Hotelseifen etc. an Obdachlosenheim geben

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich denke, ich bin nicht die einzige, die in einem schönen Hotel mal die kleinen Seifen, Shampoos oder Lotionen aus dem Badezimmer mitnimmt. Obwohl ich die kleinen Seifen z.B. schon als Duftspender im Schrank oder die kleine Bodylotion für unterwegs nutze, hatte ich neulich festgestellt, dass ich doch diverse Seifenpackungen usw. angesammelt habe, diese aber eigentlich dann doch nicht benutze. 

Ich habe mich daher diese Woche dafür entschieden, alles an ein Obdachlosenheim zu schicken, in denen hilfebedürftige Menschen für Tage bis Monate eine Unterkunft und Unterstützung erhalten. Es kam ein Päckchen mit ca. 25 Hygiene-/Pflegeartikeln zusammen, das sicherlich dort mehr nützt als bei mir im Schrank.


Eingestellt am
Themen: Seife

61 Kommentare


1
#1
16.2.15, 19:59
suuuper von dir.
ich verschenke auch viele Sachen
finde das so schön an andere zu denken so lange die sachen ordentlich sauber und nicht kaputt sind.
oftmals sind es die kleinen Dinge die das leben ausmachen..andere schauen weg!
22
#2
16.2.15, 20:03
ach ihr seid das ... ich arbeite in einem Hotel und mir wäre es offen gestanden lieber, ihr würdet die Seife, die ihr nicht benutzt einfach liegenlassen ... die kosten auch Geld und wir Hotelangestellten möchten am Monatsende gerne bezahlt werden *hmpf*

sorry aber das musste mal gesagt werden ... an sich ist die Idee ja gut
2
#3
16.2.15, 20:04
Dein Tipp ist gut gemeint, aber auch ein Diebstahlgeständnis. Man darf die Seifen, Duschgels und Sonstiges aus den Hotels nicht mitnehmen. Einige Hotels drücken ein Auge zu, aber das ist Diebstahl. Die Sachen dürfen nur während des Aufenthalts benutzt werden.
5
#4
16.2.15, 20:11
oweiaaaa
6
#5 xldeluxe
16.2.15, 20:50
Sie nimmt`s von den Reichen und verteilt es unter den Armen, riskiert Ärger, um Gutes zu tun! :-)

Für mich ist es kein Drama!
#6
16.2.15, 21:02
@ xldeluxe.... bin ich deiner Meinung. ;)
1
#7
16.2.15, 21:03
Diebstahl ist immer ein Drama.
Mir ist schon klar, dass das die Tippgeberin nicht wusste und somit nicht absichtlich geklaut hat, aber den Verlust des Hotels zu verläscherlichen, find ich daneben.
4
#8
16.2.15, 21:03
Etwas mitgehen zu lassen, um es Obdachlosen zu geben? :/
Da würde ich lieber Proben aus von mir abonnierten Zeitschriften sammeln oder kleine Probepackungen selbst kaufen.
Sorry, aber dieser Tipp ist für mich unmoralisch.
9
#9
16.2.15, 21:04
Ich würde es auch lieber liegen lassen,auch reiche Leute haben ein Recht auf Eigentum. Wenn gespendet werden soll,dann bitte aus eigener Tasche und nichts geklautes.
15
#10
16.2.15, 21:07
@Yolina: Also ich dachte auch, dass Shampoo und Seife bezahlt sind, wenn ich die Übernachtung bezahle. Manche Hotels haben auch in den Zimmern Seifenspender, da nehme ich natürlich nur so viel, wie ich während des Aufenthaltes brauche. Oft kann man dem Hotelpersonal auch die Arbeit erleichtern indem man Handtücher aufhängt und mehrmals verwendet. Und danach natürlich da lässt ;-)
Aber Seife und Shampoo sind nach meinem Empfinden bezahlt.

Es gibt bestimmt edelere Spenden, aber unmoralisch finde ich diese Spende jetzt nicht.
16
#11 jb70
16.2.15, 21:13
Ich wußte gar nicht, daß man das nicht darf !!

Wo ist der Unterschied, ob ich es im Hotel verbrauche, oder mitnehme ?
Wohlgemerkt, ich rede von der pro Kopf/ Menge die mir während meines Aufenthaltes bereit gestellt wird.
Die bezahle ich doch mit dem Zimmerpreis, oder nicht ?
Das sind doch Verbrauchsgüter ?

Bei Bademänteln und Tafelsilber sieht das natürlich anders aus, da war's mir klar ;-)))))
9
#12
16.2.15, 21:16
also mir gehts oft so mit haarshampoos .. ich kaufs mir weils in der werbung soooo toll angeboten werden und dann vertrag ich das zeug ned .. also bring ichs in ein kinderheim bei mir im ort wo kinder leben die schwer misshandelt wurden und deshalb von der familie weg müssen .. die freuen sich immer über die tollen sachen ..
3
#13 xldeluxe
16.2.15, 21:28
Mir waren einige Kommentare schon vorher klar..........wie kommt das nur? Bin ich ein Seher?

;o))))))))
3
#14 xldeluxe
16.2.15, 21:29
@jb70:

Oh ja: Hotelsilber.......das wär was für mich.....:o)
5
#15
16.2.15, 21:30
ihr könnt euch nicht vorstellen, was alles geklaut wird ... z.B. die Batterien aus den Fernbedienungen
2
#16 jb70
16.2.15, 21:38
xldeluxe #14 :

Daß Du mir nicht auf dumme Gedanken kommst, wo Du doch so ein Faible für schönes Gedeck hast .......
;-))))


Agnetha # 15 :

Das ist natürlich nicht zu akzeptieren und ich kann mir gut vorstellen, daß der Schaden in Summe beträchtlich ist, der durch solche "Souvenirs" entsteht ! :-((
10
#17
16.2.15, 21:53
Klar ist das IM GRUNDE GENOMMEN Diebstahl.
Aber mir soll keiner erzählen, dass diese kleinen Seifen usw. nicht schon von vorneherein in die Preise mit eingerechnet werden.
Dafür habe ich zu lange im Hotel gearbeitet.

Was mich immer fast traurig macht sind die Proben, die in Zeitschriften drin sind.
Da gibt es wirklich viele richtig tolle Sachen.Und die werden Woche für Woche einfach vernichtet, mitsamt den nicht verkauften Zeitschriften.
Da habe ich damals nachgefragt.und ich durfte aus allen Zeitschriften die Proben heraus nehmen, bevor ich sie zurückgeschickt habe.
Auch aus den Comicheften, da sind ja jede Menge Spielsachen drin.
DAS habe ich dann weitergegeben.

Nochmal zum Tipp an sich-ich verharmlose Diebstahl nicht, aber diese Seifen und Shampoos fallen aus dem von mir oben genannten Grund NICHT darunter.
3
#18 xldeluxe
16.2.15, 21:53
@jb70:

Würde ich mit Sicherheit, aber zum Glück für die Hotels dieser Welt übernachte ich seit Jahren hier und dort nur noch privat :o)
13
#19 xldeluxe
16.2.15, 22:04
@Putzwutz:

Auf den Flohmärkten hier in der Umgebung wird auch das Spielzeug aus den Heften, die Deckblätter mit den Aufklebern und die Pröbchen verkauft.....gut so!

Zum Thema:

Dürfte ich die (eventuelle) Praline auf dem Kopfkissen mitnehmen, wenn ich sie nicht essen mag?

Ich finde es schon arg übertrieben, bei Duschbad, Schuhputztüchern und Lotion von Diebstahl zu sprechen. Recht hin oder her!

Was in dem von mir bezahlten Zimmer zu meiner Benutzung bereitgestellt wird, sehe ich als mein bezahltes Eigentum an und bin mir ganz sicher, dass das in der Zimmerpreiskalkulation bereits mit eingerechnet ist. Da muss keine Hotelangestellte um ihren Monatslohn bangen, wenn ich es mitnehme, denn die Miniartikel habe ich bereits doppelt und dreifach mitbezahlt!!!!!!!

Was geschieht denn mit einer halben "Probe" Shampoo? Die wird doch wohl nicht weitergereicht.......
3
#20 jb70
16.2.15, 22:09
xldeluxe #18 :

Es hängt doch nicht etwa ein "Wanted" Bild von Dir im Foyer eines jeden Hotels !? ;---------))))))
1
#21 xldeluxe
16.2.15, 22:11
@jb70:

Und wenn schon:

ich habe viele Perücken, Haarteile, Kontaktlinsen und kann mir in nullkommanix mal 15 kg anfuttern......mich erkennt keiner, wenn ich das nicht will :o)
7
#22
16.2.15, 22:27
Es gibt eine Organisation, die sich "Clean the World" nennt. Diese sammelt die benutzen Seifen der Hotels, die das Projekt unterstützen und stellt mit u.a. ehrenamtlichen Mitgliedern "recycelte" Seife für Bedürftige her. Ich war schon in einigen Hotels, die bei dem Projekt mitmachen und finde es eine gute Sache. Vielleicht ein Grund mehr, die Seife im Hotelbadezimmer liegen zu lassen ;)
Den Link füge ich für Interessierte bei (ich hoffe ich darf das :) )

https://cleantheworld.org/
3
#23 Beth
16.2.15, 22:28
Diebstahl?
Wusste ich nicht, bezahle doch alles wenn ich ein Zimmer miete.
8
#24
16.2.15, 22:30
Es gibt eine Organisation, die sich "Clean the World" nennt (einfach mal in die Internet-Suchmaschine einfügen). Diese sammelt die benutzen Seifen der Hotels, die das Projekt unterstützen und stellt mit u.a. ehrenamtlichen Mitgliedern "recycelte" Seife für Bedürftige her. Ich war schon in einigen Hotels, die bei dem Projekt mitmachen und finde es eine gute Sache. Vielleicht ein Grund mehr, die Seife im Hotelbadezimmer liegen zu lassen :)
4
#25 Insommnia
16.2.15, 22:33
Meinen Daumen hat der Tipp !
7
#26
16.2.15, 23:10
(Falls ich damit gemeint sein sollte, mit den voraussehbaren Kommentaren, dann bin ich froh, dass meine Art mittlerweile bekannt ist. Sachlichkeit und Gewissenhaftigkeit, sind tolle Attribute, auf die ich stolz bin. )

Beim All-you-can drink oder eat nimmt man auch nicht was mit, nur weil es im Preis mitkalkuliert wurde, aber nicht verbraucht wurde. Dreht es euch hin wir ihr wollt, es ist und bleibt Diebstahl und ist nicht legal. Wie ihr mit Gesetzen umgeht ist eine Sache, es zu belächeln und verharmlosen ist eine andere. Und ich finde in öffentlichen Foren, sollte man verantwortungsbewusster posten. Nur, weil es niemanden arm macht, darf man das? Tolle Einstellung! Eine geklaute Kaugummipackung im Supermarkt, bringt niemanden in den Ruin. Ist das dann auch kein Diebstahl? Oder was ist mit schwarzfahren? Die Bahn fährt so oder so... darf man das also? Die Seifenreste werden weiterverarbeitet und an bedürftige Leute gegeben. Sie sind nicht euer Eigentum. Sorry, aber ausserdem finde ich es ganz schön armselig...
4
#27 xldeluxe
16.2.15, 23:23
Yoilina: Und damit meinst Du ja wohl mich!

Ich kenne Dich kaum und habe mir kein Bild über Dich gemacht. Ist doch auch nicht nötig oder sogar wichtig.

Fühl dich nicht als Einzelne angegriffen, wenn ich eine andere Meinung zu dem Thema habe.

Armselig? Grenzt für mich an Beleidigung.

Lassen wir es dabei!
13
#28 jb70
16.2.15, 23:25
yolina :

Sich an einem Buffet mit Proviant für den Tag am Strand einzudecken ist nicht ok.
Bestelle ich mir aber im Café meinen großen Braunen und nehme dann den Portionszucker mit, den ich MIT meinem Kaffee bezahlt habe, ist das in meinen Augen kein Diebstahl.
#29
16.2.15, 23:32
Ja, ich habe mich angesprochen gefühlt. Aber wie gesagt, für mich ein Kompliment. Falls mein Kommentar dich beleidigt hat, tut es mir leid, aber es ist für mich so. Jemand der eine Seife mitnimmt, obwohl es verboten ist, benimmt sich falsch und das wegen einer briefmarkengroßen Seife. Mir fällt leider kein anderer Adjektiv ein, als den, den ich genannt habe.
1
#30
16.2.15, 23:36
@jb70: In meinen Augen ist vieles nicht falsch, laut Gesetz aber doch. Und das ist letzendlich das was zählt. Ich bin mir sicher, dass viele Hotels nie Anzeige erstatten würden und ein Auge zudrücken, aber auch wenn man damit durchkommt, falsch ist es trotzdem. Wir machen leider nicht das Gesetz...
5
#31 xldeluxe
16.2.15, 23:37
@Yolina:

Ich nehme das grundsätzlich nicht alles so persönlich und kann durchaus mit anderen Meinungen umgehen. Beleidigt fühlte ich mich jetzt nicht, das ist eigentlich hier so gut wie nie der Fall.

Da prallen eben Meinungen aufeinander und das ist auch gut so, denn oft wird man eines Besseren belehrt, oft eröffnen sich völlig neue Perspektiven und man erlangt Kenntnisse, von denen man nie zu träumen wagte und manchmal ist eben alles ganz anders :-)
7
#32
16.2.15, 23:37
moralapostel aller Länder, vereinigt euch ... hier von Diebstahl zu reden, ist einfach nur lächerlich und bei einigen vergleichen sehe ich einen aufgeplusterten wellensittlich vor meinem geistigen Auge ;)
8
#33 xldeluxe
16.2.15, 23:39
Warum liegen eigentlich solche Artikel in Hotelbädern?

Wenn ich sie nicht nehmen darf, wäre das Kosten- bzw. Verlustproblem doch ganz einfach damit zu lösen, nichts mehr zur Verfügung zu stellen.............

Ist doch genauso wie mit dem Keks neben dem Kaffee!

Wehe, ich stecke den ein!!!!!!! (Muss ich aber, denn irgendwie sind die besonders lecker ;o)))))

Vielleicht reicht es, einfach mal die Kirche im Dorf zu lassen!
-3
#34
16.2.15, 23:45
Das freut mich xlDeluxe. Danke.

Wie gesagt, ellipirelli: Wir machen nicht das Gesetz. Aber ich will mich daran halten. Falls du das nicht willst, nur um ein Bröckchen Seife reicher zu sein, ist das deine Sache. Nur frage ich mich dann, warum die Moralaposteln die sind, die lächerlich sind.

Und jetzt ist es gut :). Gute Nacht an alle.
4
#35 xldeluxe
16.2.15, 23:47
Ich denke auch, dass wir das jetzt reichlich ausgenudelt haben - kommt ja am Wochenende sowieso noch mal unter die 5 Top-Tipps!
......und alles ohne den Tippgeber /die Tippgeberin :o)

Gute Nacht!
10
#36 jb70
16.2.15, 23:55
yolina # 29 :

Schon klar , aber ich vertehe noch immer nicht, wo der Unterschied ist .

Wenn ich die Seife in der Hoteldusche nutze, sprich verbrauche ist das rechtens - nehme ich genau dieses Stück mit, habe ich es gestohlen ?
Rühre ich den Zucker in meinen Kaffee, gehört er mir. Landet er in meiner Tasche, mache ich mich strafbar ?
Bezahlt habe ich aber Seife und Zucker.
Ich denke, lasse ich Beides liegen - zahlt der Nächste nochmal dafür usw....... auch nicht ganz ok ;-) .

Was ich damit sagen will :
Für diese Dinge wurde ich bereits zur Kasse gebeten und das kann man niemals damit vergleichen, oder gar gleichsetzen, wenn jemand im Supermarkt einen Kaugummi klaut !
9
#37 xldeluxe
17.2.15, 00:03
Eben! Wenn die Artikel auf den nächsten Hotelgast übergehen und übergehen, sind sie mehrfach bezahlt worden ............. dann kostet am Ende so eine Portion Duschbad 12 Euro ! Da ist man ja fast schon verpflichtet, es mitzunehmen, damit das Hotel sich nicht strafbar macht ;o)))))))))))
7
#38
17.2.15, 00:10
@yolina: Ich habe für gewöhnlich meine eigenen kosmetikartikel dabei, wenn ich im Hotel bin und habe kein Interesse an dem "bröckchen seife", meins duftet eh viel besser ;). Die bereitgestellten Produkte sind im Übernachtungspreis mit drin, von welchem Gesetz redest du also?
15
#39
17.2.15, 00:47
So, ich habe einfach mal gegoogelt, ob es Diebstahl ist, wenn man im Hotel die erwähnte Seife und Shampoo mitnimmt.
Ergebnis:
Wie ich schon sagte, wird das in den Preis schon vorher mit eingerechnet.
Viele Hotels sehen es sogar als eine Art kostenlose Werbung für ihr
Haus an.
Deswegen würde niemand eine Anzeige bekommen.
Anders ist es (natürlich) bei Bademänteln, Handtüchern und ähnlichen Dingen. Sogar Fernseher werden von ganz dreisten Menschen mitgenommen.

Aber DAVON haben wir ja auch nicht geredet. Und ich bin fest davon überzeugt, dass NIEMAND HIER auf so eine Idee kommen würde.
Der Vergleich mit "all you can eat" oder generell Buffets hinkt in meinen Augen gewaltig.
Wenn jemand die Einstellung hat, dass für ihn persönlich nicht infrage kommt, es so zu handhaben wie der größte Teil von uns hier, respektiere ich das natürlich.
Aber ich verbitte mir, quasi als Verbrecher hingestellt zu werden, weil ich diese SeifenDinger auch mitnehmen würde.
Wenn man die Aussage macht, das es gegen das Gesetz ist, so etwas zu machen, hätte ich gerne einen Link zu der Quelle, bzw. direkt den Paragrafen.
:-)
6
#40 Insommnia
17.2.15, 00:59
@Putzwutz:

Volle Punktzahl!

Mir kann niemand erzählen, dass Hotelanangestelltengehälter nicht gesichert sind, weil Gäste die bereit gestellten Hygieneartikel mitnehmen, denn ich sehe keinen Unterschied zwischen im Hotel benutzen und später benutzen! Bezahlt habe ich sie allemal - also sind es meine!

Der Vergleich mit Diebstahl von TV-Geräten, Bildern und Bademänteln etc. hinkt gewaltig! Das sind zwei Paar verschiedene Schuhe!

@Yolina.
Sachlichkeit und Gewissenhaftigkeit sind schon tolle Eigenschaften, aber manchmal ist man auch zu sehr von sich überzeugt............
-1
#41
17.2.15, 02:38
Tja, dann macht mal munter weiter, mir seid ihr keine Rechenschaft schuldig und im Übrigen ist es mir auch nicht wichtig. Fragt weiterhin "google" und beruhigt euer Gewissen... Ich weiß es aus erster Hand, aber google ist sicher verlässlicher. Und das wegen ein paar lausigen Pröbchen... So und das war wirklich mein letzter Post. Ich wollte nur noch erwähnen, dass ich das nicht erfunden habe, sondern es zu 100% weiß und nicht von "google" habe. Im Grunde wisst ihr es auch und ich bin zu nichts verpflichtet, schon gar nicht Quellen anzugeben. Wer mir nicht glaubt sollte sich selber bei den Hotels oder einem Rechtstypen informieren und nicht "googleln".
5
#42
17.2.15, 03:21
Wie ich schon schrieb- ich habe lange im Hotel gearbeitet.
Und dass du zu etwas verpflichtet bist, habe ich auch nirgends gelesen.
Ich sagte lediglich, dass es kein Problem sein sollte, zuverlässige Quellen anzugeben, wenn man etwas fest und steif behauptet. :-)
Und nun habe ich hier auch alles gesagt, was ich sagen wollte und werde mir den nächsten Tipp zu Gemüte führen.
6
#43
17.2.15, 09:53
Ich habe auch schon in etlichen Hotels übernachtet und mal nachgefragt ob man diese Fläschchen mitnehmen darf, dies wurde bejaht, da ... wie oben schon erwähnt ... es auch Werbung für das Hotel ist.
Ausserdem habe ich auch schon im Restaurant und Hotelbereich gearbeitet.
Es wäre mir neu, wenn die Angestellten für mitgenommene Shampoo und Duschgelfläschchen aufkommen müssten.
3
#44 jb70
17.2.15, 10:32
Mein Fazit aus dem Ganzen :
Scheint eine Art Grauzone zu sein.
Eigentlich wäre es nicht erlaubt - wird aber gemeinhin toleriert.
Hm ....

Was für mich heißt :
Im Zweifelsfall wasche ich meine Hände künftig in Unschuld und lasse die Seife artig liegen ;-) .
Widerstrebt zwar meinem persönlichen Rechtsempfinden - eben, aus den bereits genannten Gründen .

Aber - und da stimme ich Dir zu, yolina :
Nur weil ich eine Rechtslage nicht nachvollziehen kann, bedeutet dies ja nicht, daß ich mich darüber hinwegsetzen darf.
Und Unwissenheit schützt ja bekanntlich nicht vor Strafe ;-) .
Trotzdem finde ich es überzogen, in dem Zusammenhang von Diebstahl zu reden.
Ich glaube auch nicht, daß hier jemand den allgemeinen "Schwund" in der Hotellerie bagatellisiert oder ins Lächerliche zieht.
Diebstahl ansich wird niemand als Kavaliersdelikt sehen !

Was meine Späße zu diesem Thema angeht, denke ich, sind diese für jeden als solche erkennbar und müssen nicht extra deklariert werden ;-) .
Zugegeben : War nicht sachlich !!

Aber mal Hand aufs Herz , yolina :
In Punkto Sachlichkeit ließe sich auch an manchen Deiner Kommentare noch da und dort etwas feilen ;-))) ........
Damit möchte ich Dir dieses Attribut (#26 ) in keinster Weise absprechen - denn manchmal wird halt hitzig debattiert .... ;-) .

Was viel schlimmer ist :
Ich weiß noch immer nicht - darf man nun, oder darf man nicht ?
;-)))))
3
#45
17.2.15, 11:07
Man kann es ganz einfach erklären was erlaubt ist vom Hotel mitzunehmen. Alles was Einweggegenstände sind wie eingepackte Seifenstückchen, Nagelfeile - selbst die Badeslipper dürfen mitgenommen werden. Welches Hotel lässt denn bitte das benutzte Seifenstückchen für den nächsten im Zimmer? Wenn ich sowas finden würde, hätten die ein Problem mit mir.
Wiederbefüllbare Lotionspender etc müssen natürlich dort bleiben.
2
#46 Beth
17.2.15, 11:29
@jb70: Diese ganze Diebstahlgeschichte verstehe ich auch nicht.
Ich nehme auch immer das Tütchen Zucker mit wenn ich Kaffee trinken gehe.
1
#47 Beth
17.2.15, 12:06
Laut Google ist es kein Diebstahl.
Ist im Preis mit drin und wie hier schon gesagt wurde, auch eine Werbung für das Hotel.

Ich persönlich habe schon einige Male um eine Reservierung zu machen meine Seifenstückchen durchgesucht um die Telefonnummer des Hotels
zu finden.
2
#48
17.2.15, 13:46
Die Diskussion um Diebstahl oder nicht hatten wir hier schon einmal. Es ging darum, ob man noch verwendbare Pflanzen vom Komposthaufen des Friedhofs mitnehmen darf, um ihnen ein zweites Leben zu schenken. Das sei Diebstahl, man müsse zumindest die Friedhofsverwaltung fragen, hieß es damals. Fast wurden "Gesetzesbrecher", die anderer Meinung waren, in die Nähe von Grabschändern gerückt.
Auch beim Thema Sperrmüll an der Straße wurden Leute zu gemeinen Dieben gestempelt, die mal was mitnehmen, was andere loswerden wollen. Finde ich auch TOTAL übertrieben.

Die kleinen Seifen und sonstiges "Verbrauchsmaterial" nehme ich bedenkenlos mit, Bademäntel usw. nicht. Ganz einfaches Prinzip.
-5
#49 Stormanus
17.2.15, 15:18
Dann gehe ich mal davon aus, dass ich kleine dekoseifen, parfumproben etc. aus jedem Badezimmer , wo ich zu besuch bin, mitnehmen kann, wenn ich in irgendeiner form eintritt ( Blumen z.b. mitgebracht)bezahlt habe und es ja Verbrauchsgüter sind.
5
#50 Beth
17.2.15, 15:46
@Stormanus: Jemanden zu Hause besuchen und die Seife oder was auch immer mitnehmen oder sich im Hotel einmieten sind zwei verschiedene Schuhe.
3
#51
17.2.15, 15:51
Das habe ich dazu bei @lastminute.de gefunden:
Genaugenommen darf man aus dem Hotelzimmer gar nichts mitnehmen. Selbst Kleinigkeiten wie Seifen, Shampoos und Cremes gehören nämlich zur Hotelausstattung und sind zur Benutzung während des Aufenthaltes vorgesehen - nicht als kostenlose Souvenirs. Landet etwas davon im Koffer, drücken Hotels so gut wie immer ein Auge zu, da sie dies bereits einkalkulieren
4
#52
17.2.15, 15:59
Für alle die nach der sicheren Quelle gesucht/gefragt haben: Hier ist sie http://dejure.org/gesetze/StGB/242.html :)

Also: grundsätzlich NICHTS mitnehmen.
Die Kosmetikproben und kleinen Seifen werden von vielen Hotels bereits einkalkuliert, aber auch nur deshalb, weil sie ja zum Verbrauch während des Aufenthalts gedacht sind. Genauso wie auch eine Glühbirne "verschleißt" oder das Toilettenpapier genutzt wird. Das heißt noch lange nicht, dass man das mitnehmen darf.

Kurz zum Vergleich: Wenn ihr einen Freund besucht, dann stellt er euch auch keine Rechnung für das Glas Wein oder die Chips und das verbrauchte Wasser beim Klospülen und Händewaschen und die Seife. Aber überlegt mal, was dieser davon halten würde, wenn ihr die Seife oder eine Klorolle dann mitnehmt!?!
Dabei ist es unerheblich wie oft und wie viel man davon nutzt. Diese Sachen gehören zum festen Betrieb des Hotels und werden den Gästen nur zur Nutzung während des Aufenthalts bereit gestellt.
Einige Hotels bieten diese Extras auch gar nicht mehr auf dem Zimmer an, sondern stellen Zahnbürsten/-pasta, Shampoo, Duschgel, Rasierer und -schaum etc. nur noch auf Anfrage kostenlos zur Verfügung. Diese werden dann wieder abgegeben oder auf dem Zimmer gelassen und von den Reinigungskräften eingesammelt. Das hat auch den psychologischen Effekt, dass der Gast eher vor Augen hat, dass er sich etwas geliehen hat, was ihm nicht gehört und dass es nett ist von dem Hotel überhaupt so etwas bereitzustellen. Im Grunde sollte man als Gast solche Kosmetik-/Verbrauchsgüter ohnehin selbst mitnehmen.

Das man eher selten angezeigt wird (gerade bei diesen kleinen Verbrauchsgütern - bei nem Handtuch wird es schon kritischer), liegt einfach nur daran, dass der Aufwand wegen paar Cent pro Gast nicht lohnt - und schließlich will man ja, dass dieser wiederkommt. Aber in der Summe entstehen dem Hotel- und Gastrogewerbe riesen Verluste.
1
#53
17.2.15, 16:10
@Rumburak:
Genau genommen darf man so vieles nicht. Hier würde ich es aber "übergenau genommen" nennen.
"Man KANN auch einen auf der Straße gefundenen Euro zum Fundbüro bringen!" - Wenn man sich denn unbedingt lächerlich machen möchte . . ."

#49 Stormanus: Es gibt Vergleiche, die hinken. Dieser hat erst gar nicht laufen gelernt. Ich bitte dich allen Ernstes!
4
#54 Hertina
17.2.15, 16:55
Mir ist es zweimal so ergangen: Auf Reisen mit zwei Kleinkindern hatte ich vergessen eine Uhr und unsere Badutensilien einzupacken. Es wurde mir nicht nur mein Eigentum zugeschickt, alles was sich im Bad befunden hatte, auch die von uns nicht benutzten Artikel wie die kleinen Seifen , die Lotion, eine Parfümprobe, sogar die Duschhaube waren in einem Minitäschchen mit Hotelaufdruck dabei. Bei meinem Dankeschöntelefonat wurde mir gesagt, man ginge davon aus, dass die Hotelgäste die Artikel in der Hand gehabt hätten, deshalb nichts für den nächsten Gast.
In einem anderen Hotel erwischte man mich noch auf dem Parkplatz. Auch hier war alles , was noch auf der Badkonsole gestanden hatte zusammen mit den Badeentchen und dem Strandspielzeug in einem Einkaufsbeutel mit Aufdruck der Hotelkette gepackt worden.
Es handelte sich in beide Fällen um Hotels der mittleren Preiskategorie.
Alles ist schon ein paar Jahre her und war in Deutschland.

Liebe Grüße von Hertina
3
#55 xldeluxe
17.2.15, 18:43
@Hertina:

Das hatte ich die ganze Zeit schon im Kopf: DIE HYGIENE!

Weiß man denn so genau, ob nicht doch mal mit 2 Spritzern Shampoo die Socken gewaschen oder mit der Lotion mal kurz die Lippen gecremt wurden? Und nur weil es sich unbenutzt anfühlt, wird es von Gast zu Gast weitergegeben?

Da lob ich mir Flugreisen:

Ich benutze zwar den Inhalt der Tasche mit Schlafmaske, Socken, Zahnbürste, Zahncreme, Schuhanzieher usw. nicht während des Flugs, darf sie aber auf jeden Fall behalten. Aber in Flugzeugen ist es halt so:

Aus hygienischen Gründen wird alles, auch unberührte und fest verschlossene Essen sowie Getränke und eben auch diese Täschchen nach dem Flug rigoros entfernt.

Auch im Amsterdamer Krankenhaus ist mir ähnliches passiert:

Ich wurde als Notfall eingeliefert und hatte nichts bei mir. Sofort bekam ich am anderen Tag sämtliche Hygieneartikel in Normalgrößen einschl. Haar- und Zahnbürste, Creme, Deo.

Als ich entlassen wurde, wurde mir empfohlen, die Artikel mitzunehmen, da sie ansonsten entsorgt werden würden.

Scheint alles aber nicht mit Hotels vergleichbar zu sein.............
2
#56 Beth
17.2.15, 19:40
@xldeluxe: Beim Krakenhausaufenthalt meines Mannes (nicht in Deutschland) hat man uns auch alle
Hygieneartikel die er benutzt hatte, oder die bei ihm benutzt wurden mitgegeben.
1
#57
17.2.15, 20:08
@Agnetha: dazu hätte ich nun die Frage. Wenn man es benutzt ist es ja nicht danach leer. Was passiert dann mit den angefangen Seifen? Es sind ja immer neue hingelegt. Was also passiert hygienisch mit den benutzten?
Nicht böse gemeint interessiert mich nur.
2
#58
17.2.15, 20:11
Alle eure Kommentare habe ich mit Interesse gelesen.

Mir scheint es jetzt auch überzogen im Fall von Pröbchen im Hotel von Diebstahl zu sprechen.

Wie andere schon gepostet haben, gehe ich auch davon aus, dass diese Artikel mit dem Hotelpreis bezahlt wurden.

@stormanus #49
Dein Vergleich hinkt wirklich total und ist für mich an den Haaren herangezogen.
2
#59 muppel500
17.2.15, 20:14
@Spectator: #48 Ist wirklich so, dass Sachen f. d. Sperrmüll der Stadt gehören und der Müll a. d. Friedhof auch bzw. der Friedhofsverwaltung!
Aber ob das richtig und sinnvoll ist.....?
Vor einiger Zeit ging es doch durch die Presse, dass eine Altenpflegerin gekündigt wurde, weil sie Essen, dass im Schweineeimer landen sollte, mitgenommen hatte.
Es gibt bestimmt noch zig Beispiele. Der Sinn des Tipps ist für mich, einfach ab und zu an die zu denken, die ganz an den (Wohlstands)Rand unserer Gesellschaft gerutscht sind.
Ob es nun die Seifenprobe ist oder sonst etwas.
Im Netz gibt es genug Seiten, auf denen Leute Sachen suchen, die andere weg werfen wollen.
2
#60 xldeluxe
17.2.15, 20:46
Der Betriebshof, auf dem der Sperrmüll eingeht bzw. abgegeben wird, listet regelmäßig im Internet gut erhaltene Dinge auf, die zu verschenken sind.

Ich bin schon oft kurz vor den Müllmännern aus dem Auto gesprungen und habe etwas weggenommen, was mir schon von weitem ins Auge stach. Sie lachen darüber nur:

Was schon weggenommen wurde, müssen sie nicht mehr in die Presse heben.......

Gesetze gibt es doch in Deutschland für alles, das ist doch hinreichend bekannt und sicherlich verstößt der ein oder andere regelmäßig gegen gleich mehrere :o))
5
#61
22.10.15, 10:35
Also großzügig und großherzig, wie es hier rüberkommen soll, finde ich es überhaupt nicht.

Man hat nicht an die Armen gedacht, sondern beim Raffen des mitnehmbaren Hotelklimbims zunächst an sich.

Zu Hause merkt man dann: "Oh, die Bude wird ja ziemlich voll! Wer könnte mein Sammelsurium denn gebrauchen? Ach ja, die Obdachlosen!"

Schande, aber ich finde diesen "Tip" schon beinahe unverschämt. Sollen Dir die Obdachlosen dann für Deine ausgemisteten Seifen u.a. die Füße küssen?

Mit Großherzigkeit und Großzügigkeit hat dies nicht im entferntesten etwas zu tun.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen