Harte Butter weich bekommen

Du kannst harte Butter einfach raspeln - so wird sie weich und kann direkt im Teig weiterverarbeitet werden.

Man möchte einen Kuchenteig zubereiten und im Rezept steht, dass man die weiche Butter in den Teig rühren soll. Doch die Butter kommt aus dem und ist viel zu hart. Wie soll man sie schnell weich bekommen?

Das geht ohne Wärmequelle ganz einfach: Man nimmt die harte Butter aus dem Kühlschrank, wickelt ein Stück Papier drum, so dass man sie halten kann, ohne dass sie wegflutscht. Dann nimmt man die Kartoffelreibe, die grobe Seite, und raspelt die Butter auf einen Teller. Im Nu ist sie weich genug zur weiteren Verarbeitung!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Äpfel ausstechen mit dem Kartoffelschäler
Nächster Tipp
Zitrone auspressen - mehr Saft mit weniger Kraft
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Leckere Butter-Aufstriche
29 20
Geraspelte Sommeräpfel ohne kochen "winterfest" machen
Geraspelte Sommeräpfel ohne kochen "winterfest" machen
11 4
Butter-Aufstriche
14 7
Ingwerringe und Kardamom-Kaffee
Ingwerringe und Kardamom-Kaffee
9 6
23 Kommentare

Tipp online aufrufen