13, 12:05
@isecha,

es kommt auf Maß, Ziel und Quatiät an, ein Lebensmittel verteufeln?
dann kann ich gleich alle Lebensmittel verteufeln ... und die Wirtschaft dazu ;-(

DAS Gesündeste gibt es nicht, informieren kann sich jeder, selbst aussuchen und entscheiden auch ..... wenn es keine größere Schwierigkeit/Not gibt, geht es allen mehr als gut...
1
#18
4.2.13, 12:57
Wodurch, bzw. womit kann man Okara ersetzen?


@rondajanis (# 8) - Zwiebeln
Zwiebeln kann man pressen, reiben oder noch besser mit etwas Gemüsebrühe pürieren. Auch kann man sie vorher kochen, dann sind sie weich.
Ersetzen kann man Zwiebeln durch Frühlingszwiebeln, Porree, Knoblauch, Schnittlauch, Bärlauch. Aber auch durch Liebstöckel, Asafoetida/Asant (erhältlich in Bioläden, asiatische Läden)
1
#19
4.2.13, 13:31
@Teddy

Okara kannst Du mit Hackfleisch oder Sojaschnetzel ersetzen.
5
#20
4.2.13, 13:33
@isecha: Ich wundere mich auch immer darüber, dass alle so wild auf Soja sind. Schmecken tut es nach nichts und wenn man bedenkt, wieviel Urwald für den Soja-Anbau gerodet wird, kann es einem übel werden. Habe neulich gelesen, dass die Vermutung, dass japanische Frauen nur deshalb nicht so oft an bestimmten Krebsarten leiden wie europäische Frauen, nicht daher kommt, dass sie Soja essen, sondern generell nicht übergewichtig sind und selten rauchen oder Alkohol trinken.
1
#21 Oma_Duck
4.2.13, 14:47
@# 16 isecha: Aha, Rapsöl ist also ungesund. Worauf stützt Du diese Erkenntnis? Ich verwende ausschließlich Rapsöl. Muss ich jetzt früher sterben?

@Lichtfeder #19: Jaja, und Milchreis kann man durch ein Steak ersetzen, alter Witz.

@ # 20 haxnmax: Richtig, mit den Statistiken über gesunde oder ungesunde Lebensmittel ist es so eine Sache.
In den USA hat man mal ermittelt, dass besonders Strenggläubige länger leben (nur ein paar Monate, aber immerhin). Das haben "Ketzer" dann darauf zurückgeführt, dass Strenggläubige - wie die Japanerinnen - meist weniger Alkohol und Nikotin konsumieren und auch sonst "Mäßigkeit" üben.

Diese Beispiele sind in der Wissenschaft ein bekanntes Phänomen. Zum Beispiel, dass die Geburten zurückgingen, als es auch immer weniger Störche gab. "Beweise" sind eben nicht immer so einfach zu konstruieren.
3
#22
4.2.13, 15:59
Das liest sich köstlich.
1
#23
4.2.13, 17:00
@Oma_Duck: Mein Mann sagt zu gesunden Essen immer, man lebt nicht länger dadurch, es kommt einem nur so vor!!!
1
#24 Gaikana
4.2.13, 23:01
@Oma_Duck: klingt sehr vegan dein Ersatz, würde mir aber auch besser schmecken, bin leider allzu vegetarischem unbewusst immer auf der Suche nach irgendwas fleischigem. Ich glaub ich probier deine Version aus, denn Grünkern mag ich sehr
#25 Oma_Duck
5.2.13, 13:52
@ # 24 Gaikana: Hä?
#26
5.2.13, 16:36
@Oma_Duck: Ja das frage ich mich auch?
2
#27
5.2.13, 18:45
Vielen Dank für das tolle und köstliche Rezept! ich freue mich immer sehr, wenn fleischlose Gerichte, schmackhaft und vor allem gesund, mehr Verbreitung finden, weil ich (guter Küche wie leckeren Gerichten gleichermassen zugetan!), es schade finde, wenn Leute nur mit Fleisch kochen können und oft gar nicht wissen, welche Genüsse ihnen entgehen!
Die Sojakritik finde ich sehr befremdlich, zumal bekanntlich ein Großteil der Sojaernte in den Mägen der Nutztiere landet und so eigentlich niemandem wirklich guttut. Dass darunter Umwelt und Konsument leiden ist wohl klar, dass das für (zumeist biologisch) angebautes Soja für den menschlichen Gebrauch zuträfe wäre mir neu und steht so ziemlich zu allem in Widerspruch was ernährungsphysiologisch heute gelehrt wird...
1
#28
6.2.13, 07:16
Danke @Konsumkritik für Deinen Kommentar,

auch deshalb stelle ich die Soja-Milch selbst her, weil ich nur Bio-Sojabohnen verwende. Okara habe ich so erst kennengelernt und inzwischen einige Rezepte dazu.

Ich tue mir und meiner Umwelt gerne etwas Gutes und bin sehr erfreut ....LG
1
#29
8.2.13, 09:14
Ich habe mich sehr gefreut, ein Rezept mit Okara zu finden und habe mich sofort an das Vergnügen der Zubereitung gemacht - leider ohne Erfolg. Ein kümeliger, nicht zu genießender trockener "Braten". Was habe ich falsch gemacht? Geht es tatsächlich ohne Bindemittel, Ei-Ersatz oder ähnliches?
1
#30
9.2.13, 20:52
Hallo elmie

ohne Ei-Ersatz und Bindemittel stimmt schon, hast Du den Teig 3 Std. ruhen lassen? oder war das Okara sehr trocken, deshalb auch Brühe nach Bedarf.
#31 KleineElfe82
20.2.13, 23:03
Konsumkritik, leider ist auch schon Bekannt, dass Soja "für den menschlichen Gebrauch" auch oft so rücksichtslos (Urwaldrodung, Endeignung von Ackerland, welches einheimische Traditionsbauern mal besaßen, totale Auslaugung der Ackerböden, wodurch diese nach 5 Jahren bereits völlig unbrauchbar werden und dann wieder weiter gerodet wird,...) angebaut wird. Weshalb meinst Du wohl gibt es jetzt so viele vermeintliche "Bioprodukte" in den Supermärkten und Discountern?! Alles reines Geldinteresse! Da werden wieder die Ärmsten der Armen geschröpft, alles nix neues.

Nur leider ist das ja bei so vielen Produkten der Fall. Ich bin da ehrlich gesagt maßlos überfordert, ethisch astrein einzukaufen! Nur rein in Bioläden und Eine-Welt-Läden einkaufen kann ich mir tatsächlich nicht leisten. Ich schalte das Licht aus, wenn ich den Raum verlasse, trenne den Müll, unterschreibe Petitionen von Greenpeace, das übliche halt. Aber nur auf Soja verzichten wird´s wohl leider nicht bringen, so sehr wir uns das wohl auch wünschen.

Das Rezept scheint aber echt lecker zu sein. Das probier ich gerne aus.
1
#32
21.2.13, 08:42
Hallo Kleine Elfe,

interessant deine Anmerkung. Könntest du mir bitte einmal die Quelle nennen? Ich würde gern nachverfolgen ob Bio-Bauern einheimische Traditionsbauern so ausnutzen. Astrein ethisch sein kann natürlich niemand. Aber Bio-Produkte sind einfach nicht zu toppen!
#33
21.3.13, 00:35
Au Mann, wir sind im Jahr der Statistik und dies wird hier wirklich bestens dargestellt. ABER: Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.
Langsam ist es doch ziemlich egal, was man isst, denn verkehrt ist es immer!
Ich war nur auf der Suche nach Verarbeitungsmöglichkeiten von Okara; gefunden habe ich unterhaltsame Diskussionen. DANKE! :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen