Risotto Milanese

Risotto Milanese nach meiner Art: Es gibt andere Reiskocharten, aber das kann jeder halten, wie er will, ich koche mein Risotto nach dieser Methode!
6

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Die italienische Küche ist vielfältig und es gibt viele Gerichte, die schnell gemacht sind. Wir essen sehr gerne Risotto entweder als Vorspeise Zwischengericht oder ganz einfach, weil es schnell geht und auch noch lecker schmeckt auch mal als Hauptgericht. 

Risotto Milanese nach meiner Art: 

Zutaten

  • 300 g
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe fein gewürfelt
  • 150 ml Riesling
  • ca. 900 ml Geflügelfond (den habe ich in der Mikro erhitzt)
  • 30 g Butter
  • 30 ml Olivenöl

Für den Geschmack

  • 1 Msp. Safran
  • 10 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten in Streifen geschnitten
  • 90 g Parmaschinken grob zerpflückt
  • 75 g Parmesan frisch gerieben
  • 40 g Butter
  • Salz und Schwarzer Pfeffer aus der Mühle nach Gusto

Zubereitung

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch in einem geeigneten großen mit der Butter und dem Öl bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen.
  2. Den Risotto-Reis ohne zu waschen (wir brauchen die Stärke, die als ganz feines Pulver an den Reiskörnern hängt, das ergibt die Bindung) dazugeben und unter Rühren so lange dünsten, bis er glasig aussieht.
  3. Mit dem Riesling das Ganze jetzt abgelöscht und den Safran dazugeben.
  4. Den Riesling einkochen und ca. 200 ml von dem Geflügelfond angießen.
  5. Den Fond so lange reduzieren, bis der Reis fast trocken (eingekocht) ist. Das wiederholen wir noch ca. 3-4 Mal so lange, bis das Reiskorn im Kern noch einen leichten Biss hat. Wichtig ist, dass die Reisstärke sich nicht am Boden ansetzt, also deshalb immer schön rühren, damit sie am Korn hängen bleibt.
  6. Nach ca. der halben Garzeit vom Risotto geben wir die Tomatenstreifen dazu und köcheln diese mit.
  7. Bevor der Reis gar ist, geben wir die Butter dazu und heben diese unter den Reis. Mit dem Käse wird das Risotto abgebunden.
  8. Zum Schluss heben wir die Erbsen und den Schinken unter, lassen das Risotto ca. 3 Minuten durchziehen und schmecken das Risotto noch einmal mit Salz und Pfeffer nach Gusto ab.

…es gibt andere Reiskocharten, aber das kann jeder halten, wie er will, ich koche mein Risotto nach dieser Methode!!

Voriger TippNächster Tipp
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

26 Kommentare

Kostenloser Newsletter