Hokkaidosuppe

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:

  • 1 Hokkaidokürbis von ca. 1500 g
  • 2 EL kaltgepresstes Sonnenblumenöl
  • 1 mittelgr. Zwiebel
  • 2 Bund Suppengrün (Porree, Sellerie, Möhre)
  • 2 Blatt Liebstöckel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Cardamon
  • Salz, Pfeffer
  • Nach Belieben Sauerrahm oder süße Sahne

Zubereitung:

  1. Den Hokaido waschen und bürsten, dann braucht er nicht geschält werden. Mit einem großen Messer (vorsicht der Kürbis ist sehr hart ) halbieren und jede Hälfte vierteln. Das Kerngehäuse mit einem großen Löffel herausschaben. In 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Die Zwiebel fein hacken und im Sonnenblumenöl glasig werden lassen. Die Kürbisstücke dazu geben, alles gut durchrühren bis der Kürbis auch glasig aussieht. (Höchstens 10 Minuten)
  3. Mit Wasser aufgießen, Suppengrün, Kräuter und Gewürze dazu geben. Die Suppe ca 1/2 Stunde köcheln lassen, bis der Kürbis mehlig wird und anfängt zu zerkochen.
  4. Nochmal gut durchrühren, je nach Geschmack Sauerrahm oder süße Sahne dazu geben, mit Pfeffer und Salz abschmecken und servieren.

Noch ein Tipp: Die Kürbiskerne waschen, trocken tupfen, in der Pfanne rösten und in die Suppe auf dem Teller streuen.

 

 

Von
Eingestellt am
Themen: Hokkaido

3 Kommentare


#1 Upsi
11.9.13, 17:32
Ich finde gut an dem Rezept das die Suppe nicht pürriert wird, denn so kommt der herrlich nussige Geschmack des kürbis richtig zur Geltung. Ich mache die Suppe ähnlich, nur lasse ich die kürbisstücke nicht zu weich werden. Tolles Rezept
1
#2
11.9.13, 18:13
@Upsi:
Danke.
Ich schneide die Kürbisstücke in unterschiedlichen Größen. Die kleinen zerkochen und geben der Suppe etwas Sämigkeit. Die Größeren bleiben ganz. Der Cardamom verhindert das man am nächsten Tag nach Knoblauch duftet.
1
#3 Dora
11.9.13, 19:55
Ich freue mich auch schon auf leckere Kürbissuppe.
Danke für deine Anregung, mit Knoblauch und Cardamon zu würzen. Das habe ich noch nie gemacht.
Na, mal sehen, wie es schmeckt. Wir sind immer für Neues offen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen