Heilfasten: Wildkräuter beseitigen Umweltgifte

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Heilfasten: Wildkräuter sollen Umweltgifte beseitigen.

Im Kochbuch meiner Oma habe ich einen Tee entdeckt mit dem Vermerk: "Heilfasten auf meine Art". Sie schrieb dazu, dass sie folgende Kräuter sammelt. Ich weiß nicht, ich kenne die wenigsten davon, bin aber in der Apotheke fündig geworden. Nagut, frisch bleibt sicher frisch.

Also, folgende Kräuter mischt man und gibt pro Tasse mit je 200 ml 2 gehäufte EL dieser Kräutermischung zu.

  • 20 g Artischockenblätter
  • 50 g Beifußkraut
  • 20 g Ehrenpreis
  • 30 g Liebstöckelwurzel
  • 50 g Löwenzahnwurzel
  • 20 g Schrafgarbenkraut
  • 30 g Silbermantelkraut
  • 30 g Wegwartwurzel

Das Ganze soll 15 Minuten ziehen ehe man es durch ein Sieb oder Leinentuch seiht. Sechs bis acht Wochen lang, so die Oma, sollen davon 3-4 Tassen konsumiert werden.

Ich habe es im Herbst probiert, es wirkte Wunder. Die Verdauung wurde angeregt, der Urin bekam nach einigen Tagen eine klarere Farbe. Ich mache diese "Darmkur", wie ich sie für mich nenne, nun im Frühjahr wieder.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


4
#1
21.3.11, 21:19
So ein Glück dass ich mit meiner Omi noch sammeln gehen durfte :)
Ich könnt dir gleich hier um die Ecke alles vom Wegrand zusammensuchen (nicht dass ich das empfehlen würde... Schauder, zuviele Hunde in der Umgebung).

-Silbermantel heißt bei uns übrigens Frauenmantel. Hilft bei Frauenbeschwerden ;), Bauchschmerzen, Kopfschmerzen ...
-Beifuß hilft bei der Verdauung, gibts vor Weihnachten im Supermarkt zu kaufen, kommt oft mit an die Gans.
-Ehrenpreis, nie Blüten roh verzehren... ;) kann man schöne Halluzinationen bekommen, sonst nicht wirklich ein Arzneitee, regt aber die Verdauung etwas an
-Liebstöckelwurzel, ist das so genannte Maggikraut, riecht nur so, hat nix damit zu tun. Regt die Verdauung an und spült durch. Es ist aber auch ein sehr gutes Kraut gegen Menstruationsbeschwerden, in größeren Mengen besser nicht anwenden, wenn man schwanger werden möchte!
-Löwenzahn, kennt wohl jeder :) gut für die Verdauung und auch Gallenproduktion, enthält viel Kalium... regt aber auch den Appetit an
- Schafgarbe, entzündungshemmend, verdauungsfördernd und gegen Koliken gut
-Wegwartwurzel, damit wurde früher "Ersatzkaffee" hergestellt, sehr bitter, verdauungsfördernd, gut für Milz, Leber Galle, teilweise auch etwas schweißtreibend
-Artischockenblätter würd ich wohl im Supermarkt suchen... Hat die jemand zu Haus angepflanzt? Wär mal ne Idee... auch gut für die Verdauung und auch appetitanregend ;)

Trotzdem!!! Ist ein Arzneitee, man sollte es auch da nicht übertreiben.

:) achja... danke für den Tipp, klingt gut.
1
#2
6.8.14, 07:35
Sicher ein guter Stoffwechseltee!

Silbermantel ist ein Verwandter des Frauenmantels (nicht ein anderer Name für die gleiche Art), der in den Bergen wächst.
Die halluzinogene Wirkung ist wohl eine Internet-Ente, denn in seriösen Pflanzenbüchern und Giftpflanzenbüchern findet man nichts davon.
1
#3
6.8.14, 09:16
... und wo bleibt das Fasten?
1
#4
6.8.14, 09:55
@Teddy: Genau, das wollte ich auch wissen!
3
#5 marasu
6.8.14, 10:53
Es ist sicher eine gute Reinigungskur, wobei ich allerdings Birkenblätter, Brennessel und Giersch vermisse, aber es gibt sicher unzählige Kräuter, die reinigende Wirkung haben. Man kann ja nicht alle nehmen.

6 bis 8 Wochen erscheint mir aber schon sehr lang.
Denke, dass 3 - 4 Wochen auch reichen würden.

@ Teddy
@ haxnmax

Fasten wird dann daraus, wenn du für 7 - 10 Tage deine Mahlzeiten durch diesen Tee (und vllt. Säfte) ersetzt.
Mach eine Heilfasten-Kur nur mit guter Anleitung und nur nach ärztlicher Untersuchung.
#6
6.8.14, 11:21
Diese Kräutlein, sorry, "beseitigen" keine Gifte und "reinigen" gar nichts. Nicht alles "rein pflanzliche" ist gesund. Auch Tabak und Tollkirsche sind es!

Und "Heilfasten", nochmal sorry, ist äußerst umstritten. Mein Arzt rät davon ab. All diese "Pferdekuren" stammen noch aus der Zeit, als die Medizin bei den meisten Krankheiten hilflos war.

"Musst du ja auch nicht machen!" höre ich schon im Geiste. Als ob ich das nicht selbst wüsste. Meine Meinung darf ich trotzdem sagen. Oder nicht? Auch gut!

P.S.
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) steht dem Heilfasten eher kritisch gegenüber. In einer Stellungnahme der DGE wird dem Heilfasten zwar indirekt eine mögliche positive Wirkung eingeräumt, da es „oftmals zu einer gesundheitsbewussteren Lebensführung und Änderung des Ernährungsverhaltens“ führe. „Das Heilfasten kann damit ein Impuls für die Änderung des Lebensstils und zur Verbesserung der Ernährungsgewohnheiten sein.“ Weiter heißt es jedoch:
„Als Maßnahme für die Gewichtsreduktion wird das Heilfasten nicht eingeordnet. […] Viele positive Wirkungen des Heilfastens sind wissenschaftlich kaum oder nur ungenügend belegt. Der in Zusammenhang zum Heilfasten immer wieder genannte Begriff ‚Entschlacken‘ ist wissenschaftlich nicht begründbar. In einem gesunden menschlichen Körper gibt es keine Ansammlung von Schlacken und Ablagerung von Stoffwechselprodukten. Nicht verwertbare Stoffe werden bei ausreichender Flüssigkeitszufuhr über den Darm und die Nieren ausgeschieden. Grundsätzlich sollten Heilfastenkuren nur nach vorheriger Gesundheitsuntersuchung möglichst stationär oder unter ärztlicher Begleitung durchgeführt werden. Zu beachten ist, dass durch das Fasten die Wirkung von Medikamenten beeinflusst wird und evtl. eine Anpassung/Reduzierung der Dosierung erfolgen sollte. Kontraindiziert ist das Fasten beispielsweise bei Kachexie, Anorexia nervosa, in Schwangerschaft und Stillzeit. Menschen mit erhöhtem Purinspiegel ist wegen des Risikos eines akuten Gichtanfalls das Fasten nicht anzuraten. In jedem Fall ist eine Absprache mit dem Arzt notwendig.“
Die beim Fasten entstehenden Ketokörper müssen über die Nieren ausgeschieden werden. Der Harnsäurewert steigt an, was die Entstehung von Blasensteinen und Nierensteinen begünstigen kann. Da Harnsäure ein Stoffwechselendprodukt ist, widerspricht dies dem Ziel einer "Entschlackung" beim Fasten.
3
#7 marasu
6.8.14, 11:37
@Spectator:
"diese Kräutlein" regen die Nierentätigkeit, die Leber- und die Darmtätigkeit an, und da Nieren, Leber und Darm für Abbau und Ausscheidung von Giften und sonstige dem Körper nicht zuträgliche oder unbrauchbare Substanzen zuständig sind, sorgen diese Kräuter für Reinigung und Entgiftung.
"diese Kräutlein" sind ausgesuchte Heilkräuter und es kommt hier, wie auch bei Medikamenten auf die Dosis an.

Heilfasten ist keine Pferdekur.
Klar ist aber, dass durch zu reichliche und falsche Ernährung weit mehr Krankheiten entstehen, als durch Heilfasten.

Ich kenne in meiner Umgebung etliche Leute, die so eine Fastenkur gemacht haben und sich danach so wohl und fit gefühlt haben, wie schon Jahre nicht mehr (trotz aller Pillen und Pülverchen, die ihrerseits Leber und Nieren belasten)
Viele davon machen diese Kur auch regelmäßig - und fühlen sich gut dabei - ohne Nebenwirkungen!
1
#8 marasu
6.8.14, 11:42
@Spectator:
zu deinem PS: die DGE ist ein "Kind" der Pharmaindustrie.
Welche Interessen wird die Pharmaindustrie vertreten: möglichst viele Medikamente zu verkaufen, d.h. gesunde Menschen würden ihr schaden, weil sie keine Medikamente brauchen.
... führe den Gedanken selber weiter ...
1
#9
6.8.14, 11:52
Und wo bekomme ich die Kräuter - Apotheke?
#10 marasu
6.8.14, 11:57
@riverstar_de:
Also bei uns kann dir jede Apotheke diese Kräuter besorgen. (oder zumindest fast alle)
1
#11
6.8.14, 12:40
klingt gut, wird probiert, Kräuter können nicht falsch oder schlecht sein
#12 hungerhaken
6.8.14, 16:41
@Spectator: Du sprichst mir aus dem Herzen. Das Gerede von "Schlacken" und "Giften" kann ich nicht mehr hören. Hier tönt auch eine Industrie, die auf derlei Aussagen fußt.
#13
6.8.14, 17:07
@ UlliMaus: Danke für die Zusammenfassung!

@ satinia: Halluzinogen steht unter Ehrenpreis

@ riverstar_de: Im Internet gibt es eine gute, nicht ganz billige Quelle im Kräuterhaus Kocke in Essen und ich bin gerade über naturix24 gestolpert, wo ich angefragt habe, ob sie Mischungen auf Anfrage herstellen. Sollte ich eine positive Antwort bekommen, lasse ich es Euch hier wissen, denn ich habe keine Lust, von jedem Kraut die Beutel herumstehen zu haben.

Für alle, die sich für Heilfasten interessieren, findet ihr tolle Anleitungen bei brigitte.de oder beim Heilpraktiker René Gräber, einfach mal googlen.

Viel Spaß bei der inneren Reinigung!

@Spectator: Man kann sich durch Meditation und Yoga auch geistig reinigen (siehe ebenfalls brigitte.de)

Vielen Dank, Schnupperliese!
#14
6.8.14, 18:00
Re Kräuterhaus: Es heißt Klocke und nicht Kocke, wie oben erwähnt.
#15
6.8.14, 19:57
Es gibt immer "Vertreter" der Schulmedizin (Pharakonzerne/Chemie) und die "Experten" der Heilpraktiken, dann sind noch "moderne Tendenzen" beider "Fachrichtungen" oder mal ist das gesund und sechs Wochen sp?ter genau das Gegenteil - sch?n mit viel "Wissen" verbreiten, so da? altes Wissen verlacht und neue "Erkenntnisse" als die Sensation verkauft werden kann!!!
1. Weniger ist mehr...
2. Wirken die Kr?uter, bei jedem Menschen anders!!!
3. Werden Nebenwirkungen von Medikamenten auch immer verharmlost...
4. Sind Grundsubstanzen oder Lebensmittel kaum noch urspr?nglich
5. Wurden u. werden ganze Landstriche in der 3. Welt und nun auch in den Industriestaaten m. Genmist (Monsanto etc. "aber keine Angst alles ganz harmlos") verseucht!
6. Sind die "Ursaaten" in Spitzbergen im Bunker gehortet ;-)
7. Muss man auch den Mut haben, selber heraus finden, was einem gut tut
In diesen Sinne Euer Zoffopa
#16
6.8.14, 20:38
@Laptop57: Geistig reinigen? Nein danke, ich fühle mich nicht geistig verschmutzt.

@ zoffopa: Jau, alles in einen Topf und gut rühren, kommt immer was Kluges bei raus. "Altes Wissen" KÖNNTE ja auch altes Unwissen sein . . .

(Wo bin ich denn hier gelandet?!)

P.S.: Wenn Medikamente keine Nebenwirkungen haben, dann meistens, weil sie auch keine Wirkung haben. Ich bin heilfroh über die "Schulmedizin", sie hat mir nicht nur einmal das Leben gerettet. Zurück zu den Wurzeln, also ins Mittelalter? Nicht mit mir.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen