Hartnäckige Verkrustungen auf Herdplatten entfernen

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Streut man Salz über hartnäckige Verkrustungen auf der Herdplatte und bearbeitet die verkohlten Speisereste mit einem feuchten Lappen, so lässt sich das Übel leicht entfernen.

Dass man es so weit erst gar nicht kommen lassen sollte, muss nicht mitgeteilt werden ...

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


2
#1 frecheratte
8.1.15, 10:00
Verkratzt das Salz nicht alles?
1
#2
8.1.15, 13:24
@frecheratte:
Salz und Wasser verbinden sich zu einer Salzlösung. Diese Lösung enthält Ionen (elektrisch geladene Teilchen), die die Kruste auflockern. Dadurch wird es einfach, den Herd zu säubern - ohne Kratzer.
3
#3
8.1.15, 13:24
@frecheratte:
Nein. Aber warum überhaupt Salz nehmen? Das A und O bei Verkrustungen ist Einweichen, und zwar lange genug. Es kommt auch auf die Oberfläche an. Bei glatten Flächen (Keramik, Email) geht es leichter, von "konventionellen" Herdplatten hilft bei echter Verkohlung nur Drahtbürste, Stahlwolle u.ä.
#4
8.1.15, 16:09
Spectator: Ja, Aufweichen geht am einfachsten, mache ich auch gern! Aber lass uns doch Tippsammler die Anerkennung für ihren neu eingestellten Tipp geben, OK? (Wobei dein Kommentar hier durchaus Berechtigung hat)
Das ist mir schon oft aufgefallen: jemand gibt einen Tipp ein, der dann aber ganz schnell erst mal Gekrittel (Kritik) nach sich zieht (meine nicht Deinen Kommentar). Ist sicher nicht böse gemeint, aber wie fühlt sich da der Tippgeber? Daran muss ich halt immer denken. 😮
#5 frecheratte
8.1.15, 16:25
@MissLola: Ist es nicht erlaubt, eine Frage zu stellen? Ist das gleich Gekrittel? Denn du musst ja wohl mich meinen, steht ja sonst kein Kommentar da.
@Tippsammler: Gut, aber dann musst du einen triefnassen und nicht feuchten Lappen nehmen, damit sich das Salz gleich löst.
Den Tipp mit dem Salz hat meine Oma immer angewendet für ihre gusseisernen Pfannen, kann ich mich erinnern, also wird es wohl schon funktionieren. Ich ziehe allerdings Einweichen vor bzw jetzt, wo ich ein Keramikfeld habe, den Schaber.
#6
8.1.15, 18:08
Geht das auch auf dem Glaskeramikfeld oder nur auf normalen Herdplatten? Auf dem Herd, der in meiner Küche war, sind nämlich zwei so Stellen, die ich noch mit nichts weg bekommen habe.
#7
8.1.15, 20:27
Nein, nein, freche Ratte, keineswegs bist Du gemeint!! Die Fragen hier sind doch ganz normal. Bloß nicht ärgern! :)
#8
8.1.15, 20:30
Putzwutz, dasselbe würde mich auch interessieren (neugierig-abwart . :)
#9
8.1.15, 23:27
@Putzwutz und @MissLola
Bei mir hat's geklappt. Ich benutze zum Schluss natürlich auch noch den Schaber, nachdem sich die Verkrustungen gelockert haben. Funktioniert besser als einfaches Einweichen, finde ich. Und geht schneller.
#10
9.1.15, 07:08
tippsammler - ich probier es heute gleich mal aus!
1
#11
9.1.15, 07:10
# 7 Ist fei nicht ironisch gemeint.
1
#12 frecheratte
9.1.15, 09:45
@MissLola: Alles klar...hab dir den roten Daumen für#7 entfernt.... manchmal hab ich hier das Gefühl, auf rohen Eiern balancieren zu müssen.
#13
9.1.15, 14:02
@frecheratte: Danke! Ja, das kenn' ich auch nur zu gut.

Ich hätte es eigentlich als eigenen Unterpunkt senden sollen, poor spectator hat's abgekriegt... Entschuldige bitte, Spectator (am Ärmel zupf, vorsichtig guck).

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen