Hausgemachte Erbsensuppe: Jetzt noch ein paar frische Brötchen auf den Tisch und dann kann die Suppe weggelöffelt werden.
6

Hausgemachte Erbsensuppe

32×
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

So langsam wird es kühler draußen und die Zeit der Eintöpfe fängt wieder an. An erster Stelle steht bei uns die Erbsensuppe, wenn es um die leckeren Sattmacher in der kalten Jahreszeit geht. Ich koche die Erbsensuppe so, wie ich es von meiner Mama gelernt habe, so schmeckt sie uns am besten und euch vielleicht auch, wenn ihr sie mal ausprobieren möchtet.

Als wichtigste Zutat ist das gepökelte Hintereisbein zu nennen. Vornehmlich dieses bringt den richtigen Geschmack an die herzhafte Suppe. Leider ist es so, dass man heute fast kaum noch gepökeltes Eisbein bekommt und deshalb habe ich mir Pökelsalz gekauft und bringe dem Eisbein halt selbst die gewünschte Würze bei. Das Eisbein sollte einige Tage bis zu einer Woche gut durchziehen und somit dauert die Gesamtzubereitung um diese Ruhezeit länger, als die angegebene Zeit zur Fertigstellung der Suppe.

Ich hoffe, jede/r kann das nachvollziehen, falls das Pökeln selbst vorgenommen wird. Bei einem fertigen, gepökelten Eisbein entfällt diese zusätzliche Ruhezeit natürlich.

Hier nun die Zutatenliste für eine Erbsensuppe auf der Basis von gut 2 L Wasser:

Zutaten

Für eine Erbsensuppe auf der Basis von gut 2 L Wasser:

  • 2 L Wasser (kann etwas großzügig bemessen werden)
  • 1 gepökeltes Eisbein
  • reichlich Suppengrün (Lauch, Sellerie, Möhren, Petersilienwurzel)
  • 1 - 2 Zwiebeln
  • 300 g Kartoffeln
  • 500 g grüne geschälte Erbsen
  • 4 Mettwürstchen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 gestr. TL getrockneter Majoran
  • Fleisch des ausgelösten und entfetteten Eisbeins
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung

  1. Das selbst gepökelte Eisbein habe ich nach seiner Ruhezeit abgewaschen und in einem in gut 2 L ungesalzenem Wasser zum Kochen gebracht und habe es sodann im geschlossenen Topf ca. 1 Stunde kochen lassen. Nach dieser Zeit habe ich den Topf abkühlen lassen, geöffnet und das Eisbein zum Abkühlen aus der Brühe herausgenommen.
  2. Nun finden das Suppengrün, die geschälten und gewürfelten Kartoffeln, die Lorbeerblätter und der Majoran den Weg in die Brühe. Ebenso werden die nicht eingeweichten geschälten Erbsen zugegeben. Der Topf wird wieder verschlossen und muss jetzt 50 Minuten weiterkochen. Nach dieser Zeit kann der Topf abkühlen, bis zum Öffnen des Deckels.
  3. In der Zwischenzeit habe ich das Eisbein von der Schwarte befreit, alle fettigen Stellen am Fleisch bestmöglich entfernt und das schiere Fleisch klein geschnitten und beiseitegestellt. Ebenso habe ich die Mettwürstchen auf Scheiben geschnitten und ebenfalls beiseitegestellt. 
  4. Lässt sich der Kochtopf nun öffnen, wird die Erbsensuppe erst einmal gut umgerührt und sodann kommen die Mettwürstchen-Scheiben und das magere Eisbein-Fleisch wieder in die Suppe und diese sollte nun noch etwa 10 Minuten vor sich hin köcheln, bis die Mettwürstchen gar und auch das Fleisch wieder heiß sind. 
  5. Erst ganz zum Ende der Garzeit und bevor die Suppe auf den Tisch kommt, sollte sie abgeschmeckt werden, mit Pfeffer und ggfs. mit Salz, denn die Würstchen und auch das gepökelte Eisbein geben der Suppe schon reichlich Würze, so dass ein vorheriges Salzen in keinem Fall notwendig ist, denn die Suppe soll ja nach Erbsensuppe schmecken und nicht nach Salz.
  6. Zu guter Letzt können noch 1 bis 2 Zwiebeln gewürfelt und leicht angebräunt über die Suppe gegeben werden.

Jetzt noch ein paar frische Brötchen auf den Tisch und dann kann die Suppe weggelöffelt werden. Ich bin sicher, sie wird euch allen sehr gut schmecken!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

4 Kommentare

3
#1
15.12.18, 00:22
bodenständige, tolle Hausmannskost. Besser kann man eine Erbsensuppe nicht kochen. 
4
#2
15.12.18, 01:48
so schmeckt sie einfach am besten, und noch besser wenn sie einmal aufgewärmt wurde.
1
#3
15.12.18, 11:30
Dankeschön Euch, die Ihr mein Rezept so positiv angenommen habt! 😘

Danke auch an die, die sich später noch wohlwollend äußern werden.
1
#4
17.12.18, 01:41
So eine schöne Suppe wärmt von innen.😋

Rezept kommentieren

Emojis einfügen