Himmel und Erde

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kartoffeln und Äpfel schälen, getrennt kochen und dann zusammenstampfen (Sud von den Äpfeln kann mitverwendet werden, aber nicht zu viel, sonst wird's Suppe). Vorm Servieren noch gebratenen Speck und Zwieben unterheben. Schmeckt mir am besten mit Wiener Wurst und einer Ladung Senf.

Kann man im Prinzip auch mit Püree und Apfelmus machen, aber richtig selbstgemacht schmeckts besser.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 Siggi
21.12.06, 22:56
Himmel, Erde (schwarzer teufel) kenn ich nur so:
Kartoffeln gekocht, mit handeslüblichen (oder selbstgemachten) Apfelmus serviert mir gebratener (grober) Blutwurst.
Aber das ist wohl eine regionale Differenzierung ;)
#2 Skaara
22.12.06, 08:52
Mit Blutwurst kennt man das hier wohl auch, aber...iihh...die mag ich nicht ;-)
#3 Frau aus Köln! ;-)
25.12.06, 19:40
Dat heißt 'Himmel un Äd'

:-)))
#4 Rumpumpel
3.9.10, 12:24
Ich servier den Meinen Himmel und Erde immer getrennt, Apfelmus und Kartoffelpürree mit Zwiebeln und was auch immer fürn Fleisch.
Meine Mutti hat früher immer Leber und Zwiebel dazu angebraten, aber das ist ja auch nicht jedermanns Sache...
#5
15.2.12, 19:27
Das ist ein Rezept, was meine Oma gerne für mich gemacht hat. Das liebe ich einfach! Vielen Dank für das Rezept. Gespeichert und Daumen hoch!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen