Himbeeressig selbstgemacht

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich kaufe einen geschmacklich guten Balsamico Bianco und gebe Himbeersirup hinzu. Zwischendurch immer abschmecken, bis die richtige Süße erreicht ist. Einfach und prima gut.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1
26.2.10, 21:25
Essig entsteht durch Vergärung mit Essigsäurebakterien, die Himbeeren müssten also bei der Herstellung mit vergoren werden.
Bei deiner Methode gibst du imho aromatisierten Zucker zu.
Vielleicht schmeckt es dann wie Himbeeressig - aber selbst das wage ich zu bezweifeln.
#2
27.2.10, 09:32
nr1 hat recht. Ausserdem hat man dann ne Flasche Himbeersirup rumstehen.
#3 ingridanni
27.2.10, 14:20
@#1: Deine Anmerkung verstehe ich nicht ganz. Weder der Essig, noch der Himbeersirup muß vergoren werden. Ich mache es so und ich kann
nur raten "versuch macht kug"
#4 ingridanni
27.2.10, 14:24
@#2: Es gibt auch kleine Flaschen Himbeersirup und der Himbeeressig
ist so lecker, den kannst Du auch bei vielen anderen Speisen verbrauchen.
1
#5
27.2.10, 15:36
Hallo! Wenn man einen Essig, den man mag, einfach ein paar Wochen mit ein paar Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren o.ä. versetzt (also die Dinger reinschmeißt :-)), wirds ein richtiger "Beeren-Essig". Ich würde keinen Sirup reingießen - den kann man auch so zum Salatdressing oder worein auch immer geben. Der Tipp ist nicht gut.
2
#6
28.2.10, 01:38
Himbeeressig aus dem Supermarkt ist i.d.R. Rotweinessig, in dem Himbeeren eingelegt wurden.
Himbeer-Balsam-Essig ist Essig aus Himbeeren.
Balsamico mit Himbeersirup klingt für mich nach süßer Matscherei. Und welchen Vorteil soll es haben, das in der Flasche zu mischen und nicht erst im Dressing o.ä.?
#7
4.3.10, 23:20
Ich verstehe das alles nicht so recht. Jeder kritisiert hier einen Tipp ohne einmal nach zu fragen wozu ingridanni diesen Essig benutzt. Vielleicht wird er gar nicht unbedingt für ein Dressing benötigt?
2
#8
18.3.10, 16:44
Dazu muss ich mir also Balsamico UND Himbeersirup kaufen. Warum nicht gleich Himbeeressig?
1
#9
18.3.10, 18:07
Man könnte ja auch Balsamico mit Himbeeren versetzen und vielleicht noch etwas Zucker rein.
So schlecht finde ich die Idee aber gar nicht von Ingridanni. Insbesondere wenn man Himbeeren schlecht bekommt. Wieso nicht :o)
#10
30.5.11, 19:31
Warum soll man den Tip so verreißen? Jeder kanns probieren, denn nur Versuch macht klug. Ein Balsamico mit Himbeersirup schmeckt, denke ich, kaum anders als die fertigen Balsamico-Mischungen. Nur mit dem Unterschied, dass man selbst den Zuckergehalt bestimmen kann und auch den Preis. Trotzdem würde ich eher zu nem einfachen Essig tendieren, ein paar frische Himbeeren dazu und dann reifen lassen. Ein paar Monate...... ein Jahr...... vielleicht mehr. Mit der pikanten Variante hab ichs probiert. Einfachen (nicht billigen) Essig ziehen lassen mit Thymian. Jetzt, nach drei ganzen Jahren, ist der Essig super. So stell ich mir das auch mit Himbeeren vor.
#11
31.5.11, 08:51
Hallo Horst-Johann,
ich verstehe Deinen Ausspruch -warum soll man den Tip so verreißen- nicht ganz.
Drei Jahre auf einen Himbeeressig zu warten, ist mir zu lang, also greife ich zu der
Kurzform. Außerdem habe ich zu dem Teil Basamicoessig noch einen Teil Spätburgunder Weißherbst rose hinzugefügt. Er schmeckt jetzt noch besser!
Alle lieben Freunde sind begeistert von dieser Variation!! und haben schon Nachschub bestellt.
#12
1.6.11, 18:00
Hallo ingridanni. Du musst doch gar net warten, ich hab nur geschrieben, dass ICH es so mache. Das muss für niemanden heißen, dass jeder es so machen müsste wie ich. Übrigens, dein Tip mit dem Spätburgunder ist klasse! Nur..... dann darf die Mischung nicht lange stehen, sonst wird der Essig saurer (Essigsäure wandelt Alkohol um).
#13
2.6.11, 17:47
Hallo Horst-Johann, bis jetzt habe ich es noch nicht erlebt, dass meine Freunde den
Himbeeressig lange stehen gelassen haben.
Du hast recht, mußte mal eben einen Schuck von dem Himbeeressig mit Spätburgunder probieren, er wird langsam saue. Werde auf jede Flasche demnächst
schreiben "Dieser Tropfen muß schnell weg!!!"
#14 xldeluxe
25.9.12, 21:19
Himbeersirup oder Himbeersaft wie es früher hieß, ist lecker verdünnt mit Wasser - so wie ich es aus meiner Kindheit kenne (meine Mutter liebte einen Schuss in einem Glas eiskaltem Bier). Also warum den Tipp nicht probieren ohne Angst zu haben, dass die Flasche Sirup dann rumsteht! Ich mache Holunderbeergelee auch aus Holunderbeersirup und spare mit das lästige Auspressen - einfach ist doch gut! Ich probiere es auf jeden Fall und fnde den Tipp gut!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen