Hirse-Müsli-Plätzchen mit Stevia

Hirse-Müsli-Plätzchen mit Stevia

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Die Hirse-Müsli-Plätzchen sind meine Lieblingsplätzchen! Sie sind ideal, wenn man gern was Süßes knabbern möchte, ohne Angst vorm Bäuchlein.

Hirseplätzchen haben wenig Fett und sehr wenig Zucker. Aber besonders viele wertvolle Mineralien! In Hirse stecken Fluor, Magnesium, Kalium, Kieselsäure und Eisen.

Zutaten

Plätzchen

  • 120 g Hirsemehl
  • 120 g Vollkornmehl
  • 120 g Müsli (ohne Zucker und Rosinen)
  • ½ Pck. Backpulver
  • ½ L Buttermilch
  • 1 Ei
  • 1 EL Joghurtbutter
  • 20 Tropfen Stevia-Fluid (Reformhaus)
  • 2 EL Agaven-Dicksaft
  • 1 Pck. Zitronenschale
  • 1 Prise Natron

Glasur

  • 100 g Puderzucker
  • etwas heißes Wasser
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung

Teig

  1. Hirsemehl in eine große Schüssel geben. Mit Backpulver vermischen. Dazu: Vollkornmehl, Müsli, Zitronenschale, Prise Natron. Gut vermischen.
  2. In eine kleine Schüssel kommt Joghurtbutter. Mit Gabel in kleine Stücke zerteilen. Das Ei dazu und verrühren. Dazu: Stevia-Fluid, Agavendicksaft. Alles gut verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Diese Masse zur Mehl-Müsli-Masse geben. Alles vermischen. Dann Buttermilch dazu. Alles gut verrühren. Mit Rührgerät und Knethaken 3 Minuten kneten. Der Teig muss fest sein. Dann abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Backblech: 1 EL Joghurtbutter auf Backblech verstreichen. Vom Teig ein Stück abnehmen. Mit den Händen eine kleine Kugel formen. Evtl. Hände befeuchten. Aufs Backblech legen. Den ganzen Teig so verarbeiten. Mit einem Löffel die Kugeln flach drücken und die Oberfläche mit einem Messer leicht einkerben.
  4. Backen: Backofen auf 200 Grad stellen. Backblech auf mittlere Schiene schieben u. Tür schließen.Nach 15 Minuten Backofen öffnen. Schutzhandschuh anziehen. Backblech herausziehen. Auf den Herd stellen.
  5. Glasur: 100 g Puderzucker in eine kleine Schüssel füllen. Dazu: tropfenweise heißes Wasser. Vorsichtig verrühren. Dazu: 1 Prise Zimt. Die Glasur muss dickflüssig sein.
  6. Glasur auftragen: Backpinsel in Glasur tauchen und auf die warmen Plätzchen streichen. Plätzchen mit Pfannenheber auf Teller oder Holzbrett legen. Erkalten lassen. Und dann: knabber, knabber ...
Von
Eingestellt am

12 Kommentare


1
#1
30.9.15, 21:12
klingt hervorragend, ist gespeichert. Danke
1
#2
30.9.15, 21:13
hört sich sehr gut an
2
#3
30.9.15, 22:15
Tut mir leid aber ich bin kein Freund von Stevia. Kann man statt dessen auch normalen Zucker nehmen? Wenn ja wieviel? Ausserdem hört sich 20 Tropfen sehr viel an, ist das nicht sehr süss? Denn ansonsten hört sich das Rezept sehr lecker an.
#4
30.9.15, 22:42
Hirsemehl finde ich auch grossartig, nehme ich manchmal zum Brotbacken ... dummerweise ist es ziemlich teuer, was ich nicht verstehe, denn die Hirse für den Wellensittich kriegt man für wenige Cent und das Ausgangsprodukt ist doch das gleiche ... oder verstehe ich da was falsch?
1
#5
1.10.15, 00:21
Wenn es dir schmeckt... Super!
Ich habe stevia versucht und war entsetzt. Mittlerweile ist es auch sehr umstritten (aber was nicht).
Trotzdem gutes Rezept für Menschen die stevia mögen.
#6
1.10.15, 14:55
Wer Stevia nicht mag, kann ja auch Erythritol oder etwas anderes nehmen.

Ich hab mich mal an die Eingabe der Zutaten gemacht, weil ich wissen wollte, wie viele Kalorien dann ein Plätzchen hat. Ich weiß nicht, wie viele Du daraus machen konntest, ich hab mal dreißig getippt.
Bei 30 Stück sind es knapp 80 Kalorien für eins - vielleicht interessiert das ja außer mir noch jemanden. Bzw. wenn jemand andere Anzahl herausbekommt: insgesamt habe ich (nein FDDB) für die Zutaten 2265 kcal ausgerechnet. Bei Zugabe von Zucker muss man den noch dazu rechnen.
#7
1.10.15, 16:14
@Doro30: Hey, hast Du die Tropfen schon ausprobiert? Was die Kritik betrifft, so hat die Zuckerindustrie sicherlich ein großes Interesse, da was zu unterstützen....
1
#8
3.10.15, 18:33
Hallo gudula,

welche Zutat von 60 g (zwischen dem Ei und der Joghurtbutter) fehlt??
Welche Typzahl beim Vollkornmehl (605 oder höherer Ausmahlungsgrad)?
Welches Mehl kann man statt des teuren Hirsemehls verwenden?

Vielen Dank für die Antwort im Voraus.
#9
3.10.15, 19:15
@labelle: Das ist mir noch gar nicht aufgefallen,interessieren würde mich das aber auch.
#10
3.10.15, 19:20
wenn man sich die Beschreibung mal durchliest, fehlt nichts, es sind alle Zutaten zur Verarbeitung aufgeführt. Also sind eher 60g 'nix' zu viel ;-)
#11
7.10.15, 14:54
@labelle: Richtig, da ist ein Punkt zuviel. Es sind 60 g und 1 EL Joghurtbutter. Die reichhaltigen Mehle (auch Grünkern oder Kastanie) sind alle etwas teurer. Doch es lohnt sich, wegen Eisen z.B. Mehlsorte 605 ist ok. Danke für Deinen Hinweis!
#12
9.10.15, 13:10
@labelle: Noch eine Antwort: Mehlsorte 605 ist eher unbekannt. Vollkornmehle haben normalerweise keine Bezeichnung mit Zahl..

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen