Hofheimer Möhrensalat

Hofheimer Möhrensalat

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zubereitung:

  1. Ein Pfund Möhren und einen kleinen Apfel schälen und raspeln.
  2. Mit je einer handvoll gehackter Walnüsse, Rosinen und Blättern von glatter Petersilie mischen.
  3. Dazu ein Dressing aus Walnussöl und O-Saft (je zur Hälfte).

Der Salat schmeckt am besten, wenn er einige Stunden durchziehen konnte. Reste können problemlos mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden (dann aber den Apfel weglassen).

 

Von
Eingestellt am
Themen: Möhrensalat

34 Kommentare


5
#1 xldeluxe
13.8.13, 23:50
Oooohhh super lecker: Kenne ich von ganz früher!

Danke für leckere Erinnerungen :-)

Möhren und Äpfel:
Eine unschlagbare Kombination - Petersilie muß nicht sein ;-))
3
#2
13.8.13, 23:51
Wird sofort ausprobiert :-)
3
#3 zuckerkringel
14.8.13, 08:20
Das wird mein Mittagessen, genau meine Wellenlänge, vielen Dank dafür.
3
#4 peggy
14.8.13, 09:10
Ich kenne ihn auch, nehme dann aber noch einen Schuß Zitronensaft und etwas Zucker dazu, dann werden auch die geriebenen Äpfel nicht braun.
Die Petersilie nehme ich nur zur Dekoration.
3
#5 Dora
14.8.13, 09:11
@xldeluxe: kenne ich auch von ganz früher, aber auch ohne Petersilie und Orangensaft.
Ja, Möhren mit Äpfel, das ist immer lecker.

Den Salat von Agnetha werde ich mal probieren.
2
#6
14.8.13, 09:26
Gute Idee...mit Äpfeln ! Wird garantiert ausprobiert, wenn auch erst was später, weil es erst gestern Möhrensalat mit ohne Äpfel ;-)) gab.
Und Petersilie ist ein Muss im Möhrensalat, finde ich. Nicht nur zu Dekoration, ist quasi geschmacklich so der letzte Pfiff.
Danke für den Tipp, Agnetha aus Hofheim :-))
2
#7 zuckerkringel
14.8.13, 09:35
@peggy: Ich denke, mit dem Orangensaft wird der Apfel auch nicht braun.
1
#8 peggy
14.8.13, 12:20
@horizon: hi, meine Deko wird doch mitgegessen ;-))
2
#9 peggy
14.8.13, 12:25
@zuckerkringel: Agneta schreibt doch extra, dass der Apfel weggelassen wird, wenn er am nächsten oder Folgetagen serviert werden soll.. Ich denke, die Säure vom O-Saft reicht da nicht ganz aus um die Oxidation zu verhindern.
3
#10
14.8.13, 12:38
@peggy: So kenne ich ihn auch.
Bei uns kommen die geraspelten Karotten nur noch in einen Frischhaltebeutel und man rollt mit dem Nudelholz einige Male darüber (aber keinen Matsch machen!). Damit brechen die Zellen der rohen Karotten etwas auf und nehmen so das Dressing besser auf, werden etwas weicher und damit auch etwas leichter verdaulich
Echt lecker!
Vor allem an heißen Sommertagen freue ich mich über solche kalten Gerichte.
#11
14.8.13, 13:23
Hört sich oberlecker an!Danke!Daumen hoch!
2
#12 peggy
14.8.13, 13:37
@susant: nun weiß ich, warum ich sie nicht raspel :-)
Ich nehme nämlich eine grobe Reibe, da erspare ich mir das Nudelholz... und heben mir dieses Teil für andere Dinge auf, lächel.
Nein, ist nur ein Spass.
3
#13 emmus
14.8.13, 14:16
Ein kleiner Schuss Öl sollte auch hinzugegeben werden, damit der Körper das BetaKarotin/Vitamin A besser verwerten kann.
Erhöht auch noch den Wohlgeschmack, Fett ist ja ein Geschmacksträger.
2
#14
14.8.13, 14:27
tönt superlecker. werds heute abend ausprobieren.
4
#15
14.8.13, 14:34
@emmus
Walnussöl steht schon im Rezept ...
3
#16
14.8.13, 20:33
lieben Dank für die vielen netten Kommentare :o)

der geraspelte Apfel wird leider trotz des OSaftes im Dressing nach einiger Zeit braun, das schadet zwar nicht, schaut aber nicht so lecker aus

ich liebe diesen Salat, der kommt bei mir mehrmals pro Woche auf den Tisch ... und wenn ich wenig Zeit habe, erlaube ich mir, fertig geraspelte Möhren aus dem Glas zu verwenden
2
#17
15.8.13, 20:36
Zusatztip: die Rosinen über Nacht in OSaft einweichen ... empfiehlt sich praktisch für jedes Rezept mit Rosinen, also auch für Kuchen oder Süssspeisen
#18
17.8.13, 17:59
@peggy: Auch eine Variante! ;-)

Schönes WE!
2
#19
17.8.13, 18:10
@emmus: Du hast Recht, dass Carotin nur mit etwas Fett in Vit. A umgewandelt werden und so auch aufgenommen werden kann. Aber es kommt ja eh schon Walnussöl oder wer mag geschmacksneutrales Öl im Dressing dazu?!?
Für die Aufnahme würde auch ein Butterbrot reichen das man evtl. dazu isst.
Meist isst man ja immer irgendeine "Beilage" dazu und es würde ja auch schon ein einziger Tropfen Öl reichen der ja immer irgendwo schon versteckt ist.
2
#20
17.8.13, 21:13
susant, emmus ... zusätzlich zum Öl im Dressing sind ja auch fetthaltige Walnüsse im Salat ... der Carotinaufnahme steht da nix im Wege :o)
#21
18.8.13, 00:31
@Agnetha: Meine Worte!

Es ist wirklich kein zusätzliches Öl mehr notwendig!
#22 xldeluxe
18.8.13, 00:43
In diesem Zusammenhang habe ich eine Frage, die mich schon lange beschäftigt:

Ich knabbere täglich Möhrchen, nehme sie mit auf Autofahrten, sie liegen neben mir am pc und ich bin richtig möhrensüchtig (obwohl sie mir in der letzten Zeit eher geschmacksneutral erscheinen)

Mir ist schon klar, dass Carotin A nur in Verbindung mit Fett wirksam ist, aber wie stelle ich das an? Ich mag meine frischen rohen Möhrchen nicht ölig, trinke auch keine Milch dazu.....was kann ich tun, damit ich auch morgen noch klar aus den (gesunden) Augen sehen kann? ;-)

Bewirken Möhren ohne Fett gar nichts?
#23
18.8.13, 01:00
@xldeluxe: Hast du schon eine orange Haut?:-)))

Wie ich schon geschrieben habe, kann der Körper das Carotin nur in Verbindung mit Fett in Vitamin A umwandeln.
Aber:
- Mit rohen Karotten kann der Körper eh nicht soviel anfangen. Gekocht sind sie bekömmlicher aber sie sind auch roh nicht ohne Wirkung. Nur manche vertragen sie roh nicht.

- Für die Verwertung des Carotins reicht schon ein einziger Tropfen Fett. Wenn du z.B. zum Frühstück einen Kaffee mit Milch trinkst dann reicht das auch schon aus. Fett versteckt sich in unserer Ernährung (leider :-() überall in größerer Menge als wirklich nötig und das ist völlig ausreichend.

Du brauchst also keine öligen Karotten zu essen! Genieße sie so wie sie sind und so viele wie du möchtest.
Guten Appetit!

>Ich kannte mal eine Frau die tatsächlich von Kopf bis Fuß inkl. der Augen völlig orange war. Die hat aber täglich ca. 4 Liter Karottensaft (nichts anderes!) getrunken und das ist dann wirklich nicht mehr gesund!< :-)))))
#24 xldeluxe
18.8.13, 01:16
....ach du lieber Himmel: 4 Liter Karottensaft: Wolle sie orange sein? Ich meine, zu mir als Halb-Niederländer würde sie gut passe: Ajax Amsterdam, Oranje ... ;-)

Ich denke schon, dass ich zwischendurch genug Fett zu mir nehme, dachte aber, dass es unmittelbar mit dem Karottenfuttern geschehen sollte. Wenn das nicht so ist: Fett bekommt mein Körper bestimmt genug.

Farblich bin ich trotz meines Karottenkonsums auf der weißen Seite und das ist auch gut so.
#25
18.8.13, 01:31
@xldeluxe:

Ich glaube nicht, dass sie unbedingt orange sein wollte aber auch auf Anraten der Ärzte wollte sie nicht auf diese Menge Karottensaft verzichten. Tja, sie war aber auch wirklich krank und zu der Zeit bei uns auf der Station (Psychiatrie). Nicht wegen dem Karottensaftkonsum aber das war wohl schon fast wie eine Art Sucht?

So schnell verdaust du die rohen Karotten nicht bis nicht irgendwann tagsüber etwas fetthaltiges im Magen dazu kommt.
Du brauchst also noch immer kein Glas Öl dazu trinken ;-). Iss sie so wie sie dir schmecken aber bleib weiß.

Woher kommt deine Vorliebe für Karotten? Aus den Niederlanden?
#26 xldeluxe
18.8.13, 01:51
Keine Ahnung woher meine Vorliebe kommt, aber in Amsterdam fing alles an, denn dort gab es günstige Beutel mit Babymöhrchen.

Irgendwann habe ich meine Vorliebe für Frischkost entdeckt und seither mußen Süßigkeiten wie Schokolade, Chips, Weingummi, Lakritz, Erdnüsse usw. weichen Ein schleichender Prozess aber so etwas von willkommen!

Ich suche nur noch nach Möhrchen, die auch schmecken. Bisher knabbere ich an den Dingern rum und schmecke so gut wie nichts. Im nächsten Frühjahr werde ich meine eigenen Möhren ernten! Die Arbeit mache ich mir!
#27
18.8.13, 02:03
@xldeluxe:

Tipp: Je kleiner sie sind desto mehr Geschmack haben sie. Bei den riesigen Dingern sieht man es meist schon an der Farbe.

Selbst anpflanzen lohnt auf jeden Fall. Da gibt es sehr gute und auch die verschiedensten Sorten. Ich nehme dafür immer ein Saatband (erleichtert die Saat ungemein) und bestelle mein Saatgut immer bei "Gärtner Pötschke", bei "Dreschflegel" (Bio) oder bei "Rühlemanns" (Bio) übers Internet.

Meine Vorliebe hängt an Tomaten in allen Variationen. Sogar zum Frühstück müssen sie herhalten. Inzwischen bin ich stolzer Besitzer von Saatgut 43 verschiedener Sorten und um das ganze Haus herum stehen Eimer mit ...na? Klar, Tomaten! Das ist mein Tick... ;-)
#28 Internette
18.8.13, 08:22
Guten Morgen und danke für das Rezept.

Ich esse auch viel Karotten und gerade im Sommer gerne als Salat.
Das ist schnell gemacht, sehr gesund und erfrischend.
Ich nutze seit vielen Jahren die Raspeln von Microplane und kann diese nur empfehlen. Damit ist ein Pfund Karotten im nu geraspelt. Diese Raspeln sind zwar in der Anschaffung teurer, aber sie rosten nicht, sind superscharf und bleiben es und sind wirklich fürs Leben. 
Ich möchte sie nicht missen.

Ich selbst nehme mind. 2 Äpfel auf ein Pfund Karotten. Dann den Saft einer ganzen Zitrone dazu und etwas Honig. Entweder nehme ich etwas Öl, gerne Zitronenöl oder auch mal Kürbiskernöl oder ich nehme einen Becher gekörnten Frischkäse dazu. Das ist auch sehr lecker.

Karotten zählen bei den Anthroposophen zu den Heilmitteln und ich habe damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht.   
#29
18.8.13, 20:30
wo bekommt man denn Zitronenöl, Internette ... oder machst du das selbst ?
das würde ich gerne ausprobieren

meine Möhrchen lasse ich von der KitchenAid raspeln :o)
#30 xldeluxe
18.8.13, 22:15
#27 @susant:
Wow - so viele Tomatenpflanzen. Ich liebe Tomaten auch und habe ständig Kirschtomaten in der Küche stehen und am Tag ist da schon mal eine Schale leer. Je kleiner um so leckerer!

Wenn ich nicht so viel reisen würde, hätte ich auch viel mehr Gemüse um mich herum. Aber ich will meiner lieben Nachbarin nicht noch mehr Gießarbeit zumuten. Sie hat schon genug mit meinem Kräutergarten und den Kübelpflanzen zu tun.....
#31 Internette
19.8.13, 07:20
#29 @Agnetha - Ich habe Zitronenöl auch schon selbst gemacht, aber momentan habe ich O'citron von Bio Planete. Das gibt es aber von verschiedenen Anbietern.

KitchenAid - edel! Die steht noch auf meiner Wunschliste. ;-)
Ich habe mit den kleinen elektrischen Maschinen keine guten Erfahrungen gemacht.
Deshalb sind die diversen Reiben von Microplane für mich nicht mehr weg zu denken.
#32
19.8.13, 14:03
@peggy:

Auch OK ;-)

Ich persönlich finde, dass durch die Aktion mit dem Nudelholz (hat meine Oma immer so gemacht) eben die Zellen ein wenig aufbrechen und dann auch das Dressing besser und vor allem schneller aufgenommen werden kann. Ich hobel die Karotten immer in kleine feine Stifte und dann kommt eben das Nudelholz zum Einsatz. Meine Oma hat auch geraspelt und dann noch ein wenig mit dem Nudelholz bearbeitet. Es reicht wenn man nur ein paarmal mit dosiertem Druck drüberfährt.
So habe ich es übernommen.
#33 peggy
19.8.13, 14:30
liebe Susant, du Glückliche!
Ich hatte nie eine Oma, die mir was beigebracht hat, zumindest keine Küchenarbeit.
dafür durfte ich dort melken, spinnen und buttern lernen.
Das war auch alles interssant.
Meine Großeltern hatten einen Bauernhof mit Pferden, Kühen Ziegen , Schafe und jede Menge Federvieh. Für die Küche blieb da kaum Zeit .
Wir waren als Erntehelfer dort .Und zu Weihnachten, doch da hatte die Oma immer alles fertig.

Aber ich glaube schon, dass die Geschichte mit dem Nudelholz eine gute Wirkung hat.
LG peggy
#34
19.8.13, 20:38
Danke für die Info, Internette ... bei edeka konnte ich kein Zitronenöl finden obwohl die ein ganzes Regal voller Pflanzenöle anbieten ... morgen schaue ich mal im Bioladen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen