Gemüseeintopf mit roten Linsen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Mein Lieblingsgericht, schnell und einfach zubereitet:

Zutaten (pro Person)

  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 ca. daumengroßes Stück Sellerie
  • 1/4 Paprika
  • 1 Handvoll rote Linsen
  • 1 kleine Karotte
  • ein ca daumenlanges Stück Lauch (bei 4 Personen 1 Stange)
  • etwas Petersilie
  • Salz
  • Chilie (oder sonstwas Scharfes)
  • Sahne
  • Tomatenmark

Zubereitung

  1. Im Prinzip erstmal sämtliches Gemüse klein schneiden: Zwiebeln, Sellerie, Karotten und Paprika in Würfel, den Lauch in Ringe.
  2. Der Knoblauch wird gepresst. Zwiebeln und Sellerie in Öl anbraten. Den Knoblauch und den Lauch zugeben, sobald man den Sellerie leicht süßlich riecht.
  3. Kurz bevor der Knoblauch braun wird, kommen Karotten und die Linsen hinzu, umrühren, bis das Öl sich gleichmäßig verteilt hat. Dann mit einer knappen Tasse Wasser ablöschen. Wer es fruchtig mag, kann einen Teil durch Apfelsaft ersetzen.
  4. Wenn die Flüssigkeit merklich weniger geworden ist, von den Gewürzen je ca. 1 Priese hinzu geben, Sahne und etwas Tomatenmark unterrühren, wieder etwas köcheln lassen.
  5. Die Petersilie fein gehackt unterrühren.
  6. Nach 10-12 Minuten lohnt es sich zu testen, ob die Linsen schon weich werden (meistens lässt die Farbe etwas nach).
  7. Vor dem Servieren nochmal abschmecken und nach Geschmack nachwürzen.

Ergänzen kann man den Eintopf natürlich auch mit Mais, Erbsen und wer sich an Fürzen nicht stört, kann auch noch rote Bohnen hinzu fügen (Schmeckt sehr lecker!).

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 donnawetta
22.6.11, 10:29
Bis auf die Sahne mache ich es genauso - allerdings mit der dreifachen Menge Gemüse :-) Es schmeckt noch einen Tick besser, wenn man Lorbeerblatt und etwas Piment mitkocht und gegen Ende der Garzeit einen Schuss Wein oder Balsamico zugibt. Ich mache auch immer noch einen Hauch Kreuzkümmel und eine Handvoll frischer Petersilie dran.
#2
22.6.11, 20:23
Jo, in der Realität variieren die Mengen natürlich, immer nach dem Angebot. Und statt Sahne nehm ich mittlerweile auch öfters so´n Soja-Sahnesubstitut. Das hat nämlich im Gegensatz zur Bechersahne einen Schraubverschluss, da hab ich immer die Vorstellung, dass es länger hält :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen