Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Hähnchenbrust in Curcuma Soße mit Basmati Reis

Zu sehen meinen Teller angerichtet, meine Hähnchenbrust in Curcuma Soße dazu als Beilage Basmati Reis im Servierring.
8
Fertig in 

Dieses leckere Hähnchengericht ist leicht zubereitet und bekommt durch die Curcuma Soße eine wunderbar würzige Note.

Zurechtzulegen wären dafür wie folgt: Ein weiter Fleischbräter, ein großes Schneidebrett, sowie Kochlöffel, scharfes Messer, einen Becher, 1 Tasse, ein kleiner , Löffel.

Zutaten

4 Portionen
  • 500 g Hähnchenbrust ohne Haut
  • 2 große Schalotten
  • 1 dicke Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stück Lauch
  • 1 Glas kleines Glas Champignons in Scheiben
  • 1 kleine Stück Curcuma Wurzel
  • 200 ml Süsse Sahne
  • 1 EL Gemüsepaste oder Pulver
  • 250 ml Wasser
  • 2 TL Stärkemehl
  • 2 EL Tomatenmark

Die Gewürze für die Soße

  • 1 TL Salz (Fleur de Sel)
  • 1 TL Curcuma gemahlen
  • 1 TL Kampot Pfeffer gem. aus der Mühle
  • 1 EL Indian Gewürzmischung
  • 1 TL Ceyen Pfeffer
  • 2 EL Erdnuss Öl

Die Beilage Basmati Reis

  • 1 Tasse Reis
  • 2 Tasse/n Wasser + Salz

Zubereitung

  1. Als Erstes schneide ich mir das Hähnchenfleisch in grobe Stücke zurecht, gebe sie in einen Teller hinein, bestäube sie mit etwas Stärkemehl und wende die Stücke darin. 
  2. Dann schneide ich das Gemüse in kleine Würfel und gebe sie in ein Schüsselchen. 
  3. Die Champignons gieße ich durch ein Sieb und lasse sie abtropfen. Das Wasser hebe ich auf. 
  4. Die Gewürze stehen bereit. Ich habe jeweils einen Teelöffel davon parat gestellt.
  5. Meine Gemüsepaste gieße ich vorab mit heißem Wasser an, so erschrickt das angebratene Fleisch nicht.
  6. Die Curcuma schäle und reibe ich und brate sie als Erstes leicht an, dann kommen die Champignons dazu. Ist beides leicht angebraten, entnehme ich wieder und gebe noch etwas Öl in den Bräter, nun brate ich das Fleisch an. Löst es sich vom Boden, ist es ok. Nun kann alles in den Topf zusammen gegeben werden. 
  7. Ablöschen mit der Gemüsebrühe (aus Schritt 5) und 2 drittel der Sahne. Mit dem Kochlöffel löse ich den Bodenansatz.
  8. Das Tomatenmark rühre ich mit etwas Speisemehl und der restlichen Sahne glatt. Das kann nun eingerührt werden und leise köcheln. 
  9. Nun zum Abschmecken, die Gewürze dazu geben, und nach eigenen Geschmack würzen.

Wer möchte, kann eine Prise Zucker dazu geben, und auch etwas Zitronensaft.

Dem Geschmack steht nichts im Wege.

Nun noch einen schönen Tag für euch alle, das wünscht Engelchen1.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Mediterrane Hähnchenkeulen
Nächstes Rezept
Putenfilet mit Rotwein-Pfeffersoße
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren
Rezept online aufrufen