Hartnäckige Etiketten von Gläsern kann man mit diesem Tipp gut entfernen.

Hartnäckige Etiketten von Gläsern entfernen

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hartnäckige Etiketten von Gläsern kann man folgendermaßen entfernen:

  1. Glas mit Wasser füllen (möglichst einen oder besser zwei mm über den obersten Rand des Etketts das entfernt werden soll.
  2. Glas !UNVERSCHLOSSEN! in die Mikrowelle stellen und bei voller Leistung das Wasser im Glas zum Kochen bringen. Das kann je nach der Menge des Wassers zwischen 3 bis 11 Minuten oder auch mehr dauern.
  3. Glas aus der Mikrowelle herausholen (Topflappen nicht vergessen) und Deckel aufschrauben.
  4. Heißes Wasser noch 3 Minuten auf den Kleber einwirken lassen.
  5. Etikett Langsam versuchen abzuziehen.
  6. Evtl. noch vorhandene Klebereste mit einem mit Brennspiritus getränkten Küchentuch vom noch warmen Glas wegwischen.
  7. Glas öffnen und Wasser wegschütten.

Diese Lösung eignet sich leider nur zum Entfernen von Etiketten, die mit zähem, nicht wasserlöslichen Kleber befestigt wurden.

Gegenüber der Föhn- und/oder Backofenmethode (welche ich früher auch verwendet habe) sehe ich den Vorteil dieser Methode in ihrer Effektivität: weniger Stromverbrauch, bei Konzentration der verwendeten Energie auf das Glas, nicht etwa auf den das Glas umgebenden Raum.

Weniger Zeit in den meisten Fällen.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


3
#1 Ernestina
4.12.12, 19:25
Naja weniger Stromverbrauch sehe ich nicht, bei fast 11 min. Mikrowelle..
Ich stelle meine Gläser oder Flaschen in eine Schüssel mit heißem Wasser und etwas Spühlmittel und lasse das solange darin stehen, bis sich das Etikett löst. Klappt eigentlich immer.
#2
4.12.12, 20:59
@Ernestina: Genauso mache ich es auch! Hat bis jetzt immer funktioniert!
-1
#3
4.12.12, 21:22
bevor ich mir die finger verbrenne, vom stromverbrauch garnicht zu reden, der wasserverbrauch....da frage ich, wozu muß das etikett weg, ne andere lösung...etikett überkleben ?!
#4
5.12.12, 01:41
@ Ernestina

Schließ doch mal ein Wattmeter an Deinem Ofen, Deinem Föhn und an Deiner MW an, und lasse alle 11 Minuten laufen, dann siehst Du dass mit dem Stromverbrauch möglicherweise anders.
Außerdem hezt Du mit dem Föhn und dem Ofen die meiste Zeit den Raum um das Glas herunm auf. Die MW heizt von der ersten Sekunde an und die ganze Zeit hindurch das Wasser iim Glas auf.

Außerdem sind es nur bei sehr großen Kläsern (1,5 Liter +) 11 Minuten, bei kleineren Gläsern sind es Typischerweise 3 - 4 Minuten.

Und Heißes wasser zubereiten tue ich ja auch...nur eben in dem Glasgefäß. :)

Die Nummer mit dem Spülmittel habe ich übrigens auch durch, Hat in den von mir beschriebenen Fällen noch nie gewirkt, d.h. das Etiket ist hin und wieder abgegangen, aber der Kleber ist drangebliben.
#5
5.12.12, 10:58
Glas in heissem Wasser mit Spülmittel einweichen (1/2 Stunde), Papier abziehen, eventuelle Kleberreste mit Küchenpapier, welches mit etwas Petroleum getränkt wurde abputzen. Fettige Petroleum-Reste mit Wasser und Spüli entfernen. Fertig!
#6
5.12.12, 11:14
wenn man das Glas in die Spülmaschine stellt - zur Not mehrmals - löst sich das Etikett irgendwann auch
#7
5.12.12, 12:44
Ich mag meine Gläser auch lieber ohne den alten Etiketten^^
Zum Glück gehen die meisten Etiketten mit der Spülmittel-Wassermethode auch ab. Bei den hartnäckigeren Klebern nehme ich einfach etwas Speiseöl und reibe das Etikett am Glas damit gut ein. Ein paar Stunden später lässt sich dann der Kleber leicht entfernen. Den Tipp habe ich von hier, allerdings im Verbindung mit Klebespikern auf Türen oder so. Funktioniert auch bei Gläsern hervorragend dauert nur etwas. :)))
Auf die Idee mit heißem Wasser (MW, Ofen, Föhn) wäre ich nie gekommen, warum aber auch nicht wenn es funktioniert. Probieren geht über studieren ;)
1
#8
5.12.12, 14:06
@ollski: Da hätte ich aber Bedenken, dass das Etikett den Abfluss der Spüma zusetzt, wenn es sich löst. Ist einer Freundin von mir passiert. Sie wollte schon den Kundendienst anrufen, weil sie dachte, die Pumpe sei kaputt. Zum Glück hat ihr jemand geraten, erstmal den Abfluss zu kontrollieren!
#9
24.3.13, 09:00
Ich bin faul! Alle beschriebenen Methoden sind für mich zu viel Aufwand: füllen, kochen, reiben... Ich stelle die Gläser einfach in die Spülmaschine (es sind ja nicht nur Etiketten, die entfernt werden müssen, oder? Gläser müssen ja eh' gespült werden). Nach dem Spülgang lösen sich die Etiketten von alleine, man muss sie aber sofort entfernen, solange noch Restfeuchtigkeit da ist, wenn angetrocknet, wird es sogar schwieriger als davor.
#10
12.1.14, 10:02
Nicht zuviel Aufwand betreiben, um Klebereste zu entfernen. In fast allen Fälllen, z.B. auch bei Kleberesten von Pickerln an den Autoinnenscheiben, bekomme ich besonders gut mit einem starken Klebeband weg. Ich tupfe die Klebestellen mit einem kleinen Fetzen Klebeband ab. Nach kurzer Zeit sind die Klebereste vollständig verschwunden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen