Linsen-Sprossen ziehen

Die Linsensprossen soll man nicht roh essen und sie schmecken auch noch recht streng. Deshalb werden sie zwei Minuten blanchiert und über ein Sieb abgegossen. Die Sprossen schmecken nussig und leicht scharf.
4

Sprossen oder Keime sollen ja sehr gesund sein. Deshalb habe ich mich an Linsen gewagt und festgestellt, dass man daraus kinderleicht Keimlinge ziehen kann.

Das klappt mit jeder ungeschälten Linsensorte (Teller-, Berg-, Pardina-; Beluga-, Le Puy-Linsen). Geschälte Linsen (rote und gelbe) keimen dagegen nicht.

Und so geht's:

Bei diesem Tipp habe ich einen gehäuften EL Pardina-Linsen und ein 500 ml fassendes Twist-Off-Glas verwendet.

Die rohen Linsen werden über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht. Dabei verdoppelt sich das Volumen.

Die rohen Linsen werden über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht. Dabei verdoppelt sich das Volumen.

Am nächsten Tag wird das Einweichwasser abgegossen, die Linsen mit ca. 200 ml kaltem Wasser durchgeschwenkt und dieses ebenfalls wieder abgegossen. Wenn man den Deckel nur ganz locker aufsetzt und das Glas auf den Kopf stellt, geht das ganz einfach.

Abends wird die Spülprozedur wiederholt.

Bereits am zweiten Tag kann man winzige Keimspitzen erkennen.

Am nächsten Tag wird das Einweichwasser abgegossen, die Linsen mit ca. 200 ml kaltem Wasser durchgeschwenkt. Abends wird die Spülprozedur wiederholt. Bereits am zweiten Tag kann man winzige Keimspitzen erkennen.

Man wiederholt das zweimalige Spülen täglich, bis nach fünf Tagen das Glas voll mit den Keimlingen ist. Das Volumen hat also enorm zugenommen.

Man wiederholt das zweimalige Spülen täglich, bis nach fünf Tagen das Glas voll mit den Keimlingen ist. Das Volumen hat also enorm zugenommen.

Die Linsensprossen soll man nicht roh essen und sie schmecken auch noch recht streng. Deshalb werden sie zwei Minuten blanchiert und über ein Sieb abgegossen. Nun schmecken die Sprossen nussig und leicht scharf.

Ich streue sie gerne über Salate oder auf Kräuterquark. Sie sind schön knackig und halten sich im ein paar Tage.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Schokolade ruckzuck mit Sägemesser raspeln
Nächster Tipp
Nussbutter herstellen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Sprossen ziehen auf der Fensterbank
Sprossen ziehen auf der Fensterbank
3 5
Weiche oder harte Kontaktlinsen
4 11
Lachsspieß an einem Grapefruit-Avocado-Salat
Lachsspieß an einem Grapefruit-Avocado-Salat
8 8
Linsengericht aus braunen und roten Linsen mit Hackbällchen
34 31
Pflanzliche Proteine: Diese Lebensmittel liefern viel Eiweiß
Pflanzliche Proteine: Diese Lebensmittel liefern viel Eiweiß
14 5
5 Kommentare
Dabei seit 30.9.08
1
Ich habe ein Extragefäß zum Herstellen von Sprossen, mit dem das ganz einfach geht. Allerdings habe ich es jetzt ein paar jahre nicht benutzt, seitdem hier die EHEC-Krise war und herausgefunden wurde, daß sie durch Sprossen entstanden war.
Aber jetzt möchte ich gerne mal wieder Sprossen ziehen, denn die sind ja so lecker.
Danke für das Erinnern!
5.2.20, 13:23 Uhr
Dabei seit 26.1.16
2
Gerne geschehen! 😀
Ich habe schon vor vielen Jahren Keimlinge gezogen und war überrascht, wie einfach das geht.
Diese Keimgefäße kenne ich, habe mir aber nie eines gekauft. Es geht auch prima mit so einem Twistoff-Glas. Alternativ kann man über die Öffnung ein Tüllstück (Gardinenrest) mit einem Gummiring darüber spannen.
An die EHEC-Krise kann ich mich noch gut erinnern. Ich glaube, sie wurde damals durch bakterienbelastete Bockshornklee-Sprossen ausgelöst.
Deshalb ist das zweimalige tägliche Spülen wichtig, damit die Keimlinge nicht tagelang mit der selben Feuchte rumstehen.
5.2.20, 13:58 Uhr
Dabei seit 25.1.20
3
Ich ziehe schon seit 25 Jahren die verschiedensten Sprossen. Bei Facebook gibt es eine Gruppe "Sprossen ziehen - Erfahrungen, Tipps und Rezepte" 
5.2.20, 14:47 Uhr
(Redaktion)
4
Ein toller Tipp, ich werde ihn ausprobieren!
5.2.20, 15:29 Uhr
Dabei seit 31.1.20
5
Ich ziehe auch immer unterschiedliche Sprossen in einem Keimglas. Aber meist nur im Winter, wenn es nicht so viel Salate und dergleichen gibt. Das mit den Linsen werde ich gleich mal ausprobiren, weil ich grad Belugalinsen gekauft habe, für ein anderes Rezept. So, so
schon passiert ;-).
12.2.20, 15:04 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen