Hier nun unsere Traumtorte, die Himmelstorte. Ohne Mehl, Low Carb, nur wenige Zutaten, kurze Zubereitungszeit und lecker!

Himmlische fruchtige Low-Carb-Torte

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Mein Liebster und ich stehen momentan sehr auf Low Carb, viele Standard-Torten-Rezepte sind uns zu süß, manchmal auch zu kompliziert.

Hier nun unsere Traumtorte: die Himmelstorte. Ohne Mehl, Low Carb, nur wenige Zutaten, kurze Zubereitungszeit und lecker!

Zutaten

Für den Teig

  • 140 g Nüsse (Haselnüsse oder Nussmischung, gerne auch Mandeln, gerne ungeschält)
  • 100 g Dattelsüße mit dem Nussmehl in einen Rührtopf geben
  • 1 TL Backpulver unterrühren
  • 2 Eier (eins in M, eins in L) 

Für die Füllung

  • 3 - 4 Bananen   
  • 3 TL Zitronensaft
  • 300 - 400 g Sauerkirschen direkt aus dem Eisfach nehmen*
  • 500 ml Traubensaft 
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver 

Für die Sahnedecke

  • 500 g Schlagsahne 
  • 1 Pck. Vanillinzucker    
  • 1 Pck. Sahnesteif              
  • Zimtpulver (pur) oder Kakaopulver

Zubereitung

  1. Teig: Nüsse (Haselnüsse oder Nussmischung, gerne auch Mandeln, gerne ungeschält) im Multi-Häcksler recht fein mahlen.
  2. Dattelsüße mit dem Nussmehl in einen Rührtopf geben, Backpulver unterrühren. Eier mit dem Handrührer unterrühren.
  3. Den sämigen Teig in die große Springform streichen (da der Teig klebrig und dünn ist, ist das etwas tricky). Einen Rand braucht der Boden nicht.
  4. auf Eco-Umluft und 170 °C stellen, den Boden 19 - 20 Minuten in der Springform backen.
  5. Füllung: Bananen  schälen und in dünne Scheiben schneiden,
  6. flächendeckend auf dem ausgekühlten Teigboden verteilen und mit Zitronensaft  bespritzen.
  7. 500 ml Traubensaft abmessen, eine halbe Tasse voll abnehmen und kalt mit Vanillepudding-Pulver  verrühren, Rest des Saftes in einem nicht zu kleinen Topf aufkochen (Zucker weglassen oder nach Belieben hinzufügen), vom Herd nehmen und den Vanillepudding unterrühren, kurz aufkochen, bis die Masse zu gelieren beginnt, dann die Kirschen unterheben.
  8. Die Masse in die Springform füllen und 1-2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  9. Sahnedecke: Schlagsahne mit Vanillinzucker und evtl. 1 P Sahnesteif steif schlagen und mit dem dünnen, breite Garniermesser auf dem Kuchen verstreichen, anschließend in „Flocken“ garnieren und mit wenig Zimtpulver (pur) oder Kakaopulver durch ein Sieb bestreuen.
  10. Ca. 2 weitere Stunden im Kühlschrank kühlen.

* Als Alternative eignen sich frische entsteinte Sauerkirschen oder auch Stachelbeeren, gerne mit einigen Blaubeeren vermischt, dann am besten vorher pürieren!                                   

Am selben Tag schmeckt die Torte ausgezeichnet, am Folgetag schmeckt sie göttlich!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

10 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter