Hilfe bei Regelschmerzen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Regelschmerzen - Bye Bye! Alle 4 Wochen das gleiche Spiel- Wärmflasche, nicht bewegen und ibu 800! Teilweise so schlimm das selbst die Wärmflasche schon zu schwer ist und weh tut. Und die Rückenschmerzen erst! Aber das alles muss nicht sein wenn man folgendes macht:

Punkt 1

WARM HALTEN und DRUCK! Besorgt euch etwas das einen leichten (!)Druck auf euren Unterleib ausübt. Ein Nierengurt eignet sich am besten. So anziehen dass es ein Stück über den Po geht und der Druck angenehm aber merkbar ist. (Siehe Bild) Hält gleichzeitig warm.

Punkt 2

NICHT SCHONEN! Durch das "Zusammenkauern" auf dem Bett oder Sofa, kann sich nichts lösen und es wird eher schlimmer als besser.

Punkt 3

BEWEGEN! Klar, viele werden sagen: No Way! Aber es hilft tatsächlich. Durch Bewegung lösen sich die Schmerzen.

Punkt 4

GÖNN DIR WAS! Nur durch "Wohlfühlen" kann sich dein Körper gegen Schmerzen wehren. Nach oben genannten Punkten leg dich am besten bequem auf Sofa oder Bett, schau einen guten Film und trink einen Tee.

Punkt 5

KEINE SCHMERZEN MEHR! Durch diese Punkte habe ich es geschafft leichte bis keine Schmerzen mehr zu haben. Es kostet Überwindung, ist mir klar. Aber es hilft!

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


7
#1
16.11.13, 03:26
Bei mir funktioniert nur die Wärmflasche+Tee,dadurch dass ich mich bei meiner letzten Periode bewegen musste (schmerzen haben eingesetzt als wir auf nem Markt & gut nen Kilometer vom Auto entfernt waren) bin ich zusammen geklappt. für mich ist dieser Tipp nichts,da mir diese Dinge nicht helfen,aber mit der Zeit findet wohl jeder seine eigene Lösung,die Aber vllt nicht bei allen hilft. Aber so lange es dir Besserung verschafft ist es super :)
5
#2
16.11.13, 06:41
Meine Oma hat mir erzählt, das sie früher immer ins Kino gegangenen ist . Das einzigste was mir wirklich geholfen hat , ist eine Buscopan .
2
#3
16.11.13, 09:19
bei mir ist das immer unterschiedlich - mal hab ich schmerzen; mal nicht. mal hab ich fieber & uebelkeit; mal garnix! manchmal hilft der tipp mit einfach bewegen & den schmerz quasi ignorieren . aber manchmal hauts mich so um dass ich garnix machen kann ausser tee & badewanne. das hilft bei mir immer gut.
4
#4
16.11.13, 09:40
also mir hilft nur BuscopanPlus zusätzlich zur Wärmeflasche und das auch nur bedingt. Schei***-Wechseljahre, ich bin froh und dankbar wenn ich den Mist irgendwann hinter mir haben werde. :(
17
#5
16.11.13, 12:26
Zum Glück hatte ich nie mit solchen Schemrzen zu kämpfen. Bei meiner Tochter war es leider anders, sie wurde oft vom Lehrer nach Hause geschickt, weil sie sich vor Schmerzen krümmte. Geholfen hat ihr dann immer der Kater, er legte sich supervorsichtig auf ihren Bauch und wärmte sie, sodaß sie sich entkrampfte und es ihr dann bald wieder besser ging.:-)))
5
#6
16.11.13, 12:50
@Kampfente: aha...etwas Druck und Wärme...und Kuscheln! Klingt gut! ;-) LGR
1
#7
16.11.13, 12:51
'Bewegung... leg dich bequem aufs Sofa'... Genau. ;-)
1
#8
16.11.13, 18:30
#7 "nach den oben genannten punkten... Leg dich.."
Den Satz ganz lesen ;)
1
#9
16.11.13, 19:34
oder ein Baby bekommen :-)

im Ernst, ich habe damals so extreme Regelschmerzen gehabt, dass wirklich gar nichts half. Als ich dann die Pille nahm, waren die Beschwerden fast weg. Und nach dem ersten Kind dann auch ohne Pille.
#10
16.11.13, 20:17
Ich hatte jahrelang extreme Schmerzen während meiner Periode. Da halfen nur noch Buscopan Spritzen und viel Liegen.

Aber vielleicht solltet ihr das mal abklären woher diese extremen Schmerzen kommen. Bei mir wars eine Endometriose und nach 3 OP´s und 2 Schwangerschaften war´s gottlob vorbei.

Mit 42 hat sich die ganze Sache auf natürliche Weise erledigt :))
3
#11
16.11.13, 21:10
So starke Regelschmerzen sind nicht normal!!!

Man sollte heftige Schmerzen durch den Arzt abklären lassen - es könnte auf Krankheiten wie Endometriose hinweisen! Und dann helfen diese Tipps nicht mehr, sondern nur Schmerztabletten! und natürlich eine vernünftige Behandlung.
2
#12 xldeluxe
16.11.13, 22:19
@Kampfente # 5:

Tiere spüren Schmerzen. Besonders die sensiblen Katzen legen sich oft auf Körperteile, die z.B. durch Rheuma/Arthrose schmerzen
2
#13
17.11.13, 13:11
Wem Wärmeflaschen, Tees und Entspannung oder Ablenkung helfen, den kann mich nur beneiden...
Das erste und bisher einzige, was bei mir bisher zu 100% geholfen hat, war "Dolormin für Frauen". Vorher war ich immer einen Tag im Monat krankgeschrieben. Jetzt nehme ich zwei, wenn die Krämpfe anfangen und alles ist gut. Ich will echt keine Produktwerbung machen. Ich bin wohl die erste, die sich über preiswerte Generika freut, aber meines Wissens ist das Patent noch nicht abgelaufen und es gibt noch keine Nachahmerprodukte.
-2
#14
17.11.13, 13:14
@schnubbi19: Danke ich kann lesen, allerdings war es für mich nicht wie eine zeitliche Abfolge verständlich. 'nach o.g. Punkten' habe ich so wie 'entsprechend' oder 'gemäß' o.g. Punkten verstanden.
Für eine zeitliche Abfolge hätte ich eine Konstruktion mit 'nachdem' und Perfekt erwartet...

Sorry für diese blöde Antwort hier aber wenn mir jmd. unterstellt ich würde nicht richtig lesen... muss ich mich halt rechtfertigen.

Aber jetzt mal angenommen ich hätte es 'richtig' verstanden: wie lange soll man sich denn bewegen und dann aufs Sofa legen? Eher den Körper so 'in Fahrt' bringen und dann ausruhen oder wie ist das gemeint? Sorry bin verwirrt ;)
#15
17.11.13, 13:43
Ist bestimmt sehr hilfreich werde ich auf jeden Fall versuchen. den ich habe immer sehr starke Schmerzen.
#16
17.11.13, 14:50
@Pipelette : Mein Kommentar sollte keinesfalls negativ sein. Ich hatte eher aus deinem Kommentar verstanden das du es überlesen hattest (kann passieren, ist ja auch nichts schlimmes!)
Auch habe ich bewusst keine zeit Angaben gesetzt, da jeder selbst entscheiden muss wieviel Bewegung und Ruhe ihm gut tut. Vielleicht ist mein Tipp teilweise unglücklich formuliert, jedoch hat der Großteil verstanden um was es geht. Allen anderen erkläre ich es gerne :)
#17
17.11.13, 19:45
Ich hatte auch immer starke Probleme und da half nur heißer Tee, Schmerztabletten (am besten was entkrampfendes wie Buscopan oder Novaminsulfon) und eine Wärmflasche. Nach der ersten Schwangerschaft waren die Probleme aber wie weggepustet und kamen auch nicht wieder. :o))
1
#18 pesch
17.11.13, 23:48
Meine Enkeltochter hat auch starke Schmerzen und seit sie Magnesium, wirkt krampflösend, nimmt ist vorbei mit Schmerzen. Vielleicht hilfts ja auch bei Euch
1
#19
18.11.13, 15:03
Die Erfahrung mit Bewegung und Aktiv sein, statt zusammenkauern hab ich auch schon gemacht. Wenn man sich mit etwas anderem als mit den schmerzen beschäftigt "vergisst" man diese auch schnell, und das gilt nicht nur für Regelschmerzen. Kostet wie schon erwähnt, Überwindung, zahlt sich aber aus :)
2
#20
18.11.13, 15:27
@Zartbitter:

Dem kann ich nur beipflichten. Endometriose ist eine ganz fiese Erkrankung und verursacht gerade dies beschriebenen immensen Schmerzen.
Es heißt jetzt nicht, dass jeder Endometriose haben muss aber es kann sehr gut sein weil sie wirklich häufig vorkommt. Am Besten ihr sprecht euren Gyn mal darauf an. Man kann sie behandeln!
Mir hat z.B. die Schulmedizin in Kombination mit chinesischer Medizin geholfen. Die chin. Medizin muss aber ein wirklich versierter Arzt machen. Wer Interesse hat dem kann ich ja die Adresse schreiben. Zu dieser Ärztin nehmen viele sogar eine Anfahrt von ca. 500 km in Kauf.
Lasst dies einfach mal abklären und wenn keine Endo vorhanden ist kann z.B. diese Ärztin auch helfen und sie zeigt auch was man selbst dagegen tun kann.

LG an alle
1
#21 Icki
21.11.13, 10:16
Inzwischen bin ich auch der Meinung: Regelbeschwerden müssen oftmals nicht sein!

Mich hat es wärend der Pubertät auch fies erwischt, ich bin oft früher von der Schule heim und habe mich oft übergeben müssen. Mein Frauenarzt meinte zu dem Thema achselzuckend "Ja, einige triffts härter, andere nicht." Als ich nach der Schule dann umgezogen und damit dann den Arzt gewechselt habe, meinte der entrüstet: "Heute muss doch keine Frau mehr an Regelschmerzen leiden!" und hat mir ein pflanzliches Mittel (keine Homöopathie) verschrieben, das man (wie die Pille) dauerhaft nehmen muss. Hat mir sehr geholfen! Leider weiß ich den Namen des Medikaments nicht mehr, inzwischen brauche ich es nicht mehr. Will sagen (wie ja auch ein paar andere hier): Versucht auch mal, einen (neuen) Arzt zu konsultieren!

Inzwischen ist mir auch klar geworden, dass viele meiner Beschwerden damit zu tun hatten, dass mein Kreislauf immer total eingebrochen ist. Wenn ich sowas in anderen Situationen (bei Krankheit oder so) habe, hilft mir heute immer super ein Glas Cola, aber damals kannte ich diesen Trick leider noch nicht.
#22
16.3.14, 17:50
@ #13: In den Niederlanden gibt es ein Medikamt, dass von der Zusammensetzung mit Dolormin vergleichbar ist: Aleve Feminax für ca. 3.50? . Vielleicht eine Möglichkeit für alle die grenznah wohnen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen