Hähnchenbrust mit Paprika-Tomaten-Gemüse

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

- Hauptgericht
- fettarm
- schnell

2 EL Olivenöl in einem großen Topf (oder Wok) erhitzen und 500 g in mundgerechte Stücke geschnittene (Bio-)Hähnchenbrust ohne Haut von allen Seiten kräftig anbraten.

Inzwischen vier bis fünf gelbe und rote, spitze Paprikaschoten in mundgerechte Stücke schneiden und eine mittelgroße Zwiebel vierteln und in Spalten teilen. Sechs bis acht mittelgroße Tomaten achteln.

Wenn das Fleisch eine goldene Farbe hat, die Paprika und drei Minuten später die Zwiebelspalten dazugeben und kurz weiterschmoren.

Das gare Fleisch und das noch bissfeste Gemüse mit 2-3 EL Wasser ablöschen, um den Bratensatz zu lösen. Eine kleine Dose gehackte Tomaten sowie eine gehackte Knoblauchzehe zufügen und erhitzen. Die vorbereiteten frischen Tomaten dazugeben und die Hitze abschalten. Darauf achten, dass die Tomatenachtel nicht zerkochen.

Mit einer Prise Zucker, Pfeffer und Salz sowie (getrocknetem) Oregano abschmecken und den Topf vom Feuer nehmen.

1/4 Bund grob gehacktes Basilikum (alternativ TK-Ware) und wenn vorhanden etwas gehackte, glatte Petersilie unterheben und zu Penne (al dente gekocht) oder zu Ciabatta servieren.

Zubereitungsdauer: 30 Minuten
Portionen: 3 bis 4 Portionen

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


#1
13.5.11, 08:22
Wiso sollte es ein Bio - Hähnchen sein, wenn der Rest dann offensichtlich egal ist?
#2
13.5.11, 10:10
Hallo,

ganz mein Geschmack! Zum Ablöschen mit Wasser würde ich - wahlweise - einen guten Schuss Sojasoße (ich bevorzuge die süßliche Variante nach Thai-Art) nehmen, dann aber Oregano & Basilikum weglassen. Aber deine mediterrane Variante klingt wirklich schmackhaft & fix! Super...

LG, ne olle Mum
1
#3
13.5.11, 10:35
Hallo, Himbeerfleischer,

vielleicht aus Gründen des Tierschutzes? Bio-Hähnchen haben ja hoffentlich ein Leben vor dem Tod, was man bei den konventionell produzierten leider wirklich nicht sagen kann. Für mich wäre das immer ein Grund.

Schöne Grüße
#4
13.5.11, 14:06
Danke für das Rezept, ist sicher lecker und wird ausprobiert! Himbeerfleischer, jeder kann doch für sich selbst entscheiden, ob er das Hähnchen und die anderen Zutaten in Bio-Qualität kauft.
#5 Boyinrah
13.5.11, 16:58
@Zitronenjette: so war das sicher auch von ihm gemeint - aber was ist mit dem anderen Zutaten - warum die nicht auch BIO ??? das war wohl die eigentliche Frage
-1
#6
13.5.11, 18:01
Das Rezept gefällt mir sehr gut,
doch während da Fleisch goldgelb wird,(was ja sehr schnell geht)
vier bis fünf gelbe und rote, spitze Paprikaschoten in mundgerechte Stücke schneiden und eine mittelgroße Zwiebel vierteln und in Spalten teilen. Sechs bis acht mittelgroße Tomaten achteln.
Erscheint mir ein unmögliches Unterfangen.

Ich würde das Gemüse vorher in die passende Größe schneiden.
#7
13.5.11, 23:32
Hallo an alle.
Bin erst seit kurzer Zeit hier bei "Mutti" angemeldet, habe aber schon einige Jahre (ca.5 Jahre) immer wieder gerne mir hier Tipps und Anregungen für alle Möglichkeiten im Leben geholt. Ich habe mich dann entschlossen - warum nicht anmelden und mittreden-
Jetzt bin ich ein bisschen enttäuscht von so mancher Aussage hier. Da möchte jemand seine Rezepte oder sonstige Tipps mit anderen teilen und wird dann mit albernen und teilweise schon zickigen Kommentaren niedergemacht. Meiner Meinung nach sollten solche " Leute " sich eine andere Plattform suchen, um ihren Frust loszuwerden.
Bio oder nicht Bio - oh meine Güte, sowas albernes... Haben diese Leute nichts anderes zutun als sich in den Zeilen anderer, ihre eigene Unzufriedenheit hier abzutippen ?! Und davon mal abgesehen sind es immer wieder die gleichen Leute die hier Unruhe und Gemeckere reinbringen!!! (siehe Spargelsalat aus Rest gemacht)
Ich finde das Rezept einfach und sehr, sehr lecker .
Danke für den Tipp.
#8
13.5.11, 23:46
Hoffe meine nicht böse gemeinte Kritik hat hier niemanden verärgert, aber dass musste ich einfach mal loswerden.
Das ist so eine schöne und hilfreiche Seite hier, danke "Mutti" dass es dich gibt!
#9
14.5.11, 01:47
Lieber Himbeerfleischer: Es ist nicht EGAL, nur weil ich nicht vor jede Zutat "Bio-" gesetzt habe. Für mich ist es keine Frage, ich verarbeite nahezu nur Bioprodukte.

Ich denke, auf die Kommentare, die hier erschienen wären, wenn mein Rezept ausschließlich auf Bioprodukten basierte, können wir verzichten. Jede/r soll und muss für sich entscheiden, was er isst.
#10
14.5.11, 01:55
@Zitronenjette: dass Tiere, die ich esse, "ein Leben hatten", das ist eine Zusammenfassung auf den Punkt! Die werde ich mir merken, und wenn ich keine Lust habe, zu erklären, warum Biofleisch, einsetzen - DANKE

Und zweitens will ich will mich auch nicht mit Antibiotika belasten.
#11
14.5.11, 01:57
@satelitde2002: Du hast recht, ich habe das in meiner Datei auch sofort angepasst. Danke für die Korrektur und viel Spaß beim Nachkochen.
#12
14.5.11, 07:26
@Wildfang: "Hoffe meine nicht böse gemeinte Kritik hat hier niemanden verärgert, aber dass musste ich einfach mal loswerden."

Hättest du dich eher angemeldet,
wärst du es eher losgeworden. -grins-
#13
14.5.11, 07:40
Das Rezept hört sich sehr lecker an. Wird mal nachgekocht.
#14
15.5.11, 09:34
@Wildfang:

Reg dich nicht auf. Du hast Recht. Dies ist jedoch noch "harmlos". Es gibt überall "Erbsenzähler" die irgendjemand einen "Fehler" nachweisen wollen.

Es ist egal, was du schreibst, es sind immer welche da, die dir contra geben.

Es gibt hier im Forum leider auch postings, da geht es so unter die Gürtlelinie, dass ich schon den Admin angedroht habe....
#15
15.5.11, 10:13
hört sich klasse an. Schade, dass ich nicht alle Zutaten hier habe, würde ich gleich nachkochen.
#16
15.5.11, 10:44
@wattebällchen:
"Es ist egal, was du schreibst, es sind immer welche da, die dir contra geben."

Nicht jeder Tipp und auch nicht jedes Rezept ist so ausgereift,dass man/Frau
nicht darüber diskutieren,es nicht gut finden, oder es sich auch noch verbessern lässt.
Ich denke gerade dafür ist dieses Forum gemacht, denn Rezepte und gut gemeinte Tipps, findet man ja wohl , millionenfach im Netz.

Also, nicht gleich an das Böse in den jeweiligen Mitgliedern denken, sondern Kritik so aufzufassen, wie sie meistens auch gemeint ist.

Das "Herr Lehrer ich weiß was"-Verfahren, hat nämlich hier auch nichts zu suchen!!!
#17
15.5.11, 10:52
@satelitde2002:

Jetzt mach mal nen Punkt.

Ich hab doch geschrieben, sie soll sich nicht aufregen.

Ich nehme aus einem Tipp, was ich gebrauchen kann und wenn ich selbst noch einen Einfall dazu habe, schreib ich den. Fertig.

Es kommt nur auf die Art und Weise an, wie man miteinander umgeht, denn der Ton macht die Musik.

Auch wenn man mal an einem Tipp etwas auszusetzen hat, sollte dies nicht in verletzender Art geschehen. So viel zur "Nettikette".

Konstruktive Kritik ist etwas anderes als jemand nur heruntermachen.
#18
15.5.11, 16:32
Liebe BesserEsserin,
ein schönes Rezept für den Sommer. Mein Mann und ich mögen Hähnchen und wenn es Paprika-Saison ist , werde ich es mal probieren.

Herzliche Grüße und noch schönen Sonntag!
Edelsteingirl
#19
15.5.11, 18:53
Hallo Edelsteingirl,

ich hatte mir das Rezept während des Kochens ausgedacht und anschließend aufgeschrieben, deshalb beachte bitte die Korrektur von Satelitde2000 bei der Reihenfolge der Vorbereitungen.
Mit spitzen Paprika geht nicht es nicht nur schneller, ich finde diese auch geschmacklich besser geeignet.

Danke, euch auch einen schönen Sonntagabend!
Marita
#20
31.12.11, 19:34
hört sich lecker an !werd ich gleich morgen mal ausprobieren.aber eine idee was man als beilage noch essen könnte? z.b. etwas mit nudeln oder kartoffeln ??
#21
8.1.12, 20:35
Moin hallihallo,

ist auch legga ;)

...ganz unten im Rezept steht es: "zu Penne (al dente gekocht) oder zu Ciabatta servieren." Kannst natürlich auch Kartoffeln dazu reichen =)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen