Hühnchen mit Zitronensaft einreiben

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zitronensaft hat durch die enthaltene Säure eine leicht antibiotische Wirkung gegen Salmonellen auf Huhn und Hähnchen.

(...und schmeckt prima!)

Ich reibe mein Geflügel immer mit dem Saft einer frisch gepressten Zitrone oder Limette ein und würze dann.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


#1
9.7.11, 14:13
Naja, selbst wenn der Effekt spürbar und wirksam sein sollte, so ist er ja nur oberflächlich, und da kommt ja dann kurze Zeit später die Hitze vom Garen dran, die die Salmonellen eh zu 100% abtötet, ob nun vorher mit Zitronensaft eingerieben oder nicht. ;-)
Von daher ist der Tipp im Sinne der Salmonellenabwehr sinnlos, es sei denn, man will das Fleisch roh essen. O.o

Aber da Zitronensaft eine gutschmeckende Marinade ist, das wissen wir ja alle seit Ewigkeiten durch Jamie Olivers Zitronenhuhn-Rezept ;-), und das Fleischeiweiß durch die Säure quasi vorgart, und das Huhn so tendentiell zarter wird, trotzdem Daumen hoch von mir.
#2 Cally
9.7.11, 15:37
Also ich kenne den Kniff seit etwa 30 Jahren aus einem Buch, dass mir zur Hochzeit geschenkt wurde - Jamie Oliver hat damals sein Butterbrot zum Kindergarten geschleppt, vermute ich :o)
Dass mein Tipp sinnlos ist sehe ich anders, denn zum Einen schrieb ich, dass es LEICHT antibiotisch wirkt AUF Huhn oder Hahn (nicht IN), zum Anderen halte ich auch die geringste Abwehr von Salmonellen an meinem Arbeitsplatz und -werkzeug für äußerst sinnvoll.

So scheiden sich die Ansichten. Herzlichen Dank für die "obenen" Daumen trotzdem.
#3
9.7.11, 23:43
Zitronensaft am Hühnchen ist zweifelsfrei lecker. Aber der Saft hat sicherlich keine Wirkung auf Salmonellen. Bloß weil es in einem Buch von vor 30 Jahren steht, muss diese Aussage ja nicht stimmen.
Bei Salmonellen hilft nur das ausreichende Erhitzen und Durchgaren der Lebensmittel.
1
#4 Cally
10.7.11, 07:07
@Zartbitter:

"...hat SICHERLICH keine Wirkung..."
Was denn, WEISST du, ob er keine Wirkung hat oder VERMUTEST du? :o) Klingt sehr stark nach: "Ich kann mir das nicht vorstellen..."

Und ich habe hier keinesfalls behauptet, man müsse Geflügel nicht durchgaren, weil Zitronensaft alle Salmonellen killt.

Weiaweia...
#5 Cally
10.7.11, 07:41
...ooopsie, da wollte edit nicht so...

Zitronensaft, besser: die darin enthaltene Säure, hemmt die Salmonellen an ihrer Vermehrung. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Wer das nicht für sich nutzen möchte - bitte, gerne, muss jeder selbst wissen. Aber deshalb anzudeuten, dass ich hier Nonsens schreibe ist unnötig.
#6 surprisa
10.7.11, 08:24
Allein schon das Gefühl zu haben, durch den Zitronensaft etwas gegen die Salmonellen zu tun, finde ich, ist den Aufwand wert. Ich hatte mal eine Salmonellenvergiftung und das war gar nicht lustig. Es ging mir sehr lange ganz schön dreckig. Das Tropfwasser vom Geflügel landet ja meist da, wo man es gar nicht haben will, da ist dann auch Vorsicht geboten.
#7
10.7.11, 14:32
@Cally: ich glaube das halt nicht, hab in sämtlichen Varianten geggoogelt. Bis jetzt konnte ich keinen "Beweis" finden, das Zitronensaft gegen Salmonellen wirkt.
Aber was soll´s, wenn du das glaubst, mach es ruhig, schaden kann es ja nicht.
Und dein schnippisches weia weia kannst du dir auch sparen.
1
#8 Cally
10.7.11, 14:38
@Zartbitter:

Du, sein Wissen kann sich jeder holen, woher er will - auch aus google... ;o)
1
#9
11.7.11, 10:19
Hilft Zitronensaft auch gegen Streit-hähne?
-3
#10
11.7.11, 20:25
Hallo erstmal, man oh man manchmal bin ich richtig irritiert was hier alles als Tips durchgeht. Okay Zitronensäure greift Salmonellen natürlich an.!! Das macht auch Haushaltsessig zb. Was soll dieser besch.. Tip. Jedes Jahr erkranken zig Menschen in Deutschland an Salmonellen. Falsche Lebensmittelhygiene also das Hühnchen ordentlich abspülen, dan ordentlich kochen oder durchbraten. Peng und aus. Es kommt hier aber so rüber ,och ja Salmonellen hey nimm doch einfach etwas Zitronensaft. Einige deppen hier denken dann daß würde reichen, falsch und nochmals falsch. Bis dahin, schreibt doch bitte nicht so zweideutige Tips. Wer einmal Salmonellen hatte wird mir zustimmen. Mfg
#11 Cally
12.7.11, 05:15
@calimero007: Genau - (Zitronen-)Säure greift Salmonellen natürlich (!!!) an. Das macht Essig auch, da hast du völlig Recht (schmeckt aber dann entsprechend).
Und ich geb dir auch zu 100 % Recht bei deiner Behauptung, dass ein Depp hier denken könnte, mein Tipp sei eine Aufforderung, auf andere Hygienemaßnahmen zu verzichten.
Aber du bist der Einzige hier, der das denkt.
#12 Icki
12.7.11, 09:37
@Zartbitter: Also ich habe jetzt auch grad mal "Säure Salmonellen" gegoogelt und finde da schon Hinweise, dass in der Geflügelindustrie Säure gegen Salmonellen eingesetzt wird (z.B.: http://www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/tiergesundheit/sgd/salmonellen-reduzieren.htm)
Ob das bisschen Zitronensäure jetzt der hier geforderten Konzentration entspricht und ob es einen ernsthaften Unterschied in der Salmonellenmenge gibt ob man nun Zitrone nutzt oder nicht, halte ich persönlich auch für zweifelhaft, aber dass Säure zur Salmonellenverminderung eingesetzt wird, kann man schon ergooglen.

@Calimero: Tu uns doch bitte den Gefallen, deine Kommentare selbst zweimal zu lesen. Vielleicht zwischendurch auchmal durchatmen;-)
1
#13
12.7.11, 17:33
es ist nicht jeder gleich ein depp der hier etwas falsch interpretiert ! hier machen sich menschen schlau die nicht sooo viel mit der thematik zu tun haben und das ist ja auch gut so !!

zusammenfassend kann ICH nur sagen: verwendet doch bitte nur FRISCHE produkte und dann braucht sich niemand über salmonellen gedanken machen! richtige Lagerung und eingehaltene Kühlketten verstehen sich von selber wenn man ordentliche produkte kauft und nicht jeden billigen mist in sich reinstopft der angeboten wird
#14 wermaus
13.7.11, 09:14
Das ganze Hin und Her mit der antibiotischen Wirkung lass ich mal außen vor, ich putze meine Arbeitsmaterialien mit ganz normalem Spüli und wasch mir die Hände mit ganz normaler Seife und ob mit oder ohne Zitrone, hatte in meinem über 30jährigen Hausfrauendasein noch niemals eine Salmonellenerkrankung.

Das mit dem Zitronensaft ist eine Superidee , weil es einfach ganz toll schmeckt und das Fleisch schön zart macht. Dafür gibt's Daumen hoch
#15 Cally
14.7.11, 14:59
@Icki: "...wirkt leicht antibiotisch" (antibiotisch = per Definition: gegen Leben). Mehr hab' ich doch auch gar nicht behauptet. Lediglich, dass die Vermehrung leicht gehemmt wird.
Alles andere wurde hinein interpretiert und dann MIR "zur Last gelegt".

:o)

Aber irgendwo auch amüsant...
#16 Icki
14.7.11, 16:01
@Cally: Ich bin nicht ganz sicher, warum du mich nochmal ansprichst, ich sag ja, dass sich Hinweise finden lassen, dass Säure gegen Salmonellen eingesetzt werden kann. Ob Zitronensäure in der Menge ausreicht, mit der man beim Kochen zu tun hat, um das Milieu so sauer werden zu lassen, das Salmonellen getötet werden, konnte ich nicht ermitteln, und ein paar müssen schon abgetötet werden, damit wir von "leicht antobiotisch" reden können;-) Abgesehen davon, das wollte ich hier eigentlich nicht diskutieren, aber da du mich noch mal drauf ansprichst, kann man auch die Frage erörtern, ob es gut ist, einen Erreger "ein bisschen" zu bekämpfen, genau so entwickeln sich ja Resistenzen.
#17 Cally
14.7.11, 17:00
@Icki: definitiv nicht im negativen Sinne (ich meine, dir zu antworten). Ich werde öfter so verstanden, als würde ich motzen, hab ich schon gemerkt, was ich meist gar nicht will. Aber ich bin ja lernwillig... :o)
Und amüsant meinte ich im Sinne von: wenn ich einen Tipp nicht glaube oder er mich nicht interessiert, dann klicke ich persönlich weiter. "Beweise" oder "Gegenbeweise" für einen solchenTipp suchen wäre mir persönlich zuviel Aufwand für eine zu geringen Nutzen (der worin liegt? Im "äätschi, ich weiß es besser"?? Womit ich dich nicht meine...). Ich könnte es ja nachvollziehen, wenn ich eine Doktorarbeit darüber veröffentlichen würde, in der ich behaupte, dass man ein Hähnchen roh essen kann, wenn man es mit Zitronenesaft einreibt - aber einen Tipp auf einer Internetseite zerpflücken?
Und nein, töten muss nicht sein, "Mikroorganismen (z. B. Bakterien) hemmend oder abtötend" ist die geläufige Definition von antibiotisch. Ich kann also tatsächlich mit Recht sagen, dass Zitronensäure leicht antibiotisch gegen Salmonellen wirkt.
Und nichts anderes steht da oben.
Genauso gut kann ich damit leben, wenn mir jemand schreibt, dass er es nicht glaubt. Ich ärgere mich aber, wenn jemand behauptet, dass ich etwas schreibe, das nicht wahr ist.

Nix für ungut.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen