Linsen-Kartoffel-Suppe

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Man kann diese Linsen-Kartoffel-Suppe dicker oder dünner machen. Man kann sie grob lassen oder fein pürieren. Sie braucht maximal 20 Minuten und geschmacklich kann man variieren wie man will. Hier erst die Grundzutaten (siehe unten für Geschmackvariationen):

  • 1-1,5 l Brühe (Gemüse/Huhn/Rind... was da ist)
  • 1 Becher rote/gelbe Linsen (die kleinen)
  • 1 Mittelgroße Kartoffel
  • 2-3 Knoblauchzehen

Knoblauch und Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Linsen kurz waschen. Alles in die Brühe geben (darf auch Instant-Brühe sein) und ab auf den Herd. Zum Kochen bringen und auf kleiner bis mittlerer Hitze etwa 10 Minuten gar kochen lassen. Mit dem Kartoffelstampfer (grob) oder Pürierstab (fein) in die gewünschte Konsistenz bringen. Eventuell noch nachwürzen. Fertig. Wem es zu dick ist, der kann beliebig mit Wasser oder Brühe verdünnen, und dann eben noch nachsalzen.

Hier einige Optionen für die Geschmackrichtung

  1. Nord-Arabisch: Kurkuma, Koriander und Kumin sowie frische Blattpetersilie und Koriander. Ganz zum Schluss Zitronensaft dazu.
  2. Indisch: Ingwer, Koriander, Kumin, Curry und Kurkuma. Eventuell Kokosnussmilch oder Sahne zum Schluss.
  3. Tomate-Mozzarella: Wenn die Linsen gar sind, etwas Tomatenmark unterrühren. Etwas Paprika. Beim Servieren gewürfelten Mozzarella und frischen Basilikum in die Teller geben.
  4. Asiatisch: Etwas Knoblauch stampfen und etwas frischen Ingwer fein raspeln. Beides in Sesamöl goldbraun anrösten und mit Weißweinessig oder Reisessig und einen Schuss Sojasoße ablöschen. Am Schluss in die Suppe geben.
  5. Deutsch: Zwiebel und ganze Kümmelsamen anrösten, wer Fleisch isst; Speck dazu oder Wurstscheiben. Zum Schluss in die Suppe geben. Eventuell Sahne oder Schmand dazu und etwas frische Petersilie darüber streuen.
  6. Erkältungssuppe: Viel Thymian und Salbei sowie etwas mehr Knoblauch. Soll alles erkältungslindernd wirken. Einen Schuss Sahne für den Wohlfühleffekt.
  7. Individuell: Die Suppe ganz einfach halten und pürieren. Dann verschiedene Zutaten wie Tomate, Zwiebel, Getrocknete Tomate, Oliven, Kräuter, Gekochte Eier... klein schneiden und in kleinen Schüsseln auf den Tisch stellen. Nun kann sich jeder selbst in die Suppe geben was er mag. Man kann auch Saure Sahne hinstellen, oder Kräuterbutter, Räucherlachs...

Natürlich sind auch andere Möglichkeiten gegeben. Man kann zum Beispiel auch super Gemüsereste vom Vortag verschwinden lassen. Viel Spaß beim Experimentieren ;)

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


2
#1
1.7.12, 09:08
Scheint eine ideale Grundsuppe zu sein.

Variante Griechisch "Fakes Supa" mit 2 Eßl Olivenöl, Lorbeerblatt, 1 Tasse Tomatenpulpe

* * * * * von mir
2
#2
1.7.12, 14:58
Schönes Rezept, ich mag's gern wenn man variieren kann. Und Linsen sowieso...
Werde ich nachkochen.
2
#3 kreativesMaidle
1.7.12, 17:50
das Beste sind die verschiedenen Varianten !
Vielen Dank!
#4
1.7.12, 20:11
Freut mich wenn es gut ankommt. :)

Ich finde Linsen auch toll. Und diese haben keinen zu dominanten Eigengeschmack, darum kann man wirklich viel damit machen. Ich hatte vorgestern die Nord Arabische Variante der Suppe, und von den Resten hab ich Gestern ein Indisches Linsengericht zum Tunken gezaubert. Einfach Zwiebel gebraten, Knoblauch Ingwer und Gewürze dazu, Linsenreste drüber, Koriander und Petersilie dazu. Fertig.

@varicen, Griechisch hört sich auch lecker an. Muss ich mal probieren. Vielleicht auch mit Rosmarin und klein geschnippelten Oliven zum Schluss.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen