Hirsefrühstück mit karamellisiertem Apfel, Kumquat und Walnüssen

Hirsefrühstück mit karamellisiertem Apfel, Kumquat und Walnüssen
3
Fertig in 

Das heutige Rezept hat den Vorteil, dass man es auf Vorrat für 2 Tage kochen kann und portionsweise gleich in entsprechende Glasbehälter, die sich verschließen lassen, füllt.

Es schmeckt fruchtig und süß, mit einer Vielzahl an Aromen, aber auch schön nussig-knackig. Eine tolle Mischung, wie ich finde. Aber Vorsicht: bitte nicht überessen!

Zutaten

2 Portionen
  • 40 g Hirse geschält
  • 150 ml Wasser
  • 1 Apfel
  • 2 Kumquats
  • 1 Prisen Zimt
  • 2 EL Rosinen
  • 1 Butter
  • 40 ml Wasser
  • 4 EL Walnüsse
Nährwerte pro Portion
Proteine:7 g
Kohlenhydrate:30 g
Fette:119 g
Kalorien:1.201 kcal

Zubereitung

Hirse

  1. Die Hirse wird in einen Topf gegeben und mit Wasser so lange abgespült, bis das Wasser klar ist, dadurch entfernt man Gerbstoffe. Als Hilfe verwende ich dazu ein kleines Sieb. Dadurch braucht man die Hirse vor dem Kochen nicht rösten.
  2. Die Hirse wird mit Wasser aufgekocht und ca. 10 Minuten auf kleinster Stufe gedünstet, danach schaltet man die Kochplatte ab und lässt die Hirse mit aufgesetztem Deckel ca. 20 Minuten quellen, bis sie weich ist. Wichtig ist, dass man sie langsam weich kocht auf kleinster Stufe!
  3. Ist die Hirse noch nicht weich, noch ein Stamperl (4 cl) voll Wasser dazu geben und weiter kochen. Stamperl sagt man in Österreich zu einem Schnapsglas!
  4. 2 Schüsseln vorbereiten und die Hirse aufteilen.

Tipp: Wenn man die Hirse für 3 Tage vorkochen will, ohne den Deckel daraufzulegen, abkühlen lassen. Erst dann den Deckel rauf und in den stellen. Die Hirse hält sich bis zu 3 Tage im Kühlschrank.

Walnüsse

  1. Eine Pfanne wird trocken erhitzt.
  2. Darin werden ca. eine Handvoll Walnusshälften auf mittlerer Stufe unter ständigem Bewegen geröstet, bis sie zu duften beginnen. Sie beginnen dann auch in der Pfanne leise zu knistern. Bei der Kostprobe sollen sie nussig duften und schön knackig sein.
  3. Die fertig gerösteten Walnüsse kann man in einem Schraubglas vor der Luftfeuchtigkeit geschützt einige Tage aufbewahren und so immer welche parat haben.

Apfel und Kumquat karamellisieren 

  1. Der Apfel wird halbiert und in 1 cm dicke Spalten geschnitten.
  2. Das Kerngehäuse wird weggeschnitten.
  3. Nun in die Pfanne von den Nüssen die Apfelspalten trocken an einer Seite anbraten, sodass sie leicht gebräunt sind. Auf diese Weise werden sie karamellisiert. Eine zusätzliche Zuckerzugabe ist nicht nötig, da ja auch die Äpfel sowie Rosinen ausreichend Fruchtsüße enthalten.
  4. Dann die Kumquat in Streifen schneiden und die Kerne entfernen und zu den Äpfeln in die Pfanne geben. Bei dieser Frucht wird auch die Schale mitgegessen. (Die Kerne sammle ich, indem ich sie trockne und später weiterverarbeite.) Anstatt der Kumquat kann man natürlich auch Bio-Orangen verwenden.
  5. Dann erst schneide ich die Apfelspalten in kleinere Stücke, indem ich aus jeder Spalte 3 Stück mache.
  6. Nun mit 4 cl (Schnapsglas voll) Wasser oder Orangensaft übergießen und die Herdplatte abdrehen. Gegebenenfalls etwas mehr Wasser nehmen.
  7. Ein Stück Butter darüber und mit Zimt abschmecken, dadurch wird es sämiger und auch sättigender.

Das Anrichten: In eine Schüssel gebe ich die Hälfte der Hirse und verteile die Hälfte den karamellisierten Äpfeln und zum Darüberstreuen die gerösteten Walnüsse.

Alternativ kann man auch Grieß oder Haferflocken wie gewohnt in Milch kochen und anstatt der Hirse verwenden. Die Hirse würde ich aber locker krümelig belassen. Der Grieß und Haferflocken können ruhig cremig gekocht werden.

Die Portion ist dann richtig gewählt fürs Frühstück, wenn sie für mindestens 3 Stunden satt hält. Und das tut dieses Rezept wahrlich.

Wirkung von Hirse

Lt. der TCM (traditionellen chinesischen Medizin) soll die Hirse bei Verdauungsproblemen/Magenproblemen, Antriebslosigkeit und Müdigkeit eingesetzt werden, sowie auch bei Kältegefühl. Denn die Hirse soll besonders wärmend wirken. Auch soll sie für schöne Nägel und Haare sorgen und auch die Zähne kräftigen. Ich esse sie auch häufiger, wenn ich im Hals verschleimt bin, denn sie soll die Wirkung haben, die überschüssige Feuchtigkeit zu binden.

Sie soll sogar die Milchbildung bei stillenden Frauen fördern.

Dieser Text ersetzt keinen Arztbesuch oder eine Beratung bei einer TCM Ernährungsberaterin!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Brennnesselspinat
Nächstes Rezept
Kartoffelpüree mit Paprika und Croûtons
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
6 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!