Rotwein im Gulasch gibt dem Gulasch den letzten Schliff. Sehr lecker.

Gulasch mit Rotwein

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Benötigt wird für 4 Personen

  • 1 kg Gulasch halb Rind / halb Schwein
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 250 g Zwiebeln
  • 2-3 EL Tomatenmark
  • 200 ml trockener Rotwein (ich nehme immer einen Rioja)
  • 0,5 L Gemüsebrühe (Instant)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 EL Öl zum anbraten (am besten Keimöl)
  • Salz, Pfeffer, Paprika-Edelsüß
  • Evtl. Soßenbinder für dunkle Soßen

Aber jetzt die Zubereitung

  1. Zuerst die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Die Paprika putzen, waschen und in Scheiben schneiden.
  2. Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen und das Fleisch in zwei Portionen rundherum anbraten.
  3. Fleisch herausnehmen und die Zwiebeln, Paprika und den klein gehackten oder durch eine Knoblauchpresse gedrückten Knoblauch in dem Bratenfett anbraten.
  4. Nach ca. 2-3 Minuten in der Mitte der Pfanne Platz schaffen und dann das Tomatenmark dazu geben und kurze Zeit anschwitzen (ca. 2 Minuten).
  5. Anschließend alles vermengen und dann das Fleisch mit dem ausgetretenem Bratensaft wieder hinzugeben. Umrühren. Mit dem Rotwein und der Gemüsebrühe ablöschen.
  6. Die Lorbeerblätter zugeben anschließend salzen, pfeffern.
  7. Reichlich Paprikapulver dazu geben! Nicht sparsam damit umgehen! Kurz aufkochen lassen. Deckel drauf und anschließend für 1,5 Stunden in den auf 210°C vorgeheizten Ofen. Bitte nicht laufend nachschauen oder umrühren!
  8. Falls jemandem die Soße nicht dick genug ist, kann man mit etwas Soßenbinder nachhelfen.

Meiner Familie schmecken dazu am besten Nudeln. Natürlich gehen auch Kartoffeln!

So richtig lecker wird es am zweiten Tag wenn es aufgewärmt wurde!

Von
Eingestellt am


16 Kommentare


#1
24.9.06, 13:37
Super-Rezept!!!
#2 Sue
22.10.06, 16:56
War sehr lecker und hat gut geklapptT
#3
2.3.07, 20:24
Einfach lecker wir machen das Rezept des öfteren und mein Mann kann nicht genug davon bekommen!! TOP Daumen hoch.
Ps: Und wenn mal ein Fest ansteht oder man sich mal paar Kalorien leisten kann, sollte man mal von der Gemüsebrühe 200ml weniger nehmen und dafür ein Päckchen Sahne hinzu geben schmeckt auch sehr lecker!
#4 elbe3548
2.10.07, 17:36
Einfach toll!Einfach ,schnell,perfekt!!!
-1
#5
2.10.07, 21:06
Hab irgendwas falsch gemacht. Zuviel Gulasch im Rotwein. WIDERLICH
#6 Klaus Kästle
22.7.08, 13:42
Ich habe soeben das Gulasch gemacht, so wie es in der Zubereitung steht. Oh Gott, nach 1,5 Stunden ist ja überhaupt keine Sosse mehr im Topf, also ich glaube da stimmen die Mengenangaben nicht.
Das Fleisch ist sehr lecker, weich und saftig, aber Gulasch ohne Soße ist nicht wirklich Gulasch. Tut mir leid aber so sieht es jetzt bei mir im Topf aus.

Gruß Klaus
#7 Juliana
30.8.08, 12:41
ich werde das rezept ma morgen ausprobieren bin sehr gespannt , angst hab ich jetz laut klaus aussage... fehlt da nicht bisi wasser ???
liebe grüße
#8 sue-liz
21.12.08, 14:05
Mein erstes selbst gekochtes Gulasch.
Hat einfach lecker geschmeckt.
Ich danke dem Verfasser hier.
#9 sue-liz
21.12.08, 14:10
Ach ja..... ein Tipp an Klaus:
Soße bekommst Du, wenn Du den Deckel in den 90 Minuten köcheln geschlossen lässt.
Klar, dass die Flüssigkeit sonst verdampft!
Wenn der Deckel drauf bleibt, dann muss aber ja die Flüssigkeit, die Du hinzu gegeben hast, auch noch drin sein oder hast Du etwa ein schwarzes Loch im Topf? grins
#10 Juliana
7.6.09, 23:35
huhu , hab es ausprobiert und schmeckt sau gut , nur das prob ist das die soße verkocht inklusive wein wo ich hinterher nochmal auffrischen muss und das fleisch zergeht nicht auf der zunge ansonsten schmeckt es echt klasse
#11 Jean Noél
21.6.09, 00:08
Einfach sehr, sehr gut . vielen danh
#12 Frank u. Karin
15.9.09, 18:10
Haben für eine Partygesellschaft (16 Personen) das Gulasch gemacht 100% Positive meinungen, werden das auch wieder machen. Super Gut !!!!!
#13 markaha
5.10.09, 22:35
Tolles Rezept - so ähnlich mach ich auch mein Gulasch. Noch einen Tipp dazu:

Ein paar Tomaten, so kurz vor Ende der Gaszeit hinzu gegeben, schaden nichts. Etwas mehr Rotwein, weniger Brühe und kein Soßenbinder. Aber sonst klasse. Kann man auch mal mit Lamm ausprobieren.
1
#14
11.12.09, 17:48
Tausenderlei Gulaschrezepte. Und wieder mal ein sehr gutes. Ich würd allerdings auch den Deckel aufm Pott lassen. Und das Ganze lieber aufm Herd machen.
#15 steff
29.7.10, 16:58
Ich liebe es!
Koche es nun schon seit mehreren Jahren immer wieder.
Kommt immer gut an.
Vielen Dank, für das gute Rezept!!!
#16
7.1.13, 15:06
Habs am Wochenende gemacht. Einfach superköstlich!!! Für den einen oder anderen mag da vielleicht etwas wenig Sosse drin sein, aber da kann man ja nachhelfen.
Es ist auf jeden Fall ein absolut leckeres Rezept, wofür ich sehr dankbar bin!!! :) *mjamjam*

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen