Haarschonende Zopfgummis, die empfindliche Haare aufatmen lassen: Du kannst sie ganz einfach selbst herstellen.
3

Haarschonende Zopfgummis selbst herstellen

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese Zopfgummis werden nicht mehrmals um die Haare gewickelt, sondern nur einmal. Deshalb sind sie haarschonend und lassen empfindliche Haare aufatmen. Sie haben auch keinen Metallverschluss.

Die Zopfgummis besorgt man sich am besten in einem 1-€-Shop. Die Verzierung (Knöpfe, Perlen) macht man nach eigenen Wünschen dran.

Man kann z. B. eine Perle mit dem Zopfgummi umschlagen, mit Sternzwirn fest umwickeln und mit einem Knoten befestigen. Diesen Vorgang kann man so oft machen, wie man möchte, auch ganz ringsherum. Ich habe kleine und etwas größere Perlen miteinander kombiniert (Bild 1 ganz unten).

Eine andere Variante sind Knöpfe, am besten solche, die unter dem Knopf festgenäht werden, das sieht schöner aus. Hat man den Knopf festgenäht, wickelt man noch ein paar Mal um die Öse und macht einen sogenannten Steg (Bild 3). Dann ist das Zopfgummi fertig.

So befestigt man den Zopfgummi im Haar:

Der Zopfgummi wird so neben die Haare genommen, wie auf Bild 1 zu sehen ist. Nun greift man am Zopfgummi von unten um die Haare herum und macht es oben am Knopf zu. Ganz einfach.

Die Zopfgummis gibt es ja in verschieden Größen. Deshalb sollte man für kleine Kinder mit vielleicht dünnem Haar die kleinen nehmen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen
Themen: Haar knoten

9 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti