Herbstlicher Gemüseeintopf mit Hack

Das zerkleinerte Gemüse kommt in einen großen Topf, wird kräftig gewürzt und dann mit 2 bis 3 EL Tomatenmark und mindestens 2 Liter Gemüsebrühe bei mäßiger Hitze 25 bis 30 Minuten gekocht.
4

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Dieser Eintopf ist eines meiner Lieblingsgerichte. Er ist schnell und einfach zubereitet und schmeckt uns immer wieder. Ich koche davon immer einen großen Topf, denn er schmeckt am nächsten Tag aufgewärmt sogar noch besser! Je nach Geschmack lassen sich die Gemüsesorten auch sehr gut variieren.

Zutaten

(für 2 x 3-4 Portionen)

  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 2 bis 3 Knoblauchzehen
  • Butterschmalz
  • 500 g Hackfleisch (gemischt)
  • 500 g Kartoffeln
  • 250 g Süßkartoffel
  • 2 Kohlrabi
  • 4 Karotten
  • 400 g Patisson (Ufo-Kürbis)
  • 1 bis 2 rote Paprikaschoten
  • 2 bis 3 EL Tomatenmark
  • reichlich 2 L Gemüsebrühe
  • Gewürzsalz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Kurkuma
  • ½ TL Chiliflocken
  • je ½ TL Majoran und Thymian (getrocknet)
  • frische Kräuter nach Belieben (z. B. Rucola, Giersch etc.)
  • 200 g Crème fraîche

Zubereitung

  1. Die Lauchzwiebeln werden in schmale Ringe geschnitten, der Knoblauch geschält und fein gewürfelt.
  2. Die Kartoffeln werden geschält und in kleine Würfel geschnitten. Der Kohlrabi geschält und in Stifte geschnitten, die kleineren Blätter werden in Streifen geschnitten und auch mit verwendet. Die Karotten geschält und in schmale Scheiben geschnitten. Vom Kürbis wird die harte Schale entfernt, dann wird er in Würfel geschnitten. Von den Paprikaschoten entfernt man den Stiel, schneidet sie in Streifen, entfernt die Samenkerne und schneidet die Streifen in kleine Stücke. Die Kräuter werden gewaschen, trocken geschüttelt und etwas klein geschnitten.  
  3. In einer wird etwas Butterschmalz erhitzt, darin werden Lauchzwiebelringe und Knoblauch kurz angebraten. Dann gebe ich das mit Salz, Pfeffer und Kümmel gewürzte Hackfleisch dazu und brate es krümelig durch.
  4. Das zerkleinerte Gemüse kommt in einen großen Topf (ich nehme meist meinen Schnellkochtopf), wird kräftig mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Kurkuma, Chiliflocken, Majoran und Thymian gewürzt und mit etwas Butterschmalz unter mehrfachem Wenden etwa 10 bis 15 Minuten kräftig angebraten.
  5. Danach gebe ich noch 2 bis 3 Esslöffel Tomatenmark und mindestens 2 Liter Gemüsebrühe dazu, bringe das Ganze zum Kochen und lasse es etwa 25 Minuten bei mäßiger Hitze weiterkochen.
  6. Dann wird das gebratene Hackfleisch zugegeben, untergerührt und die Suppe je nach Geschmack eventuell noch mal etwas nachgewürzt.
  7. Der fertige Gemüsetopf kann nun mit einem Klecks Crème fraîche und den Kräutern angerichtet werden.

Dazu passt sehr gut frisches Vollkornbrot, am besten selbstgebackenes.

Voriges Rezept
Grünkohl-Eintopf aus dem Schnellkochtopf
Nächstes Rezept
Fryburger Gemüsetopf
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Passende Tipps

Grünkohl-Eintopf aus dem Schnellkochtopf
Grünkohl-Eintopf aus dem Schnellkochtopf
1 0
Eintopf für viele Leute kochen, wenn der Topf zu klein ist
Eintopf für viele Leute kochen, wenn der Topf zu klein ist
8 4

5 Kommentare

Rezept online aufrufen

Kostenloser Newsletter