Günstigere Malunterlagen für die Acrylmalerei statt Keilrahmen

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich male gerne und viele Bilder auf Keilrahmen - aber meine 9-jährige Tochter will auch mitmachen. Da war ich neulich im Baumarkt und habe in der Holzzuschnittabteilung günste Reste gesehen und mal mitgenommen.

Das geht super: als erstes werden die Bretter mit weißer Farbe grundiert. Dann sehen die nachfolgenden Farben besser (leuchtender) aus.

Man kann jetzt auch noch Strukturpasten verwenden. Entweder vorher einfärben oder so wie sie sind auftragen. Tolle Muster lassen sich jetzt noch reinritzen (die Paste hat eine recht lange Verarbeitungszeit), mit einem Spachtel oder mit kleinen Stöckchen.

Muscheln oder kleine Steine sehen toll aus, wenn man sie in die noch weiße Masse drückt.

Meine Tochter ist da sehr kreativ...

Von
Eingestellt am
Themen: Acryl

7 Kommentare


#1
29.12.10, 00:36
Auch eine sehr gute Idee! Es sieht nämlich auch gut aus, wenn man seine Kunstwerke zB. auf einem Board (Regalbrett) stellt, anstatt an die Wand zu hängen.
#2
29.12.10, 09:20
Toller Tipp!
#3
29.12.10, 15:50
Toller Tipp für meine Nichte Sandra,die ist sehr Kreativ.
#4
29.12.10, 18:23
Schade, daß es dazu kein Bild gibt.

:) Andererseits: Wenn man diesen Tip umsetzt, sieht man ja, wie's aussieht.
#5 Boyinrah
29.12.10, 18:24
@nahil: Gerade wenn die Kinder Strukturpasten verwenden bietet sich so eine stabile Unterlage an - das hält beser und biegt sich nicht durch wie bei den Keilrahmen.
Toll sieht es auch mit Glasnuggets aus oder Glitzerpulver noch in die feuchte Farbe gestreut.
Es gibt keine Grenzen - alles ist schön - was gefällt
#6
29.12.10, 20:23
mal was anderes
#7 Icki
30.12.10, 13:29
Find Acrylmalerei schon länger interessant, will aber zum Ausprobieren nicht so viel Geld investieren... und da ich in einem ganz bestimmten Format malen will und das noch nicht als Keilrahmen gesehen habe, kommt dein Tipp grad richtig!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen