Gurkenrisotto

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für 4 Personen

  • 200g Reis
  • 400ml Geflügelfond (alternativ: Fisch- oder Gemüsefond bzw. -brühe)
  • 1 Salatgurke
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe (nach Geschmack auch mehr)
  • 1 Becher Sahne
  • Olivenöl
  • frische Kräuter (Dill, Petersilie, Schnittlauch...)
  • Salz, Pfeffer...

Und so wird's gemacht

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und mit dem sehr feingeschnittenen Knoblauch in einer großen Pfanne in etwas Olivenöl bei starker Hitze andünsten. Den Reis dazugeben und ebenfalls kurz mit anbraten, dann mit dem Fond bzw. der Brühe aufgießen und die Hitze reduzieren (E-Herd Stufe 2-4). 

Die Salatgurke schälen und der Länge nach halbieren, mit einem Teelöffel entkernen und die Hälften nochmal der Länge nach teilen (die Gurke ist dann also praktisch der Länge nach geviertelt). Dann die Gurkenviertel in kleine Würfelchen (ca. 1 cm) schneiden und in die Pfanne zum Reis geben, salzen, pfeffern und den Deckel drauf für nochmal ca. 10-15 Minuten bei kleiner Hitze.

Nach insgesamt ca. 20-25 Minuten probieren, ob der Reis die gewünschte Bissfestigkeit hat (müsste normalerweise der Fall sein, ansonsten noch mal ein paar Minuten zugeben), dann 1/2 - 1 Becher Sahne in die Pfanne geben, noch mal abschmecken mit Salz, Pfeffer, Chilli etc. und fein gehackte Kräuter nach Geschmack untermischen.

Schmeckt einfach super als Beilage zu Fisch, aber auch zu Geflügelgerichten. Viel Spaß beim Nachkochen :-)

Von
Eingestellt am
Themen: Risotto, Gurken

16 Kommentare


1
#1 Valentine
1.4.10, 13:01
Mit Gurke kann ich mir das so überhaupt nicht vorstellen, die kenn ich nur kalt im Salat oder pur. Aber mit Zucchini werd ich das Rezept sicher mal nachkochen!
2
#2 M.
1.4.10, 13:55
Sei doch offen für neues Valentine! Es wird schon kein Loch in die Haushaltskasse stürzen dies zu testen. Kennst du Zaziki, bestimmt! Da ist die Gurke im Joghurt! Ähnlich gewürzt wie hier! Oder die bekannten Gurkensuppen...nicht nur langweilig im Salat!
1
#3 Bodin
1.4.10, 16:48
Eben probiert mit Hackfleischbällchen,die ich schön scharf gebraten habe,ist lecker.
#4 Valentine
1.4.10, 20:59
M., es geht nicht um Löcher in Haushaltskassen, es geht mir einfach darum dass ich mir eine Gurke beim besten Willen nicht im Kochtopf vorstellen kann. Das Geld dafür würde locker reichen, nur hab ich keine Lust, für die Biotonne zu kochen. Und ich verwette einiges darauf, dass meine Männer bei heißen Gurken verweigern werden wie der Ackergaul vor'm Oxer.
3
#5 Ribbit
1.4.10, 22:18
Super Idee mit der Gurke... ich würd nur keine Sahne reinkippen zum Schluss, sondern das Ganze wie ein klassisches Risotto machen, nur eben mit Gurke :)

Umrühren mal ab und zu wär auch gut, oder? Ich muss beim Risotto pausenlos rühren :)
2
#6
1.4.10, 23:05
Das Gericht kenne ich.
Valentine, das schmeckt wirklich gut. Wer mag, kann noch ne Dose Pilze drunter kippen.
Man kann es auch anders rum kochen. Gurken in Viertel Würfel schneiden und mit den Zwiebeln anbraten, ablöschen mit Brühe und andicken. Beutelreis in ein extra Topf garen.
Fisch gehört dazu. Geht aber auch ohne oder wie schon geschrieben mit kleinen Hackbällchen.
Dieses Gericht ist keinesfalls für die Bio-Tonne.
Auch hier gilt wieder: Versuch macht kluch

5 Points dafür, mich an dieses Rezept zu erinnern. YamYam
1
#7 chris
22.4.10, 10:37
hab das vor ein paar Tagen als Beilage zu gedünstetem Fisch gemacht, hatte zwar nur noch eine halbe Salatgurke im Haus, dafür aber noch eine große Knolle Fenchel, die hab ich mit verarbeitet - war sehr lecker!
2
#8
17.1.13, 08:43
Das Rezept schmeckt ganz bestimmt lecker, da bin ich mir sicher! Daumen hoch und danke dafür!
Ich bin ja so ein Paprikafan und würde noch ´ne gelbe und rote Paprika in kl. Streifen schneiden und die zusammen mit der Gurke anschmoren. Das könnte dann noch etwas "kräftiger" schmecken und würde so schön bunt aussehen.
Das ist auch positiv an solchen tollen Rezepten: Es regt zu unendlichen Varianten an.
#9
17.1.13, 09:10
guten morgen

gurke und zucchini sind vom geschmack fast gleich. man kann auch beide mischen geht auch.
1
#10 hungerhaken
17.1.13, 12:35
Gebratene Gurke (Gewürze vorausgesetzt) finde ich oberlecker. Hätte ich auch nicht gedacht.
1
#11
17.1.13, 14:51
Salatgurke entwickelt beim Dünsten einen interessanteren Geschmack als roh. Ich kenne schon Jahrzehnte Gurkengemüse oder das schwäbische Rezept "Saure Gurkenspätzle". Nur Mut beim Ausprobieren!
1
#12
17.1.13, 17:40
Ich mache dasselbe mit Spätzle. Siehe mein Tipp "Gurkenspätzle" (Uromas Rezept).

Da das Gericht sehr schnell fertig ist (15 Minuten), war es das ideale Essen, wenn wir vom Kinderarzt kamen und schnell etwas auf den Tisch musste .....
Und da blieben keine Reste, alles ratzfatz weggegessen.

Ich werde es mal mit Reis probieren.
#13
17.1.13, 21:57
Klasse!
Kenn' ich zwar schon, hatte es aber seit Jahrzehnten vergessen.
In den ersten Monaten nach meinen Auszug von zu Hause, gabs das Gurkenrisotto öfter mal, weil irgendwie immer zuwenig Geld am Monatsende im Portemonnaie war! :-)
5* dafür!
#14
18.1.13, 06:39
Kann mir auch nicht vorstelllen, dass warme Gurke schmeckt.
- lächel -
Probiere ich trotzdem. Finde ich spannend!!!
#15
18.1.13, 11:43
Das ist ein feines Gericht. Die Gurken haben immer einen Eigengeschmack, was den Zuccinis ja fehlt. Die schmecken erst durch die Kräuter beim Würzen.
Jedenfalls bekommt das Gericht von mir 5 Sterne. Aber mindestens!!!!!
#16
18.2.13, 17:10
@Valentine: Ich kann es verstehen, denn Gurke kennt man ja eigentlich nur als Salat. Ich war auch etwas skeptisch, als ich ein Rezept für Schmorgurken bekommen habe. Aber es lohnt sich.
Man nehme:
1 Salatgurke, waschen, halbieren und entkernen, dünne Scheiben hobeln
in einer beschichteten Pfanne etwas Zucker karamelisieren lassen, mit Orangensaft ablöschen, die Gurkenscheiben darin schmoren, nicht zu lange, sonst sind sie Matsch.
Mit etwas Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken, fertig.
Das Gurkenrisottorezept hört sich gut an, werde es probieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen