Für dieses besondere Pesto pflückt man Wildkräuter: Brennnessel, Bärlauch, Löwenzahn, Gänseblümchen. Die Zubereitung lohnt sich, probier's aus.
2

Wildkräuter-Pesto a la Silva

Voriger Tipp Nächster Tipp
12×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Für dieses besondere Pesto-Rezept pflückt man Wildkräuter: Brennnessel, Bärlauch, Löwenzahn, Gänseblümchen.

Zutaten

  • Wildkräuter (eine gute Handvoll)
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Sesam
  • 1 Handvoll Mandeln
  • 1 Handvoll Erdnüsse
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Kräuter

Zubereitung

  1. Die Wildkräuter in lauwarmem Wasser mit Essigsäure gut waschen und ca. 10 Minuten im Wasser lassen. Danach im Sieb abtropfen (bei Bedarf nochmals durchspülen).
  2. 2 kleine Zwiebeln andünsten, die Wildkräuter zuletzt dazugeben und bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten mit einer halben Tasse Wasser, köcheln lassen.
  3. Mandeln, Erdnüsse, Sesam und Leinsamen mit den übrigen Zutaten zu einer cremigen Masse im Multimixer zerkleinern, Wildkräuter dazu geben, abschmecken, fertig und ... lecker!

Dazu frischen Fladen in der backen und zum Frühstück oder Abendbrot servieren.

PS: Man kann auch einen beliebigen Hartkäse mit reingeben. Ich nehme immer einen großen Schuss Sojamilch, um das Pesto cremig zu bekommen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

13 Kommentare

#1
30.4.20, 09:10
Coole Idee, werde beim nächsten Spaziergang mal Ausschau halten nach Brennnessel und Co.
2
#2
21.5.20, 12:53
warum müssen die Wildkräuter gekocht werden? Schade um die Vitamine.....und sonst, wie lange ist das Pesto haltbar?
1
#3
21.5.20, 18:50
Ich habe auch schon Basilikum Pesto selbst gemacht, aber da werden nur die Pinienkerne angeröstet, dann braucht man nur die Zutaten mixen und fertig. 
Meine Frage: Warum werden die Kräuter gekocht?  Hat das einen besonderen Grund?  Verlieren sie dann nicht viel Aroma? 
1
#4
21.5.20, 20:29
Hallo, Elsbeth 8,

Du meinst aber nicht wirklich Essigsäure zum Waschen der Kräuter? Könnte es sein, dass Du an lauwarmes Wasser mit Essig dachtest? Das schiene mir sinnvoller und gesünder.

Ich wasche Kräuter etc. normalerweise schlicht und ergreifend mit Wasser.
#5
22.5.20, 00:28
Ich habe bisher nur das Grün von Möhren genommen. Wie hoch ist der Anteil an Brennnessel?
Eventuell etwas Salz?
Die Liste der Wildkräuter ist lang, eine Variation ergibt sich wahrscheinlich wenn man es öfter zubereitet.
Wer ist Silva?
#6
22.5.20, 17:48
@carancha: Ich vermute, dass bei gesammelten Kräutern in der freien Natur, ein Zusatz von Essig notwendig ist, um Ungeziefer auszuwaschen. So gesammelte Kräuter können ja auch von Ausscheidungen der Tiere verunreinigt sein, tötet dann vielleicht auch Bakterien und Keime ab.

Ich erinnere mich an früher, dass meine Mutter Salat, Spinat, Blumenkohl aus dem eigenen Garten in Salzwasser gewaschen hat um Schnecken, Raupen, Läuse  auszuwaschen, sie verlassen dann 'freiwillig' ihr Versteck im Gemüse.
#7
22.5.20, 18:15
@abrakadabra,
Kochen wahrscheinlich wegen der Brennnessel
#8
24.5.20, 13:13
@Ambrosius: Brennesseln solte man mit Schere, dicken festen Handschuhen und Transportbox bewaffnet sammeln. Und die feinen brennende Härchen kann man zerstören indem man mit Handschuhe von unten nach oben die Stengel abstreift, sie sitzen nämlich an der Oberseite der Blätter und werden dann durch den Druck zerstört. Die austretende Brennflüssigkeit (sie kann auch dann noch mit Kontakt der Haut eine Reaktion hervorrufen)  kann man dann beim Abwaschen entfernen.  Also warum dann die Kräuter noch kochen?  Die Brennesseln haben soviel gute Eigenschaften in der Naturmedizin, ich befürchte die gehen dann zumindest teilweise verloren. 
#9
25.5.20, 14:36
@ Abrakadabra,

der Vorschlag mit dem Kochen auch ein bisschen aus Angst wer will schon riskieren, daß das Pesto noch brennt beim Essen.
Spinat aus Brennnesseln wird auch gekocht und nicht roh zubereitet.
1
#10
25.5.20, 17:09
@Ambrosius: Spinat und Pesto kannst du nicht vergleichen. Pesto wird aus rohen Zutaten hergestellt.
#11
26.5.20, 15:02
@ Luann,

es gibt im Handel auch Spinatpesto, wie der Spinat darin beschaffen ist gibt das Gläschen nicht her. Versuchs doch mal ohne Kochen und berichte darüber.
1
#12
27.5.20, 12:48
Ehrlich gesagt, bereite ich mein Essen gerne so zu, wie ich es vertrag. Ich habe beide Varianten ausprobiert und festgestellt, dass ich die ANGEDÜNSTETE Variante besser vertragen kann. Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass Menschen mit einem empfindlichen Verdauungssystem die Wildkräuter ANDÜNSTEN dürfen und alle anderen bereiten es nach ihrem Verständnis roh zu. So hat jeder seine eigene Präferenz und beides hat seinen Stellenwert und keiner muss sich für seine Kochgewohnheiten hinterfragen.
#13
30.5.20, 12:21
@Elsbeth_8: Danke für deine aufklärende Antwort, was das Kochen der Kräuter betrifft. 

Also ist es jedem selbst überlassen, wie er die Kräuter weiter verarbeitet: 5 Min. köcheln lassen, evtl. nur kurz blanchieren oder roh. 

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti